Schüler liefen Geld für das Jubiläum ein

An vier Stationen hollten sich die Schüler für ihre Laufkarte einen Stempel ab. Foto: Jörg Terbrüggen
  • An vier Stationen hollten sich die Schüler für ihre Laufkarte einen Stempel ab. Foto: Jörg Terbrüggen
  • hochgeladen von Jörg Terbrüggen

Rees. „Wir haben mit unseren Schülern im kommenden Jahr viel vor, wenn die Realschule ihr 50-jähriges Bestehen feiert“, bemerkte Schulleiter Thomas Wenning.

Geplant sind dort zum Beispiel ein gemeinsamer Schulausflug, den es so in der Form in der bisherigen Geschichte noch nie gab. „Wir werden mit allen Schülern verreisen. Eine Arbeitsgruppe befasst sich zurzeit mit möglichen Zielen.“ Außerdem soll es noch einen Kreativtag und eine große Frühstückstafel geben. Doch ohne finanzielle Mittel ist dies natürlich nicht auf die Beine zu stellen. Und so machten sich am Donnerstag alle auf den Weg.
Mathematische Formeln und englische Vokabeln standen am Mittwoch nicht auf dem Stundenplan. Die Jungen und Mädchen der einzelnen Jahrgänge traten zum Sponsorenlauf an. Die Jahrgangsstufe zehn machte morgens um 8 Uhr den Auftakt und im Abstand von ungefähr zehn Minuten folgten dann die darunter liegenden Jahrgänge.
„Vorher wurden Laufkarten ausgegeben und für jeden gelaufenen Kilometer konnten sich die Schüler Sponsoren suchen“, erläuterte Thomas Wenning das Konzept des Laufes. Eine Runde ging über 2,6 Kilometer und führte die Schüler bei Sonnenschein vom Schulhof entlang der unteren Rheinpromenade bis zum Skulpturenpark und von dort über die obere Rheinpromenade bis zum Froschteich. Das Tempo konnten die Schüler dabei selbst wählen.

Einige machten daraus einen gemütlichen Spaziergang, andere hingegen sahen es eher sportlich und bewältigten die Strecke im Jogging-Tempo. Vier Stempelstationen galt es dabei zu besuchen, denn nur so konnte am Ende auch richtig abgerechnet werden. Nahezu alle 671 Schüler nahmen an diesem Sponsorenlauf teil. „Es hatten sich nur ganz wenige krank gemeldet“, freute sich der Schulleiter.
Da dieser Lauf im Endeffekt den Schülern im kommenden Jahr zugute kommt, strängten sich einige ganz besonders an. „Wir haben ein paar dabei, die sind neun oder zehn Runden gelaufen.“ Das sind immerhin 20 Kilometer und mehr. Da dürfte dann für die Aktivitäten zum 50-jährigen Bestehen der Realschule einiges an Geld zusammen gekommen sein. Vielleicht kann man es dann nächstes Jahr so richtig krachen lassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen