Erste NBV-Damen legen Gala-Auftritt hin - 6:0 Sieg gegen Ratinger TC
Mannschaft steigt in die Niederrheinliga auf

Einen Gala-Auftritt haben die ersten NBV-Damen auf den orangenen Hallenteppich gelegt. Zusammen mit ihren Trainern Tom Schönenberg (außen links) und  Mark Joachim (außen rechts) freut sich die Mannschaft über ihren Aufstieg in die Niederrheinliga. Von links nach rechts: Gina Dittmann, Lauren Wagenaar, Isabel Heupgen und Ana Sovilj.
  • Einen Gala-Auftritt haben die ersten NBV-Damen auf den orangenen Hallenteppich gelegt. Zusammen mit ihren Trainern Tom Schönenberg (außen links) und Mark Joachim (außen rechts) freut sich die Mannschaft über ihren Aufstieg in die Niederrheinliga. Von links nach rechts: Gina Dittmann, Lauren Wagenaar, Isabel Heupgen und Ana Sovilj.
  • Foto: Netzballverein
  • hochgeladen von Katja Ihlo

Velbert, 18. Februar 2019. Der Aufstieg in die Niederrheinliga war bereits in trockenen Tüchern - und trotzdem wollten die ersten Damen am Samstagabend vor heimischem Publikum gegen den Ratinger TC Grün Weiß noch einmal Vollgas geben.

Und das ist ihnen mit einer Glanzleistung auch bestens gelungen. Gleich zu Beginn der Partie gab es zunächst eine Überraschung. Die Ratingerinnen waren zwar vollzählig angereist, aber die Nummer zwei war verletzt und daher nicht spielfähig. Ein Punkt ging so bereits kampflos an die NBV-Nummer zwei Isabel Heupgen.

In die erste Einzelrunde starteten dann für den NBV die erst 16-jährige Nummer eins Gina Dittmann und Lauren Wagenaar an Position vier.
Im Spitzeneinzel hatte es Gina Dittmann mit der mehrfachen Niederrheinmeisterin und Verbandstrainerin Imke Küsgen zu tun, aktuell Nummer 94 in Deutschland und langjährig in der Bundesliga im Einsatz.
In einem hochklassigen Match demonstrierte Gina Dittmann (aktuell Nr. 126 DTB) ihre außergewöhnliche Spielstärke und setzte sich mit 6:3 und 6:4 gegen ihre 21 Jahre ältere Gegnerin durch.

Die zahlreichen Zuschauer waren begeistert und stark beeindruckt. Mit Currywurst, Waffeln und Getränken konnten sich die Netzballer und Tennis-Freunde im Hallen-Vorraum bei bester Stimmung stärken und das zweite noch laufende Einzel weiterverfolgen.

Hier bewies Lauren Wagenaar Kampfgeist und Nervenstärke im Match gegen die Ratingerin Sandra Spadzinski. Nachdem die 28-jährige Velberterin den ersten Satz mit 1:6 verloren hatte, holte sie sich den zweiten Durchgang mit 6:3. Im Match Tie Break behielt Wagenaar dann die Oberhand und siegte mit 10:6.
Im letzten Einzel ging Ana Sovilj für den NBV an Position drei an den Start. Mit einer souveränen Leistung dominierte die 16-jährige Netzballerin das Spiel und gewann mit 6:1, 6:3 gegen Jill Lindhorst vom Ratinger TC GW.

Nach der 4:0-Führung gingen beide Doppel kampflos an die NBV-Damen, die damit ihr letztes Spiel der Saison mit 6:0 für sich entscheiden konnten.
Auch wenn der Aufstieg in die Niederrheinliga schon feststand, war der Jubel bei den NBV-Damen groß. Zusammen mit den Zuschauern und ihren beiden Trainern Mark Joachim und Tom Schönenberg wurde der Sieg und der Aufstieg gefeiert.

„Das war ein echter Gala-Auftritt unserer NBV-Damen“ freut sich Thomas Ihlo, der als Team-Manager fungiert. „Die Match-Bilanz von 29:1 Siegen ist einfach unglaublich“, lobt Ihlo die Mannschaftsleistung.
Zum Einsatz in der erfolgreichen Wintersaison kamen neben Gina Dittmann, Isabel Heupgen, Ana Sovilj, Lauren Wagenaar auch Bernice van de Velde, Anna Schubries und Miriam Jeuck.

Mit dem Aufstieg von der ersten Verbands- in die Niederrheinliga erreichen die NBV-Damen die höchstmögliche Spielklasse in der Winterhallenrunde in Deutschland.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen