Stadtwerke

Beiträge zum Thema Stadtwerke

Natur + Garten
Keine Höhenangst bewiesen Birgitt Collisi, Tom Jost, und Cornelia Tusk (hintere Reihe v.l.) sowie (vorne v.l.) Rolf Behrendt, Anna Maria Reen, Manfred Molszich, David Fischer und Friedhelm Völkel bei der Vorstellung der neuen Photovoltaikanlage des Klaus-Steilmann-Berufskollegs. Auf dessen Dach werden in 252 Modulen auf rund 400 Quadratmetern Fläche rund 25 Prozent der jährlich im Kolleg benötigten Menge als Ökostrom direkt produziert.
4 Bilder

Photovoltaik: Ökostrom vom Steilmann-Kolleg-Dach

Alles Gute kommt von oben - im Wattenscheider Klaus-Steilmann-Berufskolleg an der Westenfelder Straße ist es der hauseigene Ökostrom vom Dach, der rund 25 Prozent des jährlichen Bedarfs abdecken soll. 100.000 Euro-Investition Zum Start ins neue Schuljahr ist die rund 100.000 Euro kostende Anlage in Betrieb genommen worden. Als kleinen Beitrag, die Energiewende vor Ort voran zu treiben, sehen die genossenschaftlich organisierten Energiebürger aus Gelsenkirchen die Photovoltaik auf dem...

  • Wattenscheid
  • 05.09.14
  • 2
  • 1
Politik
Die beiden Geschäftsführer Heinz Nadorf (l.) und Ulrich Köllmann stellten das Jahresergebnis der Stadtwerke Gelsenkirchen für 2013 vor. Fotos: Gerd Kaemper
2 Bilder

Stadtwerke Gelsenkirchen: 6 Millionen Euro Überschuss

Am 6. Juni stellten die beiden Geschäftsführer Ulrich Köllmann und Heinz Nadorf das positive Jahresergebnis 2013 der Stadtwerke Gelsenkirchen GmbH (SG) vor. Die SG-Gruppe, bestehend aus ZOOM Erlebniswelt, SPORT-PARADIES und Bäder, emschertainment, GELSEN-LOG. und GELSEN-NET, erzielte einen Jahresüberschuss von über 6 Millionen Euro. Entscheidend geprägt wurde dieses außergewöhnliche Ergebnis durch einen einmaligen Sondereffekt. Erträge von rund 5 Millionen Euro aus der Einbringung der RW...

  • Gelsenkirchen
  • 10.06.14
Ratgeber
Sperrungen sind die Anwohner an der Heßlerstraße inzwischen ebenso leid wie alle, die die wichtige Ost-West-Verbindung mit dem Auto bzw. dem Bus nutzen wollen.

Heßlerstraße ist für ein bis zwei Wochen in beiden Richtungen befahrbar

Momentan ist es wie Weihnachten. Da war nämlich die Heßlerstraße in beiden Richtungen befahrbar - gleichzeitig. Jetzt ist sie es wieder. Der milde Winter macht es möglich, dass die Arbeiten im Rahmen der letzten Vollsperrung nicht länger dauerten. Nun warten die Stadtwerke, die dort Kanalbaumaßnahmen durchführen, auf die Lierung einer Baustellenampel. Wenn diese in ein bis zwei Wochen da ist, wird eine Wanderbaustelle eingerichtet. Diese arbeitet sich stückweise von der Kuhlhoffstraße zum...

  • Essen-Nord
  • 21.01.14
  • 1
Politik
Den schönen Alleecharakter dürfte es bald in Karnaper Wohnstraße seltener geben. Die Drainageverlegung macht es, so die Stadtwerke, erforderlich, dass vor allem am Boshamerweg, an der Hattramstraße, der Gravelottestraße und an der 
II. Schockenhecke Bäume gefällt werden.

Für die Trockenlegung der Karnaper Keller sollen bis zu 150 Bäume fallen

Bis zu 150 Bäume müssen ab Februar in Karnap gefällt werden, um die Drainage zu verlegen, mit der gegen den hohen Grundwasserspiegel angekämpft werden soll. Die­se Auskunft der Stadtwerke schockierte auf einer Sitzung in der vergangenen Woche auch die anwesenden Kommunalpolitiker. „Wir hätten mit diesem Wissensstand den Plänen nie zugestimmt“, erklärt der Karnaper CDU-Ortsvorsitzende Jörg Uhlenbruch. Es ist gerade auch dieser Alleecharakter, der zum Reiz der schmalen Wohnstraßen in...

  • Essen-Nord
  • 20.11.13
  • 1
  • 1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.