Häuser sollen energieautark werden
Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft übergibt Bauantrag

Matthias Fischer, Geschäftsführer der Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft, übergibt dem 2. Beigeordneten der Kreisstadt Unna, Jens Toschläger, den Bauantrag für fünf energieautarke Mehrfamilienhäuser.
  • Matthias Fischer, Geschäftsführer der Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft, übergibt dem 2. Beigeordneten der Kreisstadt Unna, Jens Toschläger, den Bauantrag für fünf energieautarke Mehrfamilienhäuser.
  • Foto: Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft
  • hochgeladen von Tobias Weskamp

Die Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft mbH plant den Bau von insgesamt fünf energieautarken Mehrfamilienhäusern. Das Projekt in Unna-Königsborn basiert auf einem Konzept des Autarkieteams rund um den Energiewissenschaftler Prof. Timo Leukefeld.

Diese Häuser versorgen sich selbst mit Wärme, Strom und Elektromobilität aus der Sonne. Die zukünftigen Mieter sollen eine über fünf Jahre garantierte Pauschalmiete inklusive Energie-Flatrate erhalten. Ende August übergab die Unnaer Kreis-Bau- und Siedlungsgesellschaft (UKBS) den umfassenden Bauantrag einem Vertreter des städtischen Bauamtes.
Auf dem knapp 6.000 Quadratmeter großen Areal in der Heinrichstraße entstehen insgesamt 35 Wohnungen mit Wohnflächen zwischen 65 und 104 Quadratmetern. Ebenfalls Teil der Planung sind E-Tankstellen, die sich aus dem selbst gewonnen Sonnenstrom speisen. Zudem entstehen 41 Stellplätze für PKW und 100 für Fahrräder.
Die UKBS überlässt ihren zukünftigen Mietern den Wohnraum zu einer Pauschalmiete, die neben den Kosten für Wohnen auch das Entgelt für Wärme, Strom, Warmwasser und E-Mobilität als Flatrate enthält. Das gibt den Nutzern langfristig Sicherheit vor Mieterhöhungen und erspart ihnen die jährliche Nebenkostenabrechnung. Eine moderne Strahlungsheizung auf Infrarotbasis sorgt für Wärme. Auch das Warmwasser wird dezentral, elektrisch bereitet. Als „Technik-Minimalist“ benötigen die gesamten Gebäude lediglich Stromleitungen.
Da ausschließlich Ökostrom den restlichen Bedarf ergänzt, sind diese Gebäude in ihrem Betrieb CO₂-frei. Schon heute erfüllen sie den Baustandard, den die Bundesregierung ab 2050 plant. Der Spatenstich für die fünf Gebäude soll im Frühjahr 2021 erfolgen und die 35 Wohnungen voraussichtlich zum Winter 2021 bezugsfertig sein.

Autor:

Tobias Weskamp aus Dortmund-Ost

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen