Umweltschutz

Beiträge zum Thema Umweltschutz

LK-Gemeinschaft
Bei einen Rundgang in Hilden am Elbsee gesehen und gelesen. Dadurch bin ich auf die Idee gekommen Plogging  ein wenig vorzustellen. ;o)

Ein neuer Trend!
Plogging!

Plogging – Was, noch nie gehört? Dieser neue Trend stammt aus Schweden. Er setzt sich aus den Worten plocka (pflücken/aufheben) und Jogging zusammen. Also ganz einfach, beim Joggen Müll aufsammeln. Das hält fit und die Umwelt wird gleichzeitig von unachtsam weg geworfenem Müll befreit. Also auf zum Plogging. Wer es lieber etwas langsamer angehen möchte, oder muss kann mit Palking Walking loslegen. Hierbei wird nicht gejoggt, sondern in seinem eignen Tempo nebenbei Müll aufgesammelt....

  • Heiligenhaus
  • 03.05.21
  • 8
  • 5
Natur + Garten

Umweltbildungszentrum und Kreissparkasse suchen ‚Schattenspender
Mit vereinten Kräften Großes für den Bürgerwald erreichen

„Dieses Projekt muss man groß denken und planen“ – so beschreibt Förster Hannes Johannsen gerne den Bürgerwald, der auf einem 78.000 Quadratmeter großen Areal an der Abtskücher Straße entsteht. Zwölf klimastabile Baumarten sollen dort innerhalb der nächsten zehn Jahre angepflanzt werden. Die dafür benötigten Pflanzen kosten natürlich viel Geld - „wir rechnen mit etwa 80.000 Euro“, sagt der Förster. Also klopften Heinz-Peter Schreven und Hannes Johannsen mit einer Idee des Umweltbildungszentrums...

  • Heiligenhaus
  • 15.12.20
Natur + Garten

Gesamtschüler sammelten für kleine Bäumchen

Jungen und Mädchen einer fünften Klasse der Gesamtschule Heiligenhaus praktizierten tatkräftig Umweltschutz, nachdem sie sich im Unterricht mit dem Treibhauseffekt und dem Klimaschutz beschäftigt hatten. Sie sammelten 320 Euro und überreichten das Geld dem stellvertretenden Bürgermeister Heinz Peter Schreven (links) und Stadtförster Hannes Johannsen, der 100 kleine Weißtannen in einer sauerländischen Baumschule geordert hatte. Zusammen mit den Schülern wurden die kleinen Bäumchen in ein...

  • Heiligenhaus
  • 26.03.18
Natur + Garten
Südafrika schimmert durch eine dichte Wolkendecke, im Indischen Ozean braut sich ein Sturm zusammen: Die Erde, unser einziges Zuhause.

Frage der Woche: Was kann man für den Umweltschutz machen?

Die Erde ist ein, soweit bekannt, ziemlich seltenes Exemplar von einem Planeten. Mit einer stabilen Umlaufbahn, einer lebensfreundlichen Atmosphäre sowie einem schützenden Magnetfeld gesegnet, kreist er seit rund 4,6 Milliarden Jahren um seinen Stern und bietet Lebensraum für Milliarden und Abermilliarden Lebensformen. Wir sollten gut auf die Erde aufpassen, denn ein Ersatzplanet ist noch nicht in Sicht. Heute ist uns klar, dass wir Menschen besonders im Laufe der letzten 200 Jahre viel dazu...

  • 24.11.16
  • 72
  • 14
Natur + Garten

Kerstin Griese: Unkonventionelles Fracking wird verboten

„Das Förderung von Schiefergas mittels Fracking wird verboten“, freut sich Kerstin Griese, dass sich die SPD in der Großen Koalition durchgesetzt hat. „Damit wird es bei uns keine Gasgewinnung mit giftigen Chemikalien geben, die mit unvorhersehbaren Risiken für die Umwelt einhergeht.“ Für die Ratinger SPD-Abgeordnete war immer klar, dass sauberes Trinkwasser und die Gesundheit der Menschen Vorrang vor wirtschaftlichen Interessen haben müssen. „Fracking ist in NRW künftig auf Dauer...

  • Velbert
  • 23.06.16
Politik
Plastiktüten sollen bald kosten. Ist das richtig so?

Frage der Woche: Brauchen wir kostenlose Plastiktüten?

Wenn es nach Bundesumweltministerin Barbara Hendricks gegangen wäre, gäbe es sie schon seit Anfang des Monats nur noch gegen Aufpreis. Die Plastiktüte, von Kunden als komfortable Serviceleistung geschätzt, von Umweltschützern seit Langem kritisiert, war schon seit Monaten Gegenstand zäher Verhandlungen. Am vorgestrigen Dienstag, 26. April, unterschrieben schließlich Ministerin Hendricks sowie Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbands Deutschlands (HDE) eine gemeinsame Erklärung, nach...

  • 28.04.16
  • 54
  • 5
Überregionales
Schmutzige Fotos unserer Teilnehmer (von links). Oben die Motive von Peter Ries und Christiane Stiller, unten von Eelco Hekster und Christian Voigt. Fotos: Lokalkompass
39 Bilder

Foto der Woche: Dreckige Ecken und wilde Müllhalden

In dieser Woche setzen wir wieder einen Vorschlag aus den Reihen unserer Teilnehmer um: Dieter Böhm hatte die Idee, sich auch mal den unschönen Dingen des Lebens zu widmen: "Wilde Müllkippen und dreckige Ecken" lautet seine Idee. Leider ist die Verunreinigung von Natur und städtischen oder privaten Grundstücken durch die illegale Abfallentsorgung trauriger Alltag, obwohl den Verursachern - sofern diese zu ermitteln sind - hohe Geldbußen drohen. Für die Beseitigung der Dreckecken wird ebenfalls...

  • 08.02.16
  • 29
  • 18
Überregionales

Die Umwelt profitiert

„Plastiktüte – nein danke!“, sagen Georg Schmidt und Sohn Peter, die in Neviges eine Metzgerei betreiben. Die Fleischerei hat sich dem Thema Umweltschutz verschrieben. Die neueste Aktion hat das Ziel, 400 Plastiktüten weniger an die Kunden zu verteilen. Für jede Tüte, die der Kunde nicht braucht, spendet die Metzgerei fünf Cent für einen guten Zweck. Andere Geschäfte finden die Idee so gut, dass sich einige der Aktion bereits angeschlossen haben. Die Metzgerei Schmidt ist einer von zehn ganz...

  • Velbert
  • 07.08.14
Überregionales

Umweltminister zeichnet 14 Unternehmen aus

„Ökoprofit Kreis Mettmann“ ist ein Klimaschutzprojekt, das vom Land NRW gefördert und von regionalen Kooperationspartnern (IHK, Handwerkskammer, Kreishandwerkerschaft, DEHOGA Nordrhein, Einzelhandels- und Dienstleistungsverband, Effizienzagentur NRW) unterstützt wird. Die Verbindung von ökonomischem Gewinn und ökologischem Nutzen ist der Kerngedanke des Projektes. Ökoprofit ist ein Angebot an Betriebe jeder Art und Größe, Kosten zu senken und gleichzeitig der Umwelt zu nutzen. Das heißt: Wer...

  • Velbert
  • 19.06.12
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.