Alles zum Thema Tierschutz

Beiträge zum Thema Tierschutz

Politik
Schwein gehabt: Ab 2019 müssen Ferkel bei der Kastration betäubt werden. Foto: Pixabay

Frage der Woche: Betäubung für Ferkel bei der Kastration - würdet ihr mehr fürs Fleisch bezahlen?

Seit heute Mittag steht fest: Ab dem kommenden Jahr müssen in Deutschland Schweine bei der Kastration betäubt werden. Ein klares "Ja" zum Tierschutz. Aber: Was ist euch der Schutz der Tiere wert? Seid ihr bereit, mehr fürs Fleisch zu bezahlen? Kaum zu glauben, aber wahr: Damit das Fleisch den Verbrauchern auch schmeckt, werden männliche Schweine möglichst früh kastriert. Dies geschieht aktuell noch ohne Betäubung bei Tieren in den ersten acht Lebenstagen. Betäubungspflicht ab 2019...

  • Velbert
  • 21.09.18
  •  46
  •  10
Politik
Symbolbild eines Staffordshire-Terriers. Foto: M. Stan/ lokalkompass.de

Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?

In dieser Woche hat ein so genannter "Kampfhund" in Hannover zwei Menschen getötet. Der Hundehalter soll Medienberichten zufolge das Tier nicht artgerecht gehalten haben. Nach diesem schrecklichen Vorfall stellen wir die Frage der Woche: Wenn Hunde zur Waffe werden - wie gehen wir damit um?  Jede Attacke eines Hundes, bei der Menschen verletzt oder gar getötet werden, ist eine zuviel. Darin dürften sich alle einig sein. Aber wie kommt es dazu, dass Hunde aggressiv auf Menschen reagieren?...

  • Velbert
  • 06.04.18
  •  86
  •  8
Politik
Harmloses Spektakel oder Tierquälerei: Der Circus Probst zeigt stolz seinen fahrenden Zoo.

Frage der Woche: Tiere im Zirkus – kein Problem oder Tierquälerei?

Der Circus Probst macht Schlagzeilen. Bei seiner jüngsten Station in Gelsenkirchen drängen sich zwar jeden Tag Hunderte Menschen vor dem großen Zelt im Revierpark, allerdings tragen einige davon Transparente. Sie demonstrieren gegen vermeintliche Tierquälerei und fordern: Tiere raus aus dem Zirkus. "Zirkustiere sind lebenslange Gefangene, die zur Vollführung oft schmerzvoller Kunststücke gezwungen werden", schreiben die Tierschützer in ihrem Aufruf im Lokalkompass. Und auch auf Facebook...

  • 05.01.18
  •  45
  •  6
Vereine + Ehrenamt
Die fleißigen Handwerker gaben ein Wochenende beim Verein "Tiere in Not Niederberg" alles. Foto: Privat

30 Ehrenamtler verschönerten das Zuhause der Vierbeiner bei "Tiere in Not Niederberg"

Es wurde geschweißt, gesägt und gehämmert: Ein Wochenende lang wurde das Zuhause des Tierschutzvereins "Tiere in Not Niederberg" in Neviges zur Riesenbaustelle. 30 ehrenamtliche Helfer sorgten mit Köpfchen und Muskelkraft dafür, dass sich die Tiere nun wieder wohlfühlen können. "Die Quarantäne-Station war dringend sanierungsbedürftig", schildert Uta Schokolinski-Nielsen, Vorsitzende des Vereins. Denn vorher wurde das Gebäude als Schwimmbad genutzt, nun waren die Balken durchgefault. Und...

  • Velbert-Neviges
  • 15.08.17
Überregionales
Mmmh, lecker! Oder etwa doch nicht? Woher kommen eigentlich unsere Essgewohnheiten?

Frage der Woche: Kuh, Schwein, Miezekatze – Was darf auf den Tisch?

Achtung, jetzt wird's lecker! Oder auch nicht so sehr, aber das ist wahrscheinlich eine Frage der Perspektive. Denn während wir Westeuropäer nach wie vor in erster Linie das Fleisch von Rind und Schwein verzehren, schlagen die Gourmet-Herzen in anderen Ländern für ganz andere Dinge. Fisch, na klar, das geht immer. Bei Pferd und Wild winken viele schon dankend ab, aber spätestens bei Ziegenhoden oder Schafmilchkäse mit Maden dreht sich manchem Feinschmecker sicherlich der Magen um. Der...

  • 30.06.16
  •  55
  •  5
Überregionales
"Ich liebe meine Familie und bin immer für alle ansprechbar!" - BürgerReporterin Angelika Hartmann.
3 Bilder

BürgerReporterin des Monats Juni: Angelika Hartmann

Angelika Hartmann ist eine Frau mit vielen Talenten und ebenso vielen Interessen. Wenn sie nicht malt, schreibt, bäckt, fotografiert oder schwimmt, findet sie aber immer wieder Zeit, die Lokalkompass-Community mit frischem Bild- und Textmaterial zu versorgen. Die gelernte Industriekauffrau berichtet seit Sommer 2010 für das Portal und ist somit Reporterin der ersten Stunde. Im Interview erfahrt ihr unter anderem, wie es die BürgerReporterin des Monats nach Hagen verschlug und was ihre Ideen für...

  • 01.06.16
  •  54
  •  37
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

"Yorkis" und Katzen suchen ein neues Zuhause

„Tiere gehören nicht als Geschenk unter den Weihnachtsbaum.“ Das ist Tierschützerin Uta Schokolinski-Nielsen sehr wichtig. Das heißt aber nicht, dass sie ihre herrenlosen Vierbeiner jetzt, kurz vor Weihnachten, nicht in verantwortungsvolle Hände vermittelt. Und zurzeit warten wieder einige Hunde und Katzen auf ein neues, liebevolles Zuhause. Ein großes Sorgenkind ist Lucky. Der fünfjährige Yorkshire-Terrier ist lieb und verschmust, gechipt, geimpft, kastriert. Aber: „Er kann überhaupt nicht...

  • Velbert-Neviges
  • 04.12.15
  •  1
  •  1
Natur + Garten

Wildtieren in Not helfen. Uta Schokolinski-Nielsen gibt Tipps wie man verletzten Tieren helfen kann

Woher weiß ich, ob das Tier Hilfe braucht? Wie fange ich das Tier überhaupt ein? Und wer übernimmt die Kosten für den Tierarzt? Diese und andere Fragen werden gestellt, wenn es um die Rettung verletzter Wildtiere geht. Uta Schokolinski-Nielsen, Vorsitzende des Velberter Tierschutzvereins „Tiere in Not“, kennt die Antworten. „Wer ein Wildtier sieht, das offensichtlich verletzt ist, sollte nicht zögern und dem Tier helfen!“ Das heißt in erster Linie, das Tier einzufangen und es zum Tierarzt...

  • Velbert
  • 04.03.15
  •  1
Überregionales
Offiziell überreichte Benni Gözen (zweiter von rechts)den Scheck an Corinna Peplies, Vorstandsmitglied des Tierschutzvereins „PerspekTIERisch“ (rechts).

„Gym 80“ leistet Beitrag zum Tierschutz

Eine großzügige Spende konnte Benni Gözen, Inhaber vom Velberter Fitnessstudio „Gym 80“ nun an den Tierschutzverein „PerspekTIERisch“ überreichen. Ende Mai lud er alle Interessierten in seine Trainingsräume an der Sontumer Straße 3 in Velbert ein, hatte an diesem Tag Welt- und Europameister im Bodybuilding zu Gast und sorgte für eine gute Verköstigung der Gäste. Bei den rund 490 Euro, die er nun offiziell an den Verein übergab, handelt es sich um den Erlös aus dem Getränkeverkauf am Tag der...

  • Velbert
  • 22.07.14
  •  3
Überregionales

Viele Katzenbabys suchen ein liebevolles Zuhause

Ob getigert, dreifarbig, schwarz-weiß oder rot - bei Uta Schokolinski-Nielsen wuseln im Moment insgesamt 26 süße Hauskatzen herum. Davon allein 19 Babykatzen. „Die kleinen Kätzchen sind zwischen vier und acht Wochen alt“, so die erste Vorsitzende des Vereins „Tiere in Not Niederberg“, Krüdenscheiderweg 83. „Alle Tiere sind geimpft, entwurmt und gesund und munter.“ Dabei betont die Tierschützerin: „Sollten die Katzen nicht als Freigänger gehalten werden, dann gibt es sie nur im Doppelpack, da...

  • Velbert-Neviges
  • 05.07.14
Überregionales
4 Bilder

Unfassbar: Odin stürzt zwei Stockwerke tief

Ein Fall von Tierquälerei stürzt eine Familie buchstäblich in finanzielle Not: Ein „Bekannter“ hat die französische Bulldogge Odin einfach vom Balkon geworfen, vermutet Hundebesitzerin Sina Wolff. Die Fakten sind eindeutig: Ein Bekannter der Familie war mit dem Hund auf dem Balkon. Als er die Wohnung wieder betrat, lag der Hund zwei Stockwerke tiefer auf dem Rasen und schrie vor Schmerzen. Ob es ein Unfall war, wie der Bekannte beteuert, oder volle Absicht - Odin musste schwer verletzt in...

  • Velbert
  • 29.03.14
Überregionales

Tina sucht ein Zuhause

„Wer gibt dem Jack-Russell-Mischling Tina eine Chance?“, fragt Uta Schokolinski-Nielsen, Vorsitzende des Vereins „Tiere in Not“. Die Hündin ist zwölf Jahre alt, topfit, aber etwa fünf Kilogramm zu schwer. Sie ist verträglich mit anderen Hunden, liebt Kinder über alles und sucht nun tierliebe Menschen, die ihr einen schönen Lebensabend ermöglichen und mit Hilfe derer sie ein bisschen abspecken kann. Interessenten melden sich bei Uta Schokolinski-Nielsen unter Tel. 02053/4266688 oder...

  • Velbert-Neviges
  • 07.03.14
Vereine + Ehrenamt
Damon ist ein Anfängerhund: freundlich, bleibt alleine und ist trotz seines Alters topfit.
3 Bilder

Tierische Notfälle hoffen auf neue Besitzer

Husky-Mix Damon und Pointermix Bine sind aktuell echte Notfälle, die bei „Tiere in Not“ auf ein neues Zuhause warten. Allein gelassen und geschlagen - diese Erfahrungen musste die vierjährige Hündin Bine machen. „Wenn ein Mensch sich ihr nähert, zieht sie den Schwanz ein und duckt sich“, beschreibt Tierschützerin Uta Schokolinksi-Nielsen das Verhalten des Tieres. Erst langsam baut die Hündin wieder Vertrauen zu Menschen auf. Da sie Verlustängste hat, wünscht sich die Vorsitzende von „Tiere...

  • Velbert-Neviges
  • 13.02.13
Vereine + Ehrenamt
7 Bilder

Chinchilla-Käfig zwischen Sperrmüll

Und wieder sorgt das Aussetzen von Tieren in Velbert für Entsetzen: Diesmal waren vier Chinchillas betroffen. Sie wurden am 26. November an der von-Humboldt-Straße in Birth entdeckt. Der Käfig stand zwischen Sperrmüll. Nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn die Müllabfuhr früher gekommen wäre. So aber hatten die Nager Glück. „Ein junger Mann, der nach Metall Ausschau hielt, hat die Tiere entdeckt und zu mir gebracht“, berichtet Uta Schokolinski-Nielsen, Vorsitzende des Vereins „Tiere in...

  • Velbert-Neviges
  • 12.12.12
Überregionales
4 Bilder

Makaberes "Geschenk" für das Tierheim

Ein makaberes „Geschenk“ haben Unbekannte vor der Sporthalle des Zitronenbunkers abgestellt: Zwei Umzugskisten mit Schleifen darauf fanden TBV-Mitarbeiter am vergangenen Freitag um kurz vor 11 Uhr. Sie wollten die Kisten gerade entsorgen, als sie eine Bewegung feststellten und die Kartons daraufhin öffneten. Darin befanden sich vier Katzen, teilweise noch Babys. Die TBV-Mitarbeiter verständigten sofort das benachbarte Tierheim. „Mich ärgert diese Vorgehensweise kolossal“, sagt...

  • Velbert
  • 27.11.12
Überregionales
9 Bilder

GZSZ-Star hat ein Herz für Tiere

Nicht nur die Fressnapf-Kunden in Velbert-West freuten sich, als Jörn Schlönvoigt die Kasse für eine Viertelstunde übernahm, auch der Verein „Tiere in Not“ konnte sich über eine Spende von 450 Euro freuen. Das war nämlich exakt der Betrag, den Jungschauspieler Jörn Schlönvoigt alias Philip Höfer aus der Daily-Soap „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ (GZSZ) eingenommen hatte, als er die Kasse des Fressnapfs verließ, um sich der anschließenden Autogrammstunde zu widmen. Aufregend war das nicht nur...

  • Velbert
  • 22.09.12
  •  1
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Da hoppelt es durch die Voliere

Mächtig was los ist derzeit in der Nager-Voliere bei „Tiere in Not“. Zahlreiche Kaninchen hoppeln da herum und freuen sich, gestreichelt zu werden. Uta Schokolinski-Nielsen, Vorsitzende des Vereins, möchte die kuscheligen Tiere gerne vermitteln - allerdings nicht ins Kinderzimmer. „Kaninchen sind kein Spielzeug“, sagt die Tierschützerin. Sie sollten zu zweit gehalten werden, nach Möglichkeit sollte ein Außengehege ebenfalls vorhanden sein. Ansonsten sind die Tiere genügsam. Von ganz jung (16...

  • Velbert-Neviges
  • 09.09.12
Überregionales

Ei ist nicht gleich Ei

Eier vom Markt sind frisch, von freilaufenden, glücklichen Hühnern und aus Deutschland. So die verklärte Vorstellung vieler Kunden. Dass das nicht so ist, hat jetzt eine Leserin erfahren. Sie hatte auf einem Wochenmarkt Eier erworben und sich über die Bezeichnung „aus Kleingruppenhaltung“ gewundert. Zu Hause hat sie sich im Internet schlau gemacht und - siehe da - der Begriff ist irreführend. Dahinter steckt nichts anderes als Käfighaltung. Das zeigt auch die Ziffer 3 auf den Eiern, mit der die...

  • Velbert
  • 08.09.12
Vereine + Ehrenamt
5 Bilder

Klein, aber oho: Katzenbabys suchen ein Zuhause

Ein klägliches Maunzen hier, ein etwas lauteres da: Dichtes Gedränge herrscht derzeit im Katzenzimmer des Tierschutzvereins „Tiere in Not“. „Ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir mal so viele Babykatzen in der Vermittlung hatten“, sagt die Vorsitzende Uta Schokolinski-Nielsen, „bald kann ich sie stapeln“. Das ist nicht nur ein Platzproblem, sondern macht auch jede Menge Arbeit: Allein zehn Säcke Katzenstreu werden pro Woche verbraucht. Die Geschichten, die sich dahinter verbergen, sind...

  • Velbert
  • 15.08.12
Natur + Garten
2 Bilder

Diese Samtpfötchen suchen ein Zuhause

Tapsig staksen die Babykatzen umher, spielen mit ihren Geschwistern und üben das Fauchen: Kitten-Alarm beim Verein „Tiere in Not“. „Wie jedes Jahr um diese Zeit gibt es eine Katzenschwemme“, sagt Roy Nielsen vom Tierschutzverein. Sage und schreibe 24 Katzen, geboren vor drei bis acht Wochen, halten die Tierschützer zurzeit auf Trab. Ein Teil der Samtpfötchen wurde einfach in einem Karton vor dem Haus des Vereins abgestellt, „die fand ich, als ich morgens rausging“, so Nielsen. Andere Katzen...

  • Velbert
  • 24.06.12
  •  1
Vereine + Ehrenamt
3 Bilder

Kleine Kätzchen und flauschige Kaninchen

Voll sind zurzeit die Ställe bei „Tiere in Not“. Neun Kaninchen sowie neun Stallhasen warten auf die Vermittlung in tierliebe Hände - allerdings nicht in Kinderhände. „Diese Tiere sind keine Kuscheltiere für Kinder“, sagt die Tierschützerin, „die Eltern müssen zumindest voll hinter dem Wunsch ihres Nachwuchses stehen, denn Kaninchen sind pflegeintensiv“. Sie dürfen nicht alleine gehalten werden, deshalb vermittelt „Tiere in Not“ sie paarweise oder zu einem Einzeltier dazu. Stallhasen werden...

  • Velbert
  • 20.05.12
  •  2
Natur + Garten
5 Bilder

Brutus und Kira suchen ein Zuhause

Brutus und Kira sind ein eingespieltes Team. Sie sind 3 und 4 Jahre alt, etwas moppelig aber topfit. Da der Besitzer sie nicht mehr halten darf, wünschen wir uns einen Platz für sie mit Garten, da beide gerne drausßen sind. Am schönsten wäre ein Platz wo sie zusammen bleiben dürften, da Kira schreit wenn Brutus alleine Gassi geht. Beide sind nicht für Kleinkinder geeignet und auch auf Artgenoßen können sie gerne verzichten. Über Katzenverträglichkeit ist uns nichts bekannt und auch...

  • Velbert-Neviges
  • 16.05.12
  •  1
Überregionales
2 Bilder

Faltenhündin irrt drei Wochen durch Senderwald

Die Hündin ist verängstigt, läuft in ihrem Gehege umher, auf der Flucht vor fremden Menschen. „Das Tier ist traumatisiert“, sagt Uta Schokolinski-Nielsen, Vorsitzende des Tierschutzvereins „Tiere in Not“. Drei Wochen irrte die Hündin, eine in Deutschland nur selten vorkommende Shar-Pei, wohl durch den Senderwald. „Sie ließ sich nicht einfangen, ist zu scheu“, weiß die Tierschützerin. Einer Kollegin gelang es schließlich doch, den Vierbeiner zu fangen, seitdem befindet er sich bei „Tiere in...

  • Velbert
  • 07.10.11
  •  5
Natur + Garten
2 Bilder

Kleine Racker

Nachwuchs beim Tierschutzverein „Tiere in Not“: Fünf Schäferhund-Mischlingswelpen suchen ein Zuhause. Zurzeit kümmert sich noch Mama Bella um die neun Wochen alten Jungtiere, aber schon bald können sie vermittelt werden - „gerne als Zweithund“, sagt Uta Schokolinski-Nielsen, Vorsitzende des Vereins. Ein Besuch der Hundeschule wird empfohlen, außerdem verweist die Tierschützerin darauf, dass „jeder Anfänger einen Hundeführerschein machen muss“. Drei Hündinnen und zwei Rüden mit...

  • Velbert
  • 30.07.11
  •  2
  • 1
  • 2