Totgesagte leben länger!

U11 - Zwischenrunde

BG Bonn - Sterkrade 69ers 61:56

Mit 10 Spielerinnen traten die jungen Sterkraderinnen in Bonn zum ersten Spiel der Zwischenrunde der westdeutschen U11 Meisterschaft an.

Nervenaufreibend begann das erste Viertel. Die Sterkraderinnen spielten übernervös und verlegten eine Chance nach der anderen. Zwar konnte man das erste Viertel mit 17:14 für sich entscheiden, blieb aber weit unter seinen Möglichkeiten.

Im zweiten Viertel ähnliches Chaos auf dem Feld. Defensiv spielte man sehr gut aber offensiv wieder eine Flaute. Mit 11:6 ging allerdings das Viertel an Sterkrade, somit eine 28:20 Führung zur Halbzeit.

Die zweite Halbzeit begann vielversprechend. Beide Mannschaften punkteten nach ansehnlichem Basketball und gestalteten das Viertel ausgeglichen. Nach 10 Spielminuten ging das dritte Viertel 15:15 unentschieden aus.

Mit 8 Punkten Führung starteten die Sterkraderinnen ins letzte Viertel und bauten bis zur 32. Spielminute die Führung sogar auf 12 Punkte aus. Die Sterkraderinnen glaubten sich anscheinend in sicheren Gefilden. Unnötige Einzelaktionen, die in Ballverlusten endeten und teils sehr riskante Abschlüsse, die auch in mancher Zirkusshow sicher einen Platz finden würden ließen dies zumindest durchblicken. Verteidigt wurde leider auch nur noch halbherzig. Bonn nutzte diese geringe Chance um sich innerhalb 5 Spielminuten in Schlagreichweite zu bringen. In der 37. Spielminute war das Polster weg und Sterkrade lag nur noch einen Punkt vor. Die Bonnerinnen waren heiß auf den Sieg und fast jeder Wurf landete im Netz. Die Sterkraderinnen konnten dem leider nichts mehr entgegen setzen und das Spiel lief nur noch an ihnen vorbei. Auch 2 Auszeiten auf Sterkrader Seite konnten das Desaster nicht verhindern. Mit 26:11 ging das Viertel an Bonn und Sterkrade musste sich geschlagen geben.

"Leider hat es dieses mal nicht gereicht. Die Mädchen sind nun um eine bittere Erfahrung reicher. Ganz klar war die Korbausbeute unser größtes Manko. Eine gefühlte Trefferquote von 1:10 bei den Eins gegen Null Korblegern darf man sich nun mal nicht erlauben in einem Spitzenspiel. Ich sehe es aber als schwarzen Tag an. Im Rückspiel werden die Mädchen zeigen was in ihnen steckt." Coach Bloch nach dem Spiel.

Weiter geht es für die Sterkraderinnen am 23.03.14 um 14 Uhr im Käthe Dome gegen die Spielgemeinschaft TV Bensberg/TV Herkenrath. Bis dahin TC GO!

Gespielt haben:
Beyza, Mäggi 16, Lotta, Tina, Ami 5, Lele 8, Jayjay, Bekki 17, Ezgi, Pia 10

Autor:

Christian Bloch aus Oberhausen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen