Opernstudio NRW

Beiträge zum Thema Opernstudio NRW

LK-Gemeinschaft
Das Musiktheater im Revier veranstaltet am kommenden Sonntag, 6. März, ein Benefiz-Konzert für die Menschen in der Ukraine. Foto: MiR

Für die Menschen in der Urkaine
Benefiz-Konzert im Musiktheater im Revier

Die anhaltenden Kampfhandlungen in der Ukraine gehen uns alle an. Die Mitarbeiter*innen am Musiktheater im Revier möchten sich solidarisch mit den Betroffenen im Kriegsgebiet zeigen und sie aktiv unterstützen. Dafür veranstalten das Musiktheater und die Neue Philharmonie Westfalen am Sonntag, 6. März um 16 Uhr im Großen Haus ein Benefiz-Konzert. Gelsenkirchen. Beteiligt sind Künstler*innen aus dem Opern- und Puppentheater-Ensemble, dem Opernstudio NRW, der MiR Dance Company, dem Opernchor sowie...

  • Gelsenkirchen
  • 03.03.22
Kultur
Während Teodor im Sterben liegt, geistern die Weggefährten aus Venedig durch seine Träume.
5 Bilder

MiR betritt mit der VR-Technik erfolgreich technisches Neuland - Das Opernstudio NRW begeistert
"Il re Teodora in Venezia"

 "Das MiR traut sich das zu", hatte Regisseur Sebastian Welker im Vorfeld der Premiere erklärt und sollte recht behalten. Bis auf kleine Schwierigkeiten gelang der erstmalige Einsatz von Virtual Reality-Technik am Musiktheater im Revier und sorgte für ganz besondere Einblicke bei der Oper "Il re Teodoro in Venezia" von Giovanni Paisiello. Das Premierepublikum erwartete ein ganz besonderer Opernabend, denn neben dem erstmaligen Einsatz der VR-Brille, feierte auch das Opernstudio NRW seine...

  • Gelsenkirchen
  • 30.06.21
Kultur
Adam Temple-Smith spielt Robert, den vermeintlich gehörnten Ehemann, Mercy Malieloa ist zu sehen als seine Frau Helene, Timothy Edlin spielt einen Handwerker und eine dunkle Gestalt, Philipp Kranjc einen Pfleger und die zweite dunkle Gestalt. Foto: MiR
3 Bilder

Paul Hindemith Kurz-Oper "Hin und zurück" mit Anklang Film noir, Sitcom & Horror-B-Movie
Spannend bis gruselig

Nach „A Hand of Bridge“ präsentiert Regisseurin Tanyel Sahika Bakir mit "Hin und zurück" bereits die zweite Internet-Oper am MiR und die hat es in sich. Denn aus dem Sketch mit Musik, wie Paul Hindemith 1927 seine 12-Minuten-Oper einordnete, entsteht bei Bakir ein spannendes Ehedrama mit durchaus gruseligen Momenten. Diese Oper, die sich durchaus für Anfänger in diesem Genre eignet und darum auch gerade junge Leute ansprechen möchte, ist am Samstag, 12. Juni, um 19.30 Uhr auf Spendenbasis im...

  • Gelsenkirchen
  • 12.06.21
Kultur
Khanyiso Gwenxane spielt und singt Orfeo und Alfia Kamalova die Musica. Foto: Valerai Lampadova

MiR-Sparten bringen gemeinsam den mythischen Helden auf die Bühne
Monteverdis „L‘Orfeo“ am MiR

Am Samstag, 17. Oktober, feiert im Großen Haus des MiR die Geschichte des mythologischen Helden Orpheus völlig neu und ungewöhnlich erzählt ihre Premiere. Giuseppe Spota, Direktor der MiR Dance Company, inszeniert Monteverdis Oper „L’Orfeo“, indem er alle Sparten des Musiktheater im Revier miteinander verbindet. Gemeinsam mit der Regisseurin Rahel Thiel verwandelt er das Renaissancespektakel von Claudio Monteverdi in großes Musiktheater, bei dem fast das gesamte Gesangsensemble, das Junge...

  • Gelsenkirchen
  • 14.10.20
  • 1
Kultur
Die Vorbereitungen für die digitale Opern-Premiere von Samuel Barbers "A Hand of Bridge" laufen im Musiktheater im Revier auf Hochtouren.

MiR und Opernstudio NRW: "A Hand of Bridge"
Oper digital erleben

Neue Zeiten, neue Formate: Das Musiktheater im Revier (MiR) und das Opernstudio NRW präsentieren am Samstag, 4. Juli, "Oper.Digital" auf mir.ruhr/alternativ, opernstudio-nrw.de und den Social-Media-Kanälen des MiR. Mit der Kurzoper „A Hand of Bridge“ von Samuel Barber zeigen junge Künstler, wie Oper auch auf dem Bildschirm funktionieren kann. Wie sieht das Musiktheater der Zukunft aus? Zwei junge Theatermacherinnen am MiR haben während des Lockdowns einen Entwurf vorgelegt. Als erstes Projekt...

  • Gelsenkirchen
  • 02.07.20
Kultur
Das Musiktheater im Revier gehört zu den vier Opernhäusern, die das Opernstudio NRW repräsentieren.

Opernstudio NRW
Initiative für Gesangstalente

Erstmals arbeiten vier Opernhäuser bei der Förderung junger Ge-sangstalente zusammen: Mit dem gerade vorgestellten Opernstudio NRW ermöglichen das Theater Dortmund, das Aalto-Musiktheater Essen, das Musiktheater im Revier Gelsenkirchen und die Oper Wuppertal Künstlerinnen und Künstlern einen idealen Karrierestart nach dem Abschluss ihres Hochschulstudiums. Gegründet und gefördert wird das Opernstudio NRW vom Land Nordrhein-Westfalen. Partner sind die Hochschule für Musik und Tanz Köln und die...

  • Gelsenkirchen
  • 21.11.18
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.