JobCenter

Beiträge zum Thema JobCenter

LK-Gemeinschaft
Für bedürftige Schüler übernehmen die Jobcenter Kosten für Laptops, Tablets oder Drucker für den Unterricht zu Hause.Foto: LK-Archiv

Niemand bleibt zurück
JobCenter können Laptops für bedürftige Kinder übernehmen

Damit einkommensschwache Familien in der Corona-Krise nicht benachteiligt werden, hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil jetzt zusätzliche Hilfen angekündigt: Für bedürftige Schüler übernehmen die Jobcenter Kosten für Laptops, Tablets oder Drucker für den Unterricht zu Hause. Kreis Unna. Darüber hinaus bekommen Hartz-IVEmpfänger schon bald je zehn kostenlose FFP2-Masken oder vergleichbare medizinische Masken. “Es ist wichtig, dass wir in der Krise niemanden alleine lassen”, begrüßt der...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 15.02.21
Vereine + Ehrenamt
Jenny Brunner (r.) und Felix Wiggeshoff (l.) bedanken sich für die erfolgreiche Arbeit aller Ehrenamtlichen im Kreis Unna. ^Foto: Jobcenter Kreis Unna/Mega

"Ohne das unermüdlicher Engagement vieler Bürger hätten wir das alles nicht gestemmt"
Respekt: Ehrenamt im Fokus

Am heutigen Mittwoch, 26. Juni, stehen landesweit Ehrenamtliche besonders im Fokus. Den Tag möchte auch der Beirat für Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Menschen zum Anlass nehmen, um sich für die hervorragende Arbeit von Ehrenamtlichen zu bedanken. Das Jobcenter Kreis Unna und das Kommunale Integrationszentrum schließen sich dieser Aktion an und bedanken sich bei allen regionalen Ehrenamtlichen für die langjährige Unterstützung bei der Betreuung von geflüchteten Menschen im Kreis Unna....

  • Stadtspiegel Kamen
  • 26.06.19
Ratgeber

Jobcenter.digital
Neues Online-Angebot im Jobcenter Kreis Unna

Für die Kund*Innen des Jobcenters Kreis Unna gibt es ab sofort ein neues Online-Angebot. Jetzt können sie, zusätzlich zu ihren bisherigen Zugangskanälen, online z. B. die Weiterbewilligung von Leistungen beantragen und dem Jobcenter Veränderungen mitteilen. Kreis Unna. „Das Jobcenter Kreis Unna ermöglicht erstmalig seinen Kundinnen und Kunden, über den Online-Kanal z. B. den Weiterbewilligungsantrag einzureichen. Das ist ein wichtiger Schritt, denn es erleichtert den Kunden, uns die relevanten...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 08.06.19
Ratgeber
Ulrike Schatto, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt des Jobcenters Kreis Unna. Foto: Mintel

Leistungen nutzen
Ulrike Schatto vom Jobcenter appelliert an Eltern

Mehr als 6.400 Familien leben im Kreis Unna, die Leistungen zum Lebensunterhalt nach dem SGB II beziehen. Ulrike Schatto, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt (BCA) des Jobcenters Kreis Unna weiß: „Das Geld ist knapp und jeden Monat muss gut überlegt werden, wofür es ausgegeben werden kann.“ Kreis Unna. Die Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen oder der Beitritt in einem Verein komme häufig aus finanziellen Gründen nicht in Frage. Für Kinder und Jugendliche soll das aber nicht...

  • Stadtspiegel Kamen
  • 18.05.19
Ratgeber
Mit einem Zahlschein können Jobcenter-Kunden demnächst an Kassen teilnehmender Geschäfte Bargeld bekommen. Foto: Cash Payment Solutions GmbH

Neues Zahlungsverfahren im Notfall des Jobcenters im Kreis Unna
Mit Jobcenter-Zahlschein an der Kasse Bargeld bekommen

Um Kunden in Notsituationen finanziell helfen zu können, bietet das Jobcenter Kreis Unna im Einzelfall Barauszahlungen an. Hierfür nutzt das Jobcenter Kreis Unna ab sofort ein neues Verfahren: Mit einem neutral gehaltenen Zahlschein erhalten Betroffene an den Kassen von beteiligten Einzelhändlern Bargeld. Das Verfahren war zuvor durch die Bundesagentur für Arbeit in Modellregionen getestet und von Kunden positiv bewertet worden. Nun wird dieses neue Verfahren bundesweit in Jobcentern und...

  • Kamen
  • 10.01.19
Überregionales
Unterstützt wurde Uwe Ringelsiep (r.) von Martin Wiggermann, Torsten Göpfert (l.), Sozialdezernent des Kreises Unna und Ute Brüggenhorst, Projektentwicklerin des Jobcenters Kreis Unna.

Jobcenter setzt Programm zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit fort

Das Jobcenter Kreis Unna beteiligt sich seit Jahren an Förderprogrammen zum Abbau von Langzeitarbeitslosigkeit des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales. Mit dem Programm Soziale Teilhabe am Arbeitsmarkt konnten bereits im vergangenen Jahr 300 zusätzliche Stellen im Kreis Unna geschaffen werden, die eine Heranführung an den Arbeitsmarkt für Langzeitarbeitslose ermöglichen. Den Verantwortlichen im Jobcenter Kreis Unna ist es nun gelungen, Fördergelder für zusätzliche 400 Arbeitsplätze zu...

  • Unna
  • 14.01.17
Ratgeber
Ein Anwalt, ein Schöffe und eine Arbeitsvermittlerin erzählen von ihrer Tätigkeit und geben Einblick in "das System"

BÜCHERKOMPASS: Recht, Unrecht und Hartz IV

Bei unser Mitmach-Aktion Bücherkompass vergeben wir jede Woche Bücher zu einem bestimmten Thema an jene Nutzer, die die Bücher auf lokalkompass.de rezensieren möchten. Diese Woche geht es um Recht und Unrecht: um Richter, Justiz und Hartz IV. Alle Teilnehmer bitten wir unter "meine Seite" im Profil möglichst alle Kontaktdaten einzutragen (für Außenstehende nicht einsehbar), damit wir Euch die Bücher ohne Wartezeiten per Post schicken können! Hermann Hagenacker: Der König der Altstadt Schucke...

  • 08.09.15
  • 9
  • 8
Ratgeber
Lagerleiter Heinz Kersting und die zuständige Personalchefin Susanne Küppers von Randstad Inhouse Service übernahmen die Lagerführung der Jobcenter-Mitarbeiter.

Berufskunde für Arbeitsvermittler: Wer macht was?

Elf Arbeitsvermittler erkundeten das DHL-Gelände in Königsborn. Die Besichtigung der verschiedenen Arbeitsplätze im Bereich Lagerlogistik diente der Berufskunde und soll zukünftig die Personalvermittlung erleichtern. In Sachen Berufskunde müssen Arbeitsvermittler stets auf dem neuesten Stand sein, denn eine stabile Eingliederung in das Berufsleben kann nur dann erreicht werden, wenn Bewerber und Arbeitsstelle wirklich zueinander passen. Versandmitarbeiter, Kommissionierer, Fachlagerist,...

  • Unna
  • 08.08.14
  • 2
Politik
Vor zwei Jahren verd.i-Kundgebung auf dem Marktplatz in Kamen. Foto: Archiv Jungvogel

Warnstreik auch beim Jobcenter

Aufgrund des Aufrufs zum Warnstreik der Gewerkschaft ver.di kann es am Mittwoch und Donnerstag zu längeren Wartezeiten in den Geschäftsstellen des Jobcenters Kreis Unna kommen. Der Dienstbetrieb wird jedoch in allen Geschäftsstellen aufrechterhalten. Wartezeiten bitte einplanen!

  • Kamen
  • 25.03.14
Politik
Nur wenig Bulgaren und Rumänen  sind bei Arbeitsagentur und Jobcenter registriert.

Menschen aus Bulgarien und Rumänien entfliehen der Not ihrer Heimat

Immer mehr Menschen aus Bulgarien und Rumänien entfliehen der Not in ihrer Heimat. Als so genannte freizügigkeitsberechtigte EU-Bürger haben sie ein Einreise- und Bleiberecht und lassen sich auch im Kreis Unna nieder. Die Familienkassen der Arbeitsagenturen und die Jobcenter gewähren ihnen, sofern ein Anspruch gegeben ist, Kindergeld und Arbeitslosengeld II. Ihr Anteil an den Leistungsbeziehern ist jedoch verschwindend gering. Trotz des Einreise- und Bleiberechts können Bulgaren und Rumänen in...

  • Kamen
  • 14.06.13
Überregionales
Aus ausrangierten Materialien kreieren die Teilnehmerinnen von „Up-Cycling-Plus“ neue Produkte.

Eine neue Chance

Unna/Holzwickede. Sie haben fast alle die gleichen Probleme erlebt. „Beruf und Kind – beides zu vereinbaren ist als Allein­erziehende einfach schwer“, meint eine der jungen Frauen, die jetzt bei „Up-Cycling-Plus“ im Kaufnett Secondhand-Kaufhaus der Diakonie endlich eine Chance bekommen, der langen Arbeitslosigkeit ein Ende zu setzen. Jeder der zehn Teilnehmerinnen hat noch nicht Fuß fassen können in der Arbeitswelt. Dabei sind sie alle noch jung – zwischen 18 und 35 Jahre alt. Die von Kaufnett...

  • Unna
  • 29.04.13
Ratgeber
Behinderte haben es oftmals schwer, eine Anstellung zu finden. Dabei sind sie häufig besonders motiviert.

Behinderte oft motivierter

Im Kreis Unna leben zurzeit 1.632 schwerbehinderte Arbeitslose. Ihr Anteil an allen Arbeitslosen ist mit neun Prozent überdurchschnittlich hoch, im Land Nordrhein-Westfalen beträgt er 6,4 Prozent, bundesweit 6,2 Prozent. Nicht nur deshalb, sondern auch angesichts der Zunahme um 3,2 Prozent innerhalb des letzten Jahres, sieht der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hamm, Harald Küst, Handlungsbedarf. Als schwerbehindert gelten Menschen, deren Grad der Behinderung mindestens...

  • Kamen
  • 18.12.12
Politik
Behinderte haben es schwer, einen Job zu erhalten. Dabei sind sie häufig besonders motiviert.

Arbeitsmarkt: Behinderte Menschen oft stärker motiviert

Im Kreis Unna leben zurzeit 1.632 schwerbehinderte Arbeitslose. Ihr Anteil an allen Arbeitslosen ist mit neun Prozent überdurchschnittlich hoch, im Land Nordrhein-Westfalen beträgt er 6,4 Prozent, bundesweit 6,2 Prozent. Nicht nur deshalb, sondern auch angesichts der Zunahme um 3,2 Prozent innerhalb des letzten Jahres, sieht der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hamm, Harald Küst, Handlungsbedarf. Er wirbt dafür, dass die hiesigen Unternehmen Bewerbern mit einem...

  • Kamen
  • 30.11.12
Überregionales
Georg Nicolaiciuc von den Stadtwerken (l.) übergab an den Energiesparberater Michael Göldner (2.v.l.) den Erdgas-Kombi. Tina Riedel (Jobcenter Kreis Unna 2.v.r), sowie Diakonie-Geschäftsführer Jochen Nadolski-Voigt (r.) und Martina Fuchs von der Diakonie dankten für die Unterstützung.

Mehr Geld durch Energiesparen

Unna. Rund 1.100 Euro jährlich könnte der 40-jährige Arbeitslose einsparen, wenn er die Stromheizung gegen eine konventionelle Gasheizung austauschen würde. 160 Euro mehr zum Leben hätte die alleinerziehende Mutter auch für ihre vier Kinder, wenn der Durchlauferhitzer sparsam genützt würde. Diese und viele andere Beispiele nennen die Energieeinsparberater Martin Göldner und Hedhili Akremi von der Diakonie Ruhr-Hellweg. Im Diakonie-Sozialkaufhaus „Die Mühle“ und in den Jobcentern Kreis Unna...

  • Unna
  • 10.02.12
Ratgeber
Nina Schneider (l.) nimmt sich Zeit für die Senioren. Hier unterhält sie sich mit Gertrud Tobola.

Erfahrung wird wieder wichtig

Holzwickede. (bs) Nina Schneider ist in Kasachstan geboren und lebt seit 15 Jahren in Deutschland. Sie spricht gutes Deutsch und hat eine Ausbildung zur Pflegeassistentin absolviert. Aus familiären Gründen musste sie drei Jahre lang zu Hause bleiben. Der versuchte Wiedereinstieg in das Berufsleben scheiterte. Heute ist sie 58 Jahre alt. Zu alt für den Arbeitsmarkt, wie sie selbst glaubte. Ein Irrglaube, wie das Projekt „JobOffensive 50+“ des Jobcenters Kreis Unna beweist. Bereits 141...

  • Holzwickede
  • 27.10.11
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.