Kreuzfahrt

Beiträge zum Thema Kreuzfahrt

Reisen + Entdecken
2 Bilder

Buchvorstellung "Ahoi! El-fie et Scherie-hi"
Sommer, Sonne Lese-Zeit

Na ja, zugegeben, von Sommer kann noch keine Rede sein, Frühling sieht eigentlich auch anders aus. Aber trotzdem: Auch jetzt schon kann man es sich ab und an draußen in einem windgeschützten Eckchen gemütlich machen und lesen. Nichts Schweres, nichts über Mord und Totschlag oder heimtückische Psychopathen. Das passt nicht zu Vogelgezwitscher, zartem Blütenduft und dem Brummen der Hummeln. Da bietet sich etwas Leichtes an, etwas zum Lachen, etwas, das beim Lesen den Alltag vergessen läßt und...

  • Emmerich am Rhein
  • 27.05.19
  • 1
  • 2
Kultur
Christel Wismans mit ihrem neuesten Werk und den Geschichten von El-fie und ihrem Scherie.

Christel Wismans hat ein neues Buch herausgebracht:
"Ahoi! El-fie et Cherie-hi" auf Kreuzfahrt

Wenn Christel Wismans über ihr neues Buch spricht, dann funkeln ihre Augen und es sprudelt nur so aus ihr heraus. Elfriede, oder besser gesagt "El-fie" war wieder einmal auf Reisen. Die kleine "Wuchtbrumme" vom Niederrhein und ihr französischer Mann, kurz "Scherie" genannt, haben auf einer Kreuzfahrt wieder so allerlei erlebt. Ein witziges Buch mit viel Humor, flotten Sprüchen und einigen Geschichten, die so nie passiert sind - oder vielleicht doch? Von Jörg Terbrüggen Emmerich. El-fie und...

  • Emmerich am Rhein
  • 17.01.19
  • 4
  • 3
Reisen + Entdecken
2 Bilder

neues Buch
Ahoi! El-fie et Scherie-hi

Seit einer Woche ist mein neues Buch auf dem Markt. Erinnert ihr euch an Elfie und Klaus-Dieter, ihren Scherie, aus Emmerich? Sie haben sich im vorigen Jahr entschlossen, noch einmal eine Kreuzfahrt zu machen, diesmal aber eine ganz lange rund um die Welt. Und ich durfte dabei sein. Was heißt, durfte? Ich musste mit. Elfie bestimmt immer noch, was ich zu tun und zu schreiben habe. Ich gebe euch mal einen kurzen Auszug zur Einstimmung auf das Buch: Dann waren sie fast da. Das erkannte auch das...

  • Emmerich am Rhein
  • 16.01.19
  • 3
  • 3
Überregionales
auf Lanzarote
11 Bilder

Reisebericht - Unterwegs mit der MS Albatros

.....Interessant dagegen war der Afrikanische Markt, zu dem wir anschließend fuhren. Interessant ist noch sparsam ausgedrückt. Urig, fremdartig, düster, eng, voll, unheimlich für weniger Mutige. Allein schon der „Parkplatz“. Ein Sand/Schotterplatz, paar Bäume, Gerümpel, tote Baumriesen. Als wir aus dem Bus stiegen, verschlug es uns den Atem. Der Gestank war überwältigend. Der konnte nicht nur alleine von den vielen Ziegen stammen, die hier herumliefen. Wir nahmen die Beine in die Hand und...

  • Emmerich am Rhein
  • 17.12.17
  • 4
  • 6
Überregionales
Sehnt ihr euch nach Strand und Sonne...
2 Bilder

Frage der Woche: Was für ein Urlaubstyp bist du?

Für viele Deutsche ist es bald wieder so weit: Die Temperaturen steigen, die Sommerferien rücken näher - Zeit für den wohlverdienten Urlaub. Dass sich dabei nicht jeder vier Wochen karibischen Sandstrand und bunte Cocktails leisten kann, ist natürlich kein Geheimnis. Aber auch mit wenig Geld lassen sich angenehme Sonnentage verbringen. Klar, eine Kreuzfahrt über den Atlantik mag für viele das Nonplusultra sein; und auch Agypten, Marokko, die Atlantikküste Spaniens werden für deutsche Urlauber...

  • 02.06.16
  • 13
  • 13
Natur + Garten
Klaus Peter Fallaschinski und seine Frau Lepa vor einem Hotel in Monaco. Das Eltener Ehepaar hat auf ihren Traumschiff-Reisen schon so einiges von der Welt gesehen.
2 Bilder

Als Testpersonen auf "Mein Schiff 4"

Wenn Klaus Peter Fallaschinski von seinen zahlreichen Segeltörns erzählt, hat man das Gefühl, selbst an Bord gewesen zu sein. Er liebt die Planken und das Wasser, war viel unterwegs. Doch leider immer ohne seine Frau Lepa, die sich nicht so recht mit dem Nass anfreunden konnte. Doch das hat sich geändert. Wer von der Nordseeküste kommt wird halt mit Wasser und Schiffen groß. So auch der 64-jährige Klaus Peter Fallaschinski. Über einen guten Freund war er zum Segeln gekommen, war viel unterwegs....

  • Emmerich am Rhein
  • 19.05.15
  • 1
Überregionales
Bayernbuffet und Frühschoppen
32 Bilder

mit der MS AMADEA unterwegs nach Dubrovnik - letzter Teil

Mittwoch, der 29. Oktober 2014, war Seetag. Wir schipperten durch die Adria auf Dubrovnik zu. Die letzte Station vor dem Urlaubsende. Natürlich war das wieder ein Grund für einen zünftigen Frühschoppen auf Deck neun. Das Wetter spielte wieder zu unseren Gunsten, also konnten wir uns wunderbar draußen aufhalten und ab und an sogar mal das Gesicht in die Sonne halten. Das Buffet auf den Tischen nahm langsam Gestalt an und wurde bayrisch schweinisch. Aber solange Fleisch noch in Originalgestalt...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.12.14
  • 13
  • 9
Überregionales
37 Bilder

mit der MS AMADEA unterwegs - Mykonos

Am 28.10.2014, einem Dienstag, steuern wir langsam auf Mykonos zu. Endlich! Nach der Ausfahrt aus dem Hafenbecken von Odessa waren wir erst mal einfach nur froh, raus zu kommen, auch, wenn es noch mächtig schaukelte. Der Sturm hatte zwar nachgelassen, aber er spielte noch immer mit uns. Leute mit empfindlichem Magen hatten schon ihre Probleme. Aber wir waren weiterhin absolut seefest und konnten jede Mahlzeit genüsslich genießen. Wir alle an unserem Tisch. Am nächsten Morgen erfuhren wir, dass...

  • Emmerich am Rhein
  • 04.12.14
  • 13
  • 8
Überregionales
einer der beiden Schlepper, die uns im Hafen komplett drehen müssen
28 Bilder

mit der MS AMADEA unterwegs - Odessa bis Tag vier

Irgendwie hatten wir es ja befürchtet, aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Wenn wir jetzt im Eilschritt nach einem frühen, schnellen Frühstück mit der Kamera bewaffnet aufs Deck rennen könnten, dann - würde die MS AMADEA auch auslaufen. Oder? - - NEIN! Die Stimme des Kapitäns dröhnte unüberhörbar durchs Schiff:Is nicht, geht nich, darf nich! Wir bremsten unseren Run zum Außendeck und guckten uns an: Nee, ne? Noch ein Tag? Und wenn das Wetter sich nicht ändert? Was dann? Wir können...

  • Emmerich am Rhein
  • 01.12.14
  • 4
  • 1
Überregionales
Opernhaus Odessa, mittig der Vorhang
24 Bilder

mit der MS AMADEA unterwegs - Odessa - immer noch

Freitag, 24.10.2014 der Wind nimmt immer weiter zu. Die Temperaturen sinken rapide Richtung 0°. Eigentlich sollten wir Donnerstag Abend um 23 Uhr auslaufen. Aber wir lagen auch Freitag Morgen noch im Hafen. Und nicht nur morgens, auch mittags, abends, nachts...... Es stürmte immer heftiger, der Wind blies uns mit elf Meter/Sekunde den eisigen Winter um die Ohren. Kein Schiff durfte den Hafen verlassen, keins durfte rein. Das Reisebüro an Bord arbeitete mit Hochdruck an neuen, zusätzlichen...

  • Emmerich am Rhein
  • 25.11.14
  • 8
  • 7
Überregionales
Hafen Konstanza/ Rumänien
24 Bilder

mit der MS AMADEA unterwegs - Odessa

Mittwoch, 22.10.2014 Morgens um acht Uhr steuern wir pünktlich den nächsten Hafen an. Die nächtliche Fahrt durchs Schwarze Meer war friedlich und sanft. Ein kurzer Blick aus dem Fenster: ah, das dürfte Konstanza in Rumänien sein! Das ist das Tolle an einer Kreuzfahrt: man geht abends, na ja, eher nachts, im geografischen Irgendwo in seiner gewohnten Kabine in sein eigenes Bett, ganz wie zuhause, wird morgens wach und ist ganz woanders. Auf einem anderen Meer vielleicht, vor einer anderen Stadt,...

  • Emmerich am Rhein
  • 21.11.14
  • 4
  • 3
Überregionales
Istanbul vom Wasser aus
46 Bilder

mit der MS AMADEA unterwegs - Istanbul

Montag, am 20.10.14, tauchten nachmittags am Horizont verschwommene Konturen auf. Das musste Istanbul sein. Silhouetten schwebten im Dunst auf dem Meer, von rechts nach links, soweit wir gucken konnten. Das konnte doch nicht alles nur eine einzige Stadt sein? Langsam passierten wir den alten Stadtteil, die blaue Moschee mit ihren sechs Minaretten, die Hagia Sophia und das Goldene Horn. Pünktlich um 18 Uhr legte die MS AMADEA an. Wir hatten gleich für den Abend eine Lichterfahrt auf dem Bosporus...

  • Emmerich am Rhein
  • 18.11.14
  • 11
  • 7
Überregionales
mit dem Tender unterwegs nach Nauplia/ Nafplio
21 Bilder

mit der MS AMADEA unterwegs - in Nafplia/ Griechenland , Teil 3

in Nafplia gingen wir zum ersten Mal von Bord. Der Tender brachte uns direkt bis ins Städchen. Emsiges Treiben überall, Sonntag, Ausgehtag. Wir ließen uns mit einer Art offenem Bus hoch bringen zur Festung Palamidi, die in 220 Metern Höhe die Stadt weithin sichtbar überragt. Mitten im Eingangsgewölbe stand ein Kassenhäuschen. War aber nicht teuer. Für Rentner nur 2,--€. Also sagte ich der Dame drinnen: two oldies, please. Sie sah uns an und nickte. OK, alles klar..) Wir wanderten auf und ab...

  • Emmerich am Rhein
  • 12.11.14
  • 3
  • 8
Überregionales
die AMADEA, unser Traumschiff
6 Bilder

mit der MS AMADEA unterwegs, Teil 2

Travel wird offensichtlich auch langsam älter. Jedenfalls, zu unserer Freude, verschlief er die ersten Tage an Bord, und ließ uns ziemlich in Ruhe. ..................................... Die erste Nacht an Bord war wie immer gewöhnungsbedürftig, das schmale Bett, das kleine Kopfkissen, die Helligkeit unter der Türe hindurch. Am nächsten Morgen fühlten wir uns beide wie gerädert. Aber solche Kleinigkeiten wie Rücken, Schlaflosigkeit, oder Schulter können einem echten Seebären nicht die gute Laune...

  • Emmerich am Rhein
  • 10.11.14
  • 7
Überregionales
7 Bilder

mit Travel-Chaos auf der MS AMADEA

Beginn der Reise Vor zwei Jahren hatten wir unser Traumschiff gefunden: die MS AMADEA. Und hatten es genossen, darauf über den Atlantik zu schippern, den Amazonas rauf und runter, den Orinoko, die Karibik... Ach, war das schön. Schon sehr bald anschließend hatte ich meinen Finanzminister überzeugt, dass er unbedingt noch einmal eine Kreuzfahrt machen wollte. Eine ganz klitzekleine diesmal. Nur zwei Wochen. Ins östliche Mittelmeer und dann durchs Schwarze Meer. Wir buchten im Januar 2013. Um den...

  • Emmerich am Rhein
  • 05.11.14
  • 11
  • 12
Überregionales

Verrückt nach Meer - Wiedersehen mit Martha

Man sieht sich immer zweimal, heißt es. Und es stimmt. Jedenfalls in diesem besonderen Fall: Vor gut einem Jahr waren wir mit der MS AMADEA unterwegs in der Karibik. Ganz besonders hatten wir uns auf St. George's auf Grenada gefreut, das wir 2009 schon kennen gelernt hatten. Die ganze Stadt auf dieser Gewürzinsel hatte intensiv geduftet. Vor allem nach Muskat. Wir hatten es nie vergessen. Vom Fort auf der Oberstadt zog es uns runter Richtung Markt. Wir erinnerten uns an diese steile Straße, die...

  • Emmerich am Rhein
  • 17.01.14
  • 6
  • 4
LK-Gemeinschaft

Wird Britta das Gesicht des Sommers?

Britta Kerkhoff kommt aus Rees und macht mit bei unserem Wettbewerb "Das Gesicht des Sommers". Hat Sie Chancen auf den Sieg? Britta Kerkhoff ist eine von vielen, die bei unserem Wettbewerb "Das Gesicht des Sommers" mitmachen. Sie hat sich einfach unter www.lokalkompass.de angemeldet, ein Bild hochgeladen und einen kurzen Text verfasst: Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem Grad an Verrücktheit ! Lebe , lache , liebe .. Natürlich könnt auch Ihr mitmachen. Wie das geht, das erfahrt...

  • Emmerich am Rhein
  • 30.07.13
  • 1
LK-Gemeinschaft

Wird sie das Gesicht des Sommers?

Die ersten dreieinhalb Wochen von unserem Wetterbewerb "Das Gesicht des Sommers" sind rum. Zahlreiche Damen und herren haben sich bisher schon in unserem Portal angemeldet. Darunter ist auch Roksana aus Emmerich. Die 20-Jährige hat gerade ihre Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten abgeschlossen. Noch bis zum 11. August könnt Ihr euch bei uns anmelden. Vielleicht gewinnt Ihr ja sogar am Ende unseren absoluten Tarum-Preis, den wir verlagsweit verlosen: Der Hauptgewinn: Eine 10-tägige...

  • Emmerich am Rhein
  • 25.07.13
Kultur
26 Bilder

Jamaika - in den Dunns River Falls

Dienstags, am 10.Februar 2009, legten wir morgens um halb acht Uhr in Kingston auf Jamaika an. Hier waren wir vor drei Jahren auch schon einmal gewesen. Wir schnupperten nach vertrauten Düften und Klängen. Die Insel Bob Marleys, des Reggaes, der Steelbands, die Insel der Träume. Doch der Himmel war bedeckt. Kein flirrender Staub in der gleißenden Sonne, keine Musik in der Luft. Einfach nur eine Insel. Eine Insel im Alltag. Ich freute mich wahnsinnig auf die Tour zu den Dunns River Falls in Ocho...

  • Emmerich am Rhein
  • 04.05.13
  • 4
Kultur
40 Bilder

Karibik - nach Amazonas, Teufelsinsel und Orinoko

Montags, am 5. November 2012, legten wir in Kingstown/ St. Vincent & Grenadines an. Der Ort selber sieht nicht viel anders aus als die anderen kleinen Häfen. Eine sehr betriebsame Hauptstraße mit kleinen Marktständen an den Seiten, laut, bunt, chaotisch und manchmal übel riechend. Die Architektur ist bunt gemischt: koloniale neben modernen Bauten, neu neben alt und kaputt. Ich erinnerte mich: 2009 hatten wir auch hier angelegt und waren entsetzt gewesen von der tristen Armseligkeit im...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.01.13
Kultur
27 Bilder

Karibik- Martinique und St. Lucia

Samstag, 3. November 2012. Die MS AMADEA ankerte vor Fort de France/ Martinique. Die Insel strahlte uns im gleißenden Sonnenschein einladend entgegen. Was für ein Unterschied zu damals, als wir mit dem ollen Rostkahn hier durch die Gegend schipperten. Damals tobte ein Aufstand, bürgerkriegsähnlich, einen Toten hatte es auch schon gegeben. 2009 mussten wir noch beide französischen Inseln Guadeloupe und Martinique umfahren. Aber diesmal durften wir an Land. Zusammen mit unseren Tischnachbarn...

  • Emmerich am Rhein
  • 10.01.13
  • 4
Kultur
28 Bilder

Adeus, Amazonas! - und weiter geht's

Bevor wir uns endgültig vom Amazonas verabschiedeten, hatte ich mir noch schnell ein Souvenir eingefangen: eine dicke Erkältung mit Fieber und allem, was zu einem anständigen Infekt dazugehört. Notgedrungen verkroch ich mich in mein Bett und zog mir zähneklappernd die Decke über die Ohren. Freitags, am 26.10.2012, steuerte die MS Amadea aus dem rund 200 Kilometer breiten Amazonas-Delta auf die Teufelsinsel/ Französisch-Guayana, zu. Oh, Mann, wie hatte ich mich gerade darauf gefreut! Die...

  • Emmerich am Rhein
  • 30.12.12
  • 13
Kultur
24 Bilder

auf dem Amazonas-Rückweg

Samstagabend, am 20. Oktober 2012, lief die MS Amadea wieder aus. Wir hatten den Tag mit Gammeln im Schatten verbracht. Die allgegenwärtige brasilianische Sauna lief wie immer auf Hochtouren. Adeus, Manaus! Wir machten uns wieder auf den Rückweg. Bei den Mahlzeiten fühlten wir uns ohne unsere Girls fast wie verlassene Waisenkinder. Wehe, wenn da irgendwelche unkompatiblen Neuen versuchen würden, sie zu ersetzen. Ein lauter Angeber mit seiner verhuschten Frau wurde gnadenlos von uns ignoriert....

  • Emmerich am Rhein
  • 15.12.12
  • 17
Kultur
19 Bilder

hinter Manaus in den Wasserfällen

Eine Stunde verging, zwei Stunden- und wir waren immer noch nicht am Ziel. Wir hielten in einem riesigen Naturschutzgebiet mit einem Doppelwasserfall. Wanderwege durch grandiose Natur über Holzstege und Naturpfade. Und alles mitten im Urwald. Aber Tiere haben wir nicht entdecken können. Irgendwo im Niemandsland war in einer kleinen Stadt der Mittagstisch für uns gedeckt in einem an allen Seiten offenen Lokal. Sehr einfach und urig. Wir saßen mit Einheimischen an langen Holztischen auf wackligen...

  • Emmerich am Rhein
  • 11.12.12
  • 11
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.