Hochgradig mit PCB belastete Flocken gefunden
PCB-Partikel in Ennepetal

Kurz vor Redaktionsschluss erreichte dei WAP eine Pressemitteilung der Kreisverwaltung, in der es um den Fund hochgradig mit PCB belasteter Flocken in Ennepetal geht. Die verursacher Firma wird ins Kreishaus vorgeladen.

"Mitarbeiter der Kreisverwaltung haben nach Hinweisen von Bürgern im Umfeld des Ennepetaler Unternehmens biw in dieser Woche erneut weiße Flocken gefunden. Die inzwischen vorliegenden Untersuchungsergebnisse zeigen, die Flocken sind hochgradig mit PCB 47 belastet."
Landrat Olaf Schade äußerte sich dazu wie folgt: "Es wird deutlich, biw ist mit den bisher eingeleiteten Maßnahmen offenbar nicht in der Lage, die Emission von PCB haltigen Partikeln nachhaltig zu unterbinden. Im Interesse der Gesundheit der Bürgerinnen und Bürger sowie der Umwelt sind wir nicht bereit, dies zu akzeptieren."

biw hat PCB-Ausstoß nicht im Griff

Aufgrund der Vorkommnisse wird das Unternehmen nun am Mittwoch, 5. Februar, ins Kreishaus zitiert. Die weißen Flocken entstehen bei biw beim Produktionsprozess und gelangen anscheinend nach wie vor auch in die Umwelt. "Hier gibt es für biw die eindeutige Vorgabe, genau dies zu verhindern", heißt es aus dem Schwelmer Kreishaus. Wie man jetzt erkennen müsse, sei das offenbar nicht in ausreichendem Maße geschehen oder könne von der Firma nicht sichergestellt werden. nxs

Autor:

Nina Sikora aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

23 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.