Toleranz

Beiträge zum Thema Toleranz

Ratgeber
Natascha Zimmermann (li) vom Landesverband Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW, Oberbürgermeister Thomas Westphal und Susanne Hildebrandt von der städt. Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule und Transidente vor dem Dortmunder Stadthaus.

Gedenken an Opfer trans*feindlich motivierter Gewalt in Dortmund
Transgender Day of Remembrance

Der “Transgender Day of Remembrance”, der jährlich am 20.11. begangen wird, soll die Öffentlichkeit für Hassverbrechen gegen trans* Personen sensibilisieren. Oberbürgermeister Thomas Westphal hisste aus diesem Anlass gemeinsam mit Natascha Zimmermann vom Landesverband Netzwerk Geschlechtliche Vielfalt Trans* NRW und Susanne Hildebrandt von der städt. Koordinierungsstelle für Lesben, Schwule und Transidente die Transgender Fahne am Stadthaus. Seit 1999 findet alljährlich am 20. November der...

  • Dortmund-City
  • 30.11.20
Vereine + Ehrenamt
Ein breites Bündnis steht hinter der Aktion „Regenbogen“ am Westpark. Im Vordergrund hilft Bezirksbürgermeister Ralf Stolze mit.

Regenbogen führt zum Dortmunder Westpark
Zeichen für Toleranz

Gemeinsam mit Partnern hat die Awo ein Zeichen für Toleranz und Gleichstellung gesetzt. Am Eingang zum Westpark wurden bunte Balken auf den Boden gemalt. Der „Regenbogen“, ein Zeichen der Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen-, Transidenten-, Intersexuellen- und Queeren-Community, soll die Lange Straße dauerhaft schmücken. „Die AWO setzt sich immer für die Gleichstellung aller Menschen ein – unabhängig von sexueller Orientierung oder geschlechtlicher Identität“, erklärt Awo-Vorsitzende Anja...

  • Dortmund-City
  • 30.09.20
Vereine + Ehrenamt
Gemeinsam wollen Polizeipräsident Gregor Lange und der neue Sonderbeauftragte Manfred Kossack für Vielfalt und Demokratie einstehen, auf Abstand gehen sie nur zum Coronaschutz.

Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange begrüßt Sonderbeauftragten Manfred Kossack
Gemeinsam für Demokratie und Vielfalt einstehen

Nachdem Hartmut Anders-Hoepgen Anfang des Jahres nach 12 Jahren in den verdienten Ruhestand gegangen ist, begrüßte Polizeipräsident Gregor Lange in einem persönlichen Gespräch seinen Nachfolger Manfred Kossack. Manfred Kossack steht in seiner neuen Rolle als Sonderbeauftragter der Stadt Dortmund für Vielfalt, Toleranz und Demokratie als Partner der Polizei Seite an Seite bei dem dauerhaften Einsatz gegen Rechtsextremismus und Verfassungsfeinde. Die in den letzten Jahren erfolgreiche...

  • Dortmund-City
  • 10.07.20
Politik
Über 2.000 demonstrierten in Dortmund beim Christopher Street Day für gleiche Recht, Vielfalt, Toleranz und Akzeptanz.
13 Bilder

10.000 feierten und demonstrierten in Dortmund Samstag für gleiche Rechte
CSD setzt Zeichen für Vielfalt

Die bislang größte „Demonstration der Vielfalt“ in der Dortmunder Christopher Street Day-  (CSD)-Geschichte hat am Samstag ein starkes Zeichen für Akzeptanz und Vielfalt gesetzt. Über 2000 Demonstranten, so Schätzungen, zogen vom Hauptbahnhof durch die Nordstadt und Innenstadt. Sie forderten gleiche Rechte für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Trans*, Inter* und andere queere Menschen (LSBTI*Q). Auf der Abschlusskundgebung an der Reinoldikirche betonte Moritz Heller von SLADO, dem Veranstalter des...

  • Dortmund-City
  • 16.09.19
Kultur

Auftakt zum interreligiösen Dialog
Was glaubt Dortmund?

In Dortmund leben viele Gläubige verschiedener Glaubenszugehörigkeiten und religiösen Traditionen. Doch oft ist nur wenig über andere religiöse, spirituelle oder auch atheistische Vorstellungen bekannt. Um das bunte religiöse Leben in Dortmund darzustellen, organisieren Gemeinden und Verbände jetzt eine Veranstaltungsreihe zum interreligiösen Dialog. An verschiedenen Orten finden vom 5. September bis 3. Oktober Veranstaltungen statt. Zum Auftakt begrüßte Stadtdirektor Jörg Stüdemann am...

  • Dortmund-City
  • 05.09.19
Vereine + Ehrenamt
Kinder und Mitarbeiter*innen der Bunten Schule,
in der Mitte lachend Bettina Brökelschen - Foto: SI Club International Dortmund
2 Bilder

Workshop in der Bunten Schule
Malen mit Bettina Brökelschen

Soroptimist International Club Dortmund, der fest davon überzeugt ist, dass Kultur und Bildung bei Kindern mit Migrationshintergrund der beste Weg zur Integration ist, fördert seit vielen Jahren die "Bunte Schule", ein bekanntes und geschätztes ehrenamtliches interkulturelles Projekt mit waldorfpädagogischer Stadtteilarbeit in der Dortmunder Nordstadt. Seit einigen Jahres ist sie das Präsidentinnen-Projekt des Clubs. Die „Bunte Schule" hat das Ziel, mit Kindern und Eltern unterschiedlicher...

  • Dortmund-City
  • 06.05.19
  • 1
  • 3
Politik
Von Musik begleitet zog der "Vielfalt statt Einfalt"-marsch durch die Nordstadt.

Toleranz ist das Ziel des Mahnganges durch die Nordstadt

Für einen toleranten Umgang miteinander und als Zeichen gegen die Abgrenzung von vermeintlich Fremden zogen die Awo, die SPD, der Verein pro Dortmund und viele Mitmarschierer vom Stollenpark im Rahmen des Djelem Djelem-Festivals durch die Nordstadt. Sie wollen Gesicht zeigen gegen Diskriminierung, Rassismus und Antiziganismus und demonstrieren, dass Dortmund weltoffen ist und zusammensteht.

  • Dortmund-City
  • 23.09.15
  • 1
Sport

SV Westfalen zeigt Flagge im Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit

Eigentlich sollte ein Sportverein sich politisch nicht äußern, aber wie sieht es in Zeiten aus, wo es gilt Position zu beziehen, um für Menschenwürde, Gerechtigkeit, Toleranz usw. einzustehen. Der SV Westfalen meint es ist diese Zeit gekommen und ruft seine Mitglieder auf für die Vereinswerte zu stehen. Doch lesen Sie selbst: Hier geht es zum dem Artikel

  • Dortmund-City
  • 15.09.15
Überregionales
Fahnenwehend tanzten 150 Brinkmann-Schüler mit den Bahnazubi beim kulturellen Flashmob vor dem Hauptbahnhof.

Flashmob vorm Hauptbahnhof: Kinder tanzen mit Azubis für Toleranz

Gegen Hass und Gewalt - gemeinsam für ein tolerantes und respektvolles Miteinander - unter diesem Motto haben jetzt die Auszubildenden der Bahn mit 150 Albrecht-Brinkmann-Schülern aus 23 Nationen diesen bunten Flashmob am Bahnhof auf die Beine gestellt. 225 bunte Landesflaggen symbolisierten dabei die kulturelle Vielfalt. Neun Klassen der Nordstadt-Grundschule haben auf der Katahrinentreppe mitgetanzt. Die Azubis des ersten und zweiten Lehrjahres waren bei der Bahn aufgerufen sich am Wettbewerb...

  • Dortmund-City
  • 23.04.15
Überregionales
Die Nordstadtliga vereint zahlreiche Nationalitäten. Darüber freut sich auch Neven Subotić (Mitte, hinten).
3 Bilder

Nordstadtliga fördert die Integration unter Jugendlichen

Integration gelingt auch durch Sport: Das Anliegen der Nordstadtliga ist interkultureller Straßenfußball. „Unser Ziel ist es, dass die Jugendlichen Toleranz und Akzeptanz lernen, indem sie gemeinsam ihre Freizeit verbringen“, erklärt Baki Gök vom Haus Konkret, auf dessen Sportplatz die Spiele stattfinden. Die Nordstadtliga existiert bereits seit mehr als zehn Jahren und wurde in Kooperation des Jugendamts Dortmund, AWO Streetwork und Konsortium 3x 4 Plus gegründet. Gespielt wird samstags und...

  • Dortmund-City
  • 09.04.15
Überregionales

Aktion für Miteinander im Stadt-Gymnasium

Die Schüler des Dortmunder Stadtgymnasium zeigten am Tag der offenen Tür am Wochenende für Viertklässler und ihre Eltern auf, dass ihre Schule eine ohne Rassismus und dafür mit Courage ist. "Unser Gymnasium versucht die verschiedenen Kulturen und Religionen miteinander zu verbinden", beschreiben 12. Klässler das Lernen an ihrer Schule. So ist Freundeskreis der Schüler häufig multikulturell, bestehend aus Christen, Juden, und Muslimen. Diese Vielfalt der Kulturen wird in naher Zukunft durch das...

  • Dortmund-City
  • 19.01.15
Überregionales
Eine Menschenkette für Toleranz formten die Schüler vorm Anna-Zilken-Berufskolleg.

Anna-Zilken-Kollegschüler bilden Menschenkette für Toleranz

Am Tag der Offenen Tür im Dortmunder Anna-Zilken Berufskolleg reihten sich die Schüler spontan in eine Menschenkette für Toleranz, ein friedliches Miteinander mit unterschiedlichen Kulturen, gegen Ausgrenzung und Rassismus ein. Ein Großteil der Studierenden, viele Besucher sowie der Freundes- und Fördererkreis, der dafur seine Sitzung unterbrach, beteiligten sichan der Aktion auf der Arndstraße. Auch Bürgermeister Manfred Sauer, Vorsitzender des Kuratoriums des Anna Zilken Berufskollegs, zeigte...

  • Dortmund-City
  • 19.01.15
  • 1
Überregionales
2 Bilder

"Aufeinander zugehen und voneinander lernen!"- Vincenz-von-Paul-Schule engagiert sich im BVB-Lernzentrum

An den Feierlichkeiten anlässlich des zehnjährigen Bestehens des BVB-Lernzentrums am 29.08. beteiligten sich Schülerinnen und Schüler der Vincenz-von-Paul-Schule mit einem eigens dafür eingeübten Programmpunkt. Unter dem Leitsatz "Aufeinander zugehen und voneinander lernen!" bekannten sich die Schülerinnen und Schüler zu den pädagogischen Zielen des Lernzentrums, aktiv und präventiv gegen Gewalt, Rechtsextremismus, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus und Intoleranz vorzugehen. Dazu hatten die...

  • Dortmund-City
  • 01.09.14
Kultur
Bei einem Besuch der Mahn- und Gedenkstätte Steinwache konnten die Schüler etwas über die Schicksale von dort Inhaftierten erfahren.

Mit Streetart für Toleranz

Für die Aktion "Eine Stadt für Toleranz" haben sich Künstler, Schulen, das Stadtarchiv und die Mahn- und Gedenkstätte Steinwache zusammengetan. Die Künstlerin und Designerin Susanne Lilienfeldt, Dr. Stefan Mühlhofer und Markus Günnewig vom Stadtarchiv und die Mahn- und Gedenkstätte Steinwache wollen Schüler mit dem Thema Intoleranz und Fremdenhass und der wichtigen Bedeutung von Toleranz beschäftigen. Das Projekt wurde bisher mit Schülern der Anne Frank Gesamtschule, begleitet von der Teach...

  • Dortmund-City
  • 31.03.14
Sport
Stadionsprecher Norbert Dickel diskutiert mit.

Diskussion um Rassismus im Stadion

Fußball ist für viele eine große Leidenschaft und ein großes Vergnügen – so lange der Besuch im Stadion friedlich bleibt. Gerade die aktullen Ereignisse beim Revierderby werfen wieder Fragen auf. Auf der Schlussveranstaltung der landesweiten Kampagne der EKD zum Thema „Reformation und Toleranz“ wird das Thema „Toleranz im Fußball“ aus der Sicht unterschiedlich beteiligter Akteure beleuchtet. Am morgigen Donnerstag, 21. November, findet um 18 Uhr im Reinoldinum, Schwanenwall 34, eine...

  • Dortmund-City
  • 20.11.13
Kultur

Schüler lernen und arbeiten eine Woche lang für behinderte Kinder in Angola

Über eine Geldspende der REWE-Stiftung freut sich Dorothee Gutierrez Blanco, Lehrerin an der Vincenz-von-Paul-Schule in der Oesterholzstraße. „Mit dieser Spende ist ein guter Zeck verbunden“, freut sich die Förderschullehrerin und erklärt: „Unsere Schülerinnen und Schüler werden in einer einwöchigen Projektphase das Land Angola kennenlernen. Im theoretischen Teil entdecken sie seine facettenreiche Kultur, unternehmen eine Zeitreise durch die zum Teil sehr wechselhafte Landesgeschichte, lernen...

  • Dortmund-City
  • 07.11.13
Politik

Von der Toleranz zum Miteinander

Was können die unterschiedlichen Religionen zu einem guten Zusammenleben von Menschen verschiedener Kulturen beitragen? Mit dieser Frage befasst sich das Dortmunder Islamseminar bei seiner Veranstaltung am Dienstag, 28. Mai um 19.30 Uhr in der Abu-Bakr-Moschee, Carl-Holtschneider-Str. 8a. Referent ist Prof. Dr. Klaus von Stosch (Lehrstuhl für komparative Theologie) von der Universität Paderborn. Das Dortmunder Islamseminar ist eine gemeinsame Initiative von evangelischen, katholischen und...

  • Dortmund-City
  • 24.05.13
Politik

Preise für Einsatz für Toleranz

Dortmund. Unter dem Motto „Wir für Demokratie – Tag und Nacht für Toleranz“ machen am 16. April in ganz Deutschland zahlreiche Vereine, Initiativen und Organisationen deutlich, dass in ihrer Region kein Platz für Rechtsextremisten ist. Ob mit Informationsveranstaltungen an Schulen, Sportaktionen in Vereinen oder symbolträchtigen Lichterketten – an diesem Aktionstag der Bundesregierung zeigen Vertreter aus Zivilgesellschaft und den Bundesprogrammen gegen Rechtsextremismus ihr Engagement für eine...

  • Dortmund-City
  • 16.04.13
Politik
Das Fernsehprojekt Queerblick ermöglicht es schwule, lesbischen und transidenten Menschen, eigene Berichte zu drehen.

Preise für Toleranzprojekte

Vier Projekte aus dem Ruhrgebiet gehören zu den Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2012". Insgesamt 67 Gewinner gibt es in Deutschland, 13 davon in NRW. Zu den Gewinnern zählen das Projekt "Ohne Migration kein Oberhausen" der Geschichtswerkstatt Oberhausen, das 3000 Euro erhält, der Verein Jugendring Dortmund - Verwaltungsausschuss mit dem Projekt "Botschafter der Erinnerung“ (4000 Euro) und das Dortmunder Fernsehprojekt Queerblick TV für Schwule,...

  • Dortmund-City
  • 15.04.13
Politik
Oberbürgermeister Ullrich Sieraus: "Die Menschen, die zu uns kommen, stehen unter einem besonderen Schutz."

OB Sierau predigt zu „Toleranz“

Am kommenden Sonntag, 14. April, tauscht Oberbürgermeister Ullrich Sierau den Ratssaal mit der Kanzel. Die Evangelische Kirche in Dortmund freut sich, ihn am 14. April um 11.30 Uhr als Prediger in St. Reinoldi begrüßen zu können. Sierau wird zum Thema „Toleranz“ über Verse im 2. Buch Mose, Kapitel 23,9 predigen. Darin heißt es: „Die Fremdlinge sollt ihr nicht unterdrücken; denn ihr wisst um der Fremdlinge Herz, weil ihr auch Fremdlinge in Ägyptenland gewesen seid.“ Ullrich Sierau dazu: „Die...

  • Dortmund-City
  • 08.04.13
Überregionales
Reinhard Rauball will in der Reinoldikirche zum Thema Toleranz predigen.

Kirchen-„Heimspiel“ für Rauball

Er ist Präsident des Ligaverbandes und Präsident von Borussia Dortmund. Die Evangelische Kirche in Dortmund und Lünen freut sich besonders, Dr. Reinhard Rauball am kommenden Sonntag, 17. März um 11.30 Uhr als Prediger in der Dortmunder Stadtkirche St. Reinoldi begrüßen zu können. Rauball wird zum Thema „Toleranz“ predigen. Der Gottesdienst ist Teil einer Predigtreihe zum Jahresthema „Gottesfarben, für Toleranz und Vielfalt“ der Evangelischen Kirche. In diesem Jahr will sie mit einer Reihe von...

  • Dortmund-City
  • 15.03.13
Politik
In die Reinoldikriche kommt der Bundestagspräsidetn am Sonntag, um über Toleranz zu sprechen.

Lammert predigt in St. Reinoldi

Er ist der zweite Mann im Staat. Nach dem Bundespräsidenten hat Dr. Norbert Lammert als Präsident des Deutschen Bundestages das höchste Staatsamt inne. Die Evangelische Kirche in Dortmund und Lünen freut sich deshalb besonders, Lammert am kommenden Sonntag, 24. Februar als Prediger in St. Reinoldi begrüßen zu können. Lammert wird zum Thema „Was bedeutet Toleranz in der Politik? Wie leben Politiker Toleranz?“ predigen. Der Gottesdienst ist Teil einer Predigtreihe zum Jahresthema „Gottesfarben,...

  • Dortmund-City
  • 21.02.13
Politik

Vortrag in der Kirche ist ausverkauft

Margot Käßmann eröffnet am Mittwoch, 6. Februar in Dortmund die Vortragsreihe „Alle Achtung“ der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) zum Jahr der Toleranz 2013. Sie wird um 19.30 Uhr in der Reinoldikirche in Dortmund einen Vortrag halten zum Thema: „Zum Potenzial der Religionen für Frieden und Toleranz“. Die Veranstaltung ist ausverkauft.

  • Dortmund-City
  • 04.02.13
Kultur

Eine der schönsten Städte im Ruhrgebiet: Essen

Essen, die Einkaufsstadt. So wirbt diese Stadt für zahlreiche Besucher. Fährt man am Wochenende gerne Bahn und kommt auch am Essener Hauptbahnhof an, merkt man, dass man nicht einmal umfallen kann, so voll ist es auch gerne am Samstag. Ein Stadtbummel ist immer recht interessant, auch wenn hier eine Thier-Galerie fehlt, aber in ihren Randbereichen gibt es viele Grünflächen zur Erholung. Und immer wieder gibt es Neues zu entdecken. Auch einiges an Waldflächen gibt es hier. Sehenswürdigkeiten...

  • Essen-Steele
  • 22.05.12
  • 1
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.