Grundsteuer

Beiträge zum Thema Grundsteuer

LK-Gemeinschaft
Dominik Finsterbusch (Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte, v.l.), Martin Oschinski (Leiter Leiter der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses für Grundstückswerte) und Jochen Marienfeld (Fachbereichsleiter Geoinformation und Kataster) stellten die Daten jetzt vor. Foto: Max Rolke/Kreis Unna

Gutachter des Kreises Unna ziehen Bilanz
Grundstückpreise steigen weiter

"Ich hatte Recht", können jetzt alle Experten von sich sagen, die vor Jahren immer wieder betont haben das die Grundstückspreise in Zukunft weiter ansteigen werden. Denn wie schon im vergangenen Jahr bestätigt der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Kreis Unna für das Jahr 2019 den Trend: Die durchschnittlichen Kaufpreise für Grundstücke steigen weiter. Kreis Unna. Genauer gesagt steigen die Preise...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 08.02.20
Politik
Bürger und Firmen aus dem Kreis Unna zahlen im Landesvergleich hohe Grund- und Gewebesteuer. Foto: Archiv

Flop der Woche: Hohe Grund- und Gewerbesteuerhebesätze im Kreis Unna

Die Grund- und Gewerbesteuerhebesätze sind im Vergleich zu anderen westfälischen Städten bei uns hoch. Bei der Grundsteuer B für Haus- und Wohnungseigentümer gelten gerade in ländlichen Regionen teilweise Sätze von unter 300 Prozent, während sie im Kreis Unna mitunter bei mehr als 800 liegen. Mitentscheidend für die Höhe ist häufig die Finanzlage der Kommunen. So erhöhen gerade finanzschwache Städte und Gemeinden die Steuersätze, um zusätzliche Einnahmen zu erzielen.

  • Kamen
  • 28.06.16
Politik

Anhebung der Grundsteuer ist nach Meinung der Stadt Unna rechtmäßig und zumutbar

In diesen Tagen erhielten die Unnaer Bürger, die gegen die Erhöhung der Grundsteuer B beim Verwaltungsgericht Gelsenkirchen geklagt haben, die Erwiderung der Stadt Unna. Die Rechtsabteilung der Stadt beantragt, die Klage abzuweisen. Auf 14 Seiten erläutert die Stadt, weshalb die Erhöhung der Grundsteuer rechtmäßig und angemessen ist. In der Begründung wird darauf hingewiesen, dass eine Höchstgrenze nicht verletzt ist. Wie denn auch, denn es gibt in NRW nach § 26 Grundsteuergesetz und nach...

  • Unna
  • 29.04.13
Politik

Alles hat seinen Preis: Unna hat den Spitzenplatz

Der Hellweger Anzeiger berichtete gestern, dass die Unnaer Bürger die höchsten Nebenkosten in NRW zu zahlen hätten. In keiner anderen Kommune in NRW trifft die Kostensteigerung die Privathaushalte so hart wie in Unna. Der Bund der Steuerzahler hatte in einer Umfrage nach der Preisentwicklung für einen Musterhaushalt gefragt. Hier kann man die Ergebnisse nachlesen. Ein Großteil der Steigerungen liegt an der drastischen Erhöhung der Grundsteuer B von 475 auf 769 Punkte. Aber dafür bietet...

  • Unna
  • 11.04.13
Ratgeber

Immobilienbesitzer als Kassenfüller

Unna. An rund 21.000 Eigentümer von Grundstücken, Eigentumswohnungen und Geschäftsgebäuden hat die Stadt Unna die neuen Steuer- und Gebührenbescheide für das Jahr 2013 verschickt. 38,79 Mio. Euro Steuern und Gebühren werden erhoben, das sind über sechs Millionen Euro mehr als noch 2012. Die Grundsteuern A und B schlagen mit 16,33 Mio. Euro zu Buche, die Schmutzwasserentsorgung mit 8 Mio. Euro, die Abführung des Niederschlagswassers mit über 9 Mio. Euro, die Straßenreinigung mit fast einer Mio....

  • Unna
  • 31.01.13
Politik

Grundsteuerbescheide sind da

Unna. 26.01.2013. Heute flatterte uns endlich der Grundsteuerbescheid ins Haus. Und, keine große Überraschung, der Beitrag erhöht sich mal eben um schlappe 280 Euro. Das ist für manch einen Hausbesitzer schon ein ganz schönes Sümmchen und auch Mieter können sich nicht zurücklehnen, denn sie sind, über ihre Nebenkosten-Abrechnung, ebenfalls betroffen. Begleitet wird das ganze von einem Informationsblatt, in dem wortreich Gründe für diese eklatante Erhöhung zitiert werden, als da sind...

  • Unna
  • 26.01.13
Politik

Kein Ende der Schulden in Sicht

Unna. Nun ist also die Katze aus dem Sack. Nach wochenlangen Beratungen im Haupt- und Finanzausschuss sowie in der Haushaltssicherungskommission legt die Verwaltung der Kreisstadt Unna nun einen Haushaltsplanentwurf für die Jahre 2013 und 2014 vor. Die wichtigste Erkenntnis offenbart sich erst auf den zweiten Blick, nämlich beim Lesen des Haushaltssicherungskonzeptes. Die direkten Steuern, allen voran die Grundsteuer B, werden massiv angehoben. Im Falle der Grundsteuer B bedeutet das eine...

  • Unna
  • 02.11.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.