69ers: Kampf um den vereinsinternen Titel

Die beiden Herren-Bezirksligisten der Sterkrade 69ers spielten am Sonntagabend das prestigeträchtige Duell um den „Hallenbesten“ aus. Die Herren 2 um Coach Nikolai waren bislang noch nicht gut in die Saison gekommen, die Herren 1 um Coach Kattur hingegen schon. Platz 3 gegen Platz 11 – doch die Favoriten wurden Ihrer Rolle nicht gerecht und mussten hart für den 63:55 Sieg kämpfen.

Das Spiel aus Sicht der Herren 2
Die bekannt aggressive Presse der Kattur-Truppe sorgte von Beginn an für viel Wirbel, doch wenn überwunden, konnten gerade die Flügelspieler Celik, Arslan und Kindt ihre Punkte sammeln. Allerdings musste Coach Nikolai – selbst noch erkrankt - eine sehr kleine Rotation spielen lassen. Ergün startete z.B. mit 5 schnellen Punkten, Hünting und Luft sorgten für wichtige Minuten der Entlastung. Und mit Hegemann und Celik saßen zwei Scorer auf der Bank. Das Team musste aber auch Federn lassen: Kondition und Fouls sollten später noch relevant werden. Mit 6 Punkten Rückstand ging es mit 27:33 in die Pause. Das Spiel war der gegnerischen Presse geschuldet aber viel zu unorganisiert und aufwendig. Jeder Ballvortrag ein Akt, jeder Punkt hart erarbeitet.

Aus Sicht der Herren 1…
…war das Spiel im 1. Viertel auch zu chaotisch. Viele Foulpfiffe und der Gedanke „bloß keine Fehler“ zu machen kosteten auch die Herren 1 viel Energie. Das zweite Viertel begann und man sah direkt, dass beide Mannschaften klare Ansagen von den Coaches bekommen haben. Schnelle Angriffe und viele Punkte. Da die Trefferquote bei der Herren 1 besser war, gewann diese auch dieses Viertel.

Es folgte das stärkste Viertel der Herren 2:
Wie gefordert, zeigte die Herren 2 um Center Tahiri dann nochmal richtigen Teamgeist. Der Kritikpunkt der letzten Wochen wurde plötzlich zum Game-Changer – die Einstellung war top und individuelle Fehler wurden durch das Team aufgefangen. Als die Defense aggressiver wurde, hatte man die Herren 1 sogar im Griff. Das dritte Viertel ging klar an die Herren 2, doch ungeschickterweise sammelte Point Guard Quijano früh sein 5. Foul. Damit spielte das Team ab der 27. Minute ohne seinen besten Ballhandler.

Die Herren 1 erkennt an…
…nach der Halbzeit kam die 2. Herren zum Zuge. Team Kattur wirkte völlig überfordert und kassierte viele schnelle Punkte, was zu einer Auszeit führte. Dieses Viertel ging klar an „die Zweite“.
Herren 2 versucht es mit allen Kräften
Auch das 4. Viertel blieb bis 3 Minuten vor Schluss knapp und spannend, weil Herren 2 Spieler Tahiri, Celik und Kindt die Bretter dominierten. Der Fight war da, nur die Puste nicht, als die Würfe ungenauer wurden, sich einzelne Fehlpässe häuften und die Herren 1 wieder aufholte und ausglich. Eine Unachtsamkeit in der Defense ermöglichte dem Gegner in Minute 37 den wichtigen Dreier zur Führung . “Das war einfach Miscommunication“ analysierte Arslan wortgewandt und richtig und dieser Dreier-Dagger saß. Die Halle tobte und statt Auszeit wie von Coach Nikolai gefordert, pfiffen die Schiedsrichter Sekunden später einen Schrittfehler. Ballverlust, Auszeit zu spät gewährt und die Herren 1 legte direkt einen Dreier nach um damit das Spiel endgültig an sich zu reißen.

Die Herren 1 sah das letzte Viertel so:
Das letzte Viertel und noch einmal heißt es: Fokus! Da das Spiel sehr ausgeglichen war, war es bis zu 3 Minuten vor Schluss gar nicht klar, wer hier heute der Gewinner sein würde. Die Entscheidung: Ein Lauf der Herren 1 in 37 Minute, begonnen durch Aref Noori, der einen 3er versenkte. Captain Kappe legte den nächsten nach und Mamadou Sow mit einem Steal und Fastbreak entschieden das Spiel. Ein 9:0 beendete das Spiel zu Gunsten der jüngeren Mannschaft.

Herren 2 rekapituliert
Doch unzufrieden war am Ende keiner, auch nicht die Verlierer aus der Herren 2. Nach anstrengenden Wochen der erneuten Teamfindung, vielen persönlichen Gesprächen und am Ende einer besseren Trainingsbeteiligung, stand bei den Herren 2 wieder ein echtes Team auf dem Platz, das den Fight aufnahm und sich geschlossen präsentierte. Auch der besondere Ehrgeiz gegen die „junge Ablöse“ der Herren 1 war zu spüren und vor allem steht auch wieder der Spaß am Basketball im Vordergrund.

Gemeinsam bedanken sich die Teams bei den vielen Zuschauern des Abends, die je nach persönlicher Vorliebe 6. Mann auf dem Feld waren – beide Teams hatten ihre Sympathisanten in der Halle und die Atmosphäre war ehrgeizig und dennoch fair und freundschaftlich. Beide Teams konnten voneinander etwas lernen und gehen so gestärkt in die kommenden Spiele.
Die Herren 1 muss am kommenden Sonntag gegen die letztplatzierten und dennoch nicht zu unterschätzenden Dinslakener ran, während die Herren 2 schon am Samstag im Stadtduell gegen Königshardt einen lang ersehnten Sieg einfahren kann.

Es spielten:
Herren 1 (Coach Kattur):
Chojnacki 3
Susan 7
Sow 10
Banda
Rosser 10
Nurkovic 1
Noori 11
Kappe 7
Jakupovic 14
Öztürk

Herren 2 (Coach Nikolai):
Quijano 6
Kindt 12
Hünting
Hegemann 9
Celik 7
Arslan 14
Ergün 5
Tahiri 2
Luft
(Nikolai - DNP Coach’s Decision)

Co-Captain Adis Banda zum Spiel: “Grundsätzlich haben wir uns das Spiel schwieriger gemacht als es hätte seien müssen. Unsere Herren 2 hat sehr gut verteidigt und dazu haben wir vorne nicht gut harmoniert, wodurch das knappe, aber doch verdiente Ergebnis entstanden ist. Für uns ist jetzt wichtig, aus so einem Spiel zu lernen und an unseren Fehlern zu arbeiten.“

Verzogener Ex-H2-Captain Florian Brockhoff zum Spiel: „Also von mangelnder Motivation, wie das zuletzt vom Coach der H2 bemängelt wurde, war nichts zu spüren. Der Einsatz war top. Allein die vielen Offensivrebounds sprechen Bände. Das Team wird so noch einige Spiele gewinnen. Euer „Captain“ glaubt an euch.

Autor:

Maciek Chojnacki aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.