Bernhard Aichner

Beiträge zum Thema Bernhard Aichner

Kultur
Dank seines Auftrages für die Anthologie zu Mord am Hellweg 2020 hat es Bernhard Aichner endlich geschafft, die überdimensionalen Kunstwerke seines Idols Yves Klein hautnah zu erleben. Allein dafür hatte sich für ihn der Weg von Tirol nach Gelsenkirchen schon gelohnt.
Foto: Gerd Kaemper

Vorverkauf für Mord am Hellweg-Lesung beginnt
Aichner liest im MiR

Mit seiner Totenfrau-Trilogie stand der Innsbrucker Autor und Fotograf monatelang an der Spitze der Bestsellerlisten. Die Thriller „Bösland“ und „Der Fund“ setzten Bernhard Aichners Erfolgsgeschichte fort. Am Donnerstag, 1. Oktober, ist der Autor zu Gast bei „Mord am Hellweg“, Europas größtem Krimifestival, und liest ab 19.30 Uhr im Foyer des Großen Hauses im Musiktheater im Revier. Neben seinem aktuellen Roman „Der Fund“ wird Bernhard Aichner auch seine exklusiv für die „Mord am Hellweg...

  • Gelsenkirchen
  • 05.02.20
Kultur
Dank seines Auftrages für die Anthologie zu Mord am Hellweg 2020 hat es Bernhard Aichner endlich geschafft, die überdimensionalen Kunstwerke seines Idols Yves Klein hautnah zu erleben. Allein dafür hat sich für ihn der Weg von Tirol nach Gelsenkirchen schon gelohnt. Über die gelb-schwarzen Turnschuhe, die er zum Erkunden der Stadt an den Füßen trug, muss man aber nochmal mit ihm reden.... Foto: Gerd Kaemper

Bernhard Aichner schreibt Gelsenkirchen-Krimi für die Mord-am-Hellweg-Anthologie 2020
„Ich bin großer Yves-Klein-Fan“

 „Ich freue mich, dass ich hier sein darf“, verkündete der österreichische Autor Bernhard Aichner, der gerade zum Recherche-Besuch in Gelsenkirchen weilt und sich für seinen Gelsenkirchen-Beitrag zur Krimi-Anthologie des Mord-am-Hellweg-Krimifestivals 2020 inspirieren lässt. Und wie er das so sagt, glaubt man es ihm auch, wenn er erklärt: „Ich liebe Gelsenkirchen.“ Letzterer Ausspruch hat aber wohl weniger damit zu tun, dass Gelsenkirchen für ihn, der aus einem Dorf nahe Innsbruck stammt,...

  • Gelsenkirchen
  • 06.11.19
Kultur

Herne: "Totenrausch" im Literaturhaus

Die Trilogie ist mit dem letzten Buch von Bernhard Aichner "Totenrausch" abgeschlossen. Im Literaturhaus Herne fand die Autorenlesung statt. Schon vor zwei Jahren stellte Aichner sein Buch in Herne vor. Erst vor wenigen Tagen erschien Totenrausch" auf dem Markt. Aber Bernd Aichner ließ sich nicht zweimal bitten, um sein frisch erschienes Buch bei Elisabeth Röttsches vorzustellen. Brünhilde Blum. Eine Bestatterin. Inzwischen eine international gesuchte Mörderin. Zugleich liebevolle Mutter....

  • Herne
  • 21.01.17
  •  2
Kultur
Herbert Knorr (v.l.), Sigrun Krauß, Bernhard Aichner, Thomas Hengstenberg und Stefanie Kettler kamen am "Tatort" in Opherdicke zusammen.

Bernhard Aichner recherchiert im Haus Opherdicke für den "Mord am Hellweg"

Was dabei herauskommen wird, kann man im Herbst nachlesen, denn natürlich erscheint begleitend zu Europas größtem internationalen Krimifestival wieder ein „Mord am Hellweg“-Krimiband. Für die achte Ausgabe hat die Festivalleitung erneut namhafte deutschsprachige Autorinnen und Autoren verpflichten können, eine exklusive Auftragsgeschichte für „Mord am Hellweg“ zu schreiben. Gemeinsam mit Thomas Hengstenberg und Stefanie Kettler des Fachbereichs Kultur vom Kreis Unna begab sich Aichner auf...

  • Holzwickede
  • 08.03.16
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.