Vom Pech verfolgt

Eine der Stützen des HTC Uhlenhorst, Lukas Windfeder fällt aus.
2Bilder
  • Eine der Stützen des HTC Uhlenhorst, Lukas Windfeder fällt aus.
  • hochgeladen von Heinz Haas

Auch die zweite Reise der Uhlen in die Hansestadt Hamburg war nicht von durchschlagendem Erfolg gekrönt. Die Damen kehrten völlig ohne Punkte zurück, während die Herren eine Niederlage und einen Sieg verbuchen konnten.

Besonders die Herren hatte es bereits vor Spielbeginn hart getroffen. Trainer Omar Schlingemann musste auf eine ganze Reihe von Stammspielern verzichten. Es fehlten unter anderem Timm Herzbruch, Max Godau und Lukas Windfeder. Sein Kommentar dazu: „Wir sind Leistungssportler und müssen damit umgehen. Wir müssen diese Herausforderung annehmen.“ Beim neuen Tabellenführer Harvestehude lagen die Herren bereits zur Pause mit 1:3 zurück (Tor: Benjamin Becker). Thilo Stralkowski brachte die Uhlen zwar noch auf 2:3 heran, aber die Niederlage mit 4:2 war nicht mehr zu verhindern.
Am Sonntag dann siegten die Uhlen beim Namensvetter UHC Hamburg mit 3:2. Beide Teams waren personell stark dezimiert. Es entwickelte sich ein Hin und Her. Die Uhlen hatten insgesamt mehr vom Spiel. Jan Schiffer mit zwei Toren und Thilo Stralkowski mit einem sehenswerten Schuss in den rechten oberen Winkel, sorgten für Tore, Sieg und Punkte.
Die Damen unterlagen beim Harvesteuhuder THC knapp mit 1:2. Dinah Grote brachte die Uhlenhorster Damen zwar in der 7. Minute in Führung, doch die Harvestehuderinnen glichen aus und schossen den Siegtreffer.
Trotz der Niederlage lobte Spieker sein Team: „Wir haben viele junge Spielerinnen, dafür war es ein super Spiel von uns.”
Beim UHC Hamburg verloren die Damen mit 1:3. Wiederum war es Dinah Grote, die die Uhlen in Front schoss. Doch bereits bis zur Pause stellten die Hamburger das Endergebnis von 1:3 her. Trainer Mark Spieker zur Niederlage: „Letztlich war es ein völlig verdienter Sieg, keine Frage. Mit etwas mehr Glück in der einen oder anderen Szene hätten wir es offener gestalten können, aber wir sind am Ende auch dem Druck des UHC erlegen. Über 60 Minuten war heute nicht mehr drin.“

Am Sonntag zwei Heimspiele

Die nächsten Spiele bestreiten sowohl die Damen, als auch die Herren zu Hause im heimischen Waldstadion. Beide Teams spielen nur am Sonntag, dem 01. Oktober. Für beide Teams ist der Münchner SC Gegner. Die Damen beginnen um 12 Uhr. Das Spiel der Herren wird um 14.30 Uhr angepfiffen.
Bei den Herren wäre alles andere als ein Sieg gegen den Aufsteiger und Tabellenvorletzten eine Überraschung. Und für die Damen wäre ein Sieg ungeheuer wichtig um den Anschluss ans Mittelfeld nicht aus den Augen zu verlieren. Die Damen aus München liegen nur um zwei Punkte vor den Uhlen. Sprich mit einem Sieg hätten die Uhlen die Münchener erst einmal hinter sich gelassen.

Eine der Stützen des HTC Uhlenhorst, Lukas Windfeder fällt aus.
Trainer Omar Schlingemann weiß mit der schwierigen Situation gut umzugehen.
Autor:

Heinz Haas aus Mülheim an der Ruhr

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen