Lebensqualität

Beiträge zum Thema Lebensqualität

Politik

Teilhabe und Lebensqualität
Kreisstadt Unna veröffentlicht „Integrierte Berichterstattung“

Die jährliche “Integrierte Berichterstattung“ der Kreisstadt Unna hat das Sozialdezernat mit dem zuständigen Beigeordneten Dirk Wigant und dem Bereichsleiter Till Knoche präsentiert. Erarbeitet wurde der Bericht von der kommunalen Statistikstelle. Themen wie der demografische Wandel der Wohnbevölkerung, die Entwicklung der Ausbildungssituation für junge Einwohner*innen und offene Fragen zu Teilhabechancen von Kindern im Sozialhilfebezug bleiben auf der Agenda der kommunalen Daseinsfürsorge....

  • Unna
  • 22.09.20
Ratgeber

Der Kreis Unna: Hohe Lebensqualität und starker Wirtschaftsstandort

Einen neuen Blick auf Entwicklungen und Informationen über den Kreis Unna bietet ein neues Buch des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). In "Kreis Unna" präsentiert die Geographische Kommission für Westfalen des LWL das Kreisgebiet sowie die zehn zum Kreis gehörenden Städte und Gemeinden auf 440 Seiten mit 202 Fotos, 144 Abbildungen, 52 Infokästen, 22 Karten und 16 Tabellen. Das Buch ist der 15. Band der Reihe "Städte und Gemeinden in Westfalen". LWL-Direktor Matthias Löb überreichte die...

  • Unna
  • 05.11.17
Überregionales
Bildnachweis: Betreut.de / tupungato – Getty Images

Wo lebt es sich besser: Dortmund, Kamen, Unna oder Bergkamen?

In der Region um Dortmund finden Familien mit jüngeren Kindern in fast allen Kategorien bessere Bedingungen im Umland vor. Das betrifft vor allem die günstigen Mieten. Bewohner in Kamen oder Bergkamen müssen gerade mal im Durchschnitt 6 Euro für den Quadratmeter zahlen (in Dortmund sind es ca. 7 Euro). Vergleicht man dies mit Städten wie München oder Stuttgart, wo Mieter mehr als das Doppelte zahlen müssen, können sich die Dortmunder dagegen allerdings glücklich schätzen. Familien, die statt...

  • Kamen
  • 04.07.17
Überregionales
Passend zum Frühling hat die Unnaer Künstlerin Ilona Hetmann drei Skulpturen für die UKBS-Wohnanlage „Betreutes Wohnen“ an der Dahlienstraße in Königsborn geschaffen. Jetzt wurden die farbenprächtigen Kunstwerke im Beisein der Künstlerin (links), des UKBS-Aufsichtsratsvorsitzenden Theodor 
Rieke (2. von links) und Geschäftsführer Matthias Fischer (rechts) übergeben. Mit auf dem Foto Klaudia Voß und Herbert Schäfer-Franke (Bildmitte) als Bewohner der UKBS-Anlage an der Dahlienstraße.

Lebensqualität mit mehr Kunst im Umfeld

Unnaer Künstlerin Ilona Hetmann schuf Skulpturen für UKBS-Wohnanlage in Königsborn KREIS UNNA ■ Mit dem Frühling kommt auch wieder mehr Farbe in die Landschaft. Um diesem Tatbestand auch für den Innenbereich der Stadt Nachdruck zu verleihen, beauftragten die Verantwortlichen der Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft die Unnaer Künstlerin Ilona Hetmann damit, Skulpturen für die UKBS-Wohnanlage „Betreutes Wohnen“ an der Dahlienstraße in Königsborn zu schaffen. Und eben dieser Künstlerin...

  • Unna
  • 25.04.15
  • 3
  • 3
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.