Johannes Dröge - Das Buch ist da

Ab Sonntag, 18. September, ist das Buch über Johannes Dröge erhältlich.
  • Ab Sonntag, 18. September, ist das Buch über Johannes Dröge erhältlich.
  • hochgeladen von Diana Ranke

Anlässlich des 80. Geburtstages von Johannes Dröge ist ein Buch über den Bildhauer entstanden, das am morgigen Sonntag, 18. September, in Schepes Huaf in Dörnholthausen vorgestellt und feierlich an ihn überreicht werden soll.

Die Idee zu einem solchen Werk habe es schon länger gegeben, doch „Johannes Dröge hat sich in seiner bescheidenen Art lange dagegen gewehrt“, erzählt Helmut Schulte, einer der vier Herausgeber. Das Ehepaar Ursula Tings-Marquardt und Prof. Dr. Franz Tings aus Bochum hätten den Künstler schließlich überreden können.
Entstanden ist ein mehr als 140 Seiten starkes Buch mit mehr als 200 Abbildungen und Texten, die sich dem Künstler und seinem Werk auf unterschiedliche Art und Weise nähern: Mal humorvoll, mal in der Form des Märchens, oder z.B. auch mal auf Sauerländer Platt. Daneben beinhaltet das Buch u.a. kunsttheoretische Texte zu einzelnen Werken Dröges.
Dabei haben die Verfasser darauf geachtet, dass die Texte allgemein verständlich und eingängig sind. Schließlich richte sich das Buch nicht nur an Akademiker, sondern an alle, die an Leben und Schaffen Johannes Dröges interessiert seien.
„Das Buch stellt einen bunten Strauß aus vielen Elementen dar“, erklärt Schulte, „da ist für jeden etwas dabei.“
Herausgeber des Buches sind neben Helmut Schulte aus Neheim Elisabeth Mette - eine Nichte Dröges - aus Münster, Werner Neuhaus aus Sundern und Prof. Dr. Franz Tings aus Bochum.
Im März hatten sie mit der umfangeichen Arbeit begonnen. „Das war schon ein Kraftakt, das in der kurzen Zeit zu schaffen“, erklärt Schulte, „aber die Arbeit hat sich gelohnt.“
Viele haben an dem Buch mitgewirkt, neben den Herausgebern und Johannes Dröge selbst auch einige ehemalige Schüler des Bildhauers. So kümmerte sich z.B. eine ehemalige Schülerin Dröges aus Bremerhaven um das Layout. Zwischen fünf verschiedenen Orten in Deutschland galt es zu koordinieren. Für den Großteil der Fotos zeichnet ein professioneller Fotograf verantwortlich, andere kommen aus der Familie oder von Freunden und Bekannten Dröges. Besonderen Wert habe man darauf gelegt, das das Ergebnis qualitativ hochwertig sei, so Schulte.
Heute Abend um 18 Uhr wird eine Ausstellung der Dröge-Schüler in Schepes Huaf in Dörnholthausen eröffnet. Am morgigen Sonntag wird das Buch in Schepes Huaf um 15 Uhr an Johannes Dröge übergeben und der Öffentlichkeit vorgestellt.Das Werk, das in einer Auflage von 700 Exemplaren gedruckt wurde, ist dann zum Preis von 20 Euro erhältlich - in Schepes Huaf, beim Bürgerbüro Sundern oder auch bei einem der vier Herausgeber.

Autor:

Diana Ranke aus Arnsberg-Neheim

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen