Kreis Unna macht sich stark für Fairtrade

Seit Jahren macht sich der Kreis Unna für fair gehandelte Produkte stark. Jetzt hofft er auf eine Zertifizierung als Fairtrade-Kreis.
  • Seit Jahren macht sich der Kreis Unna für fair gehandelte Produkte stark. Jetzt hofft er auf eine Zertifizierung als Fairtrade-Kreis.
  • Foto: Jutta Eickelpasch/ Verbraucherzentrale NRW
  • hochgeladen von Verena Kobusch

Kaffee, Tee und Kakao aus fairem Handel, dazu ein Fairtrade-Keks als süße Krönung: Seit Jahren macht sich der Kreis Unna unter anderem im eigenen Bistro für fair gehandelte Produkte stark. Jetzt soll dieses Engagement mit der Zertifizierung als Fairtrade-Kreis auch einen Titel einbringen.

Nachdem der Kreistag im Sommer beschlossen hatte, bei der Kampagne Fairtrade-Towns mitzumachen, laufen die Arbeiten an der Umsetzung auf Hochtouren. Denn für die Zertifizierung reicht es nicht aus, Fairtrade-Produkte in Sitzungen oder dem eigenen Bistro anzubieten. Neben einem Kreistagsbeschluss müssen unter anderem eine Steuerungsgruppe als treibende Kraft hinter dem Engagement stehen und Einzelhändler und Gastronomen benannt werden, die mindestens zwei Produkte aus fairem Handel anbieten.Gastronomiebetriebe, die genau das tun und den Kreis Unna bei seinen Bemühungen unterstützen wollen, Fairtrade-Kreis zu werden, können sich bei Matthias Tresp aus dem Fachbereich Natur und Umwelt unter Tel. 02303/ 27-14 69 oder per E-Mail an matthias.tresp@kreis-unna.de melden. Weitere Infos unter www.kreis-unna.de/fairtrade.

In vorbildlicher Art und Weise um den Fairtrade-Gedanken kümmern sich schon zahlreiche Schulen, Kirchen und Vereine: "Auch aus diesen Bereichen muss der Kreis sechs Fairtrade-Partner benennen, und hier können wir auf breite Unterstützung zählen", freut sich Matthias Tresp aus dem Fachbereich Natur und Umwelt, der die Fairtrade-Bewerbung des Kreises koordiniert.

Wie gut Fairtrade-Produkte schmecken, können Kreis-Mitarbeiter und Gäste eine ganze Woche lang ausprobieren: Vom 21. bis 25. Oktober steht der Speiseplan im Kreishaus-Bistro ganz im Zeichen des fairen Handels. Von Quinoa-Pfannkuchen über Duftreis bis zur Linsen-Kokos-Suppe werden zahlreiche Gerichte angeboten, die nicht nur zum üblich fairen Preis ausgegeben werden, sondern auch aus gerechten Produktionsbedingungen und möglichst umweltschonend hergestellt und gehandelt werden.

Autor:

Verena Kobusch aus Unna

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.