Velbert - Natur + Garten

Beiträge zur Rubrik Natur + Garten

Sturmtief Eugen zieht heute über NRW.
Aktion

Erste Schäden am Niederrhein und im nördlichen Ruhrgebiet
Sturmtief Eugen zieht über NRW

Bereits am frühen Morgen sorgte Sturmtief Eugen, das im Laufe des Dienstags über Nordrhein-Westfalen zieht, für erste Einsätze der Feuerwehr.  Am Niederrhein im Kreis Wesel mussten Einsatzkräfte bereits 17 Mal ausrücken, um Bäume, Äste und Verkehrsschilder von den Straßen zu räumen. In Xanten stürzte ein Baum auf eine Stromleitung und beschädigte sie. (zum ganzen Bericht geht es hier). Auch in Schermbeck war die Feuerwehr im Einsatz (Bericht hier).  Sturm nimmt zu Im Laufe des Tages nimmt...

  • Velbert
  • 04.05.21
  • 13
  • 1
Eine Velberter Bürgerin hat in Gesprächen mit den Technischen Betrieben Velbert (TBV) erreicht, dass sich die Verantwortlichen der Abfallwirtschaftsberatung mit der Situation und der Anzahl der Mülleimer im Offerbusch und den umliegenden Straßen auseinandersetzen.
3 Bilder

Dreck weg-Tage in Velbert
Zugreifen und Müll wegräumen

Eine leere Getränke-Dose, Plastik-Verpackungen, Zigaretten-Stummel, Folie, Essensreste und mehr - all diese Dinge haben nichts auf Wegen und in Wäldern zu suchen. Und dennoch sieht man nicht selten, dass solcher Müll unachtsam irgendwo ins Freie geworfen wurde, statt ihn vernünftig zu entsorgen. Das, was viele ärgert, hat eine Velberterin nun veranlasst, Dreck weg-Tage auszurufen. Vom heutigen Samstag, 24. April, bis kommenden Freitag, 30. April, möchte sie im Offerbusch und rund um die...

  • Velbert
  • 20.04.21
  • 1
 Klaus Schmitz, Vorsitzender des Bürgervereins Oberstadt und die Sprecherin der Umwelt-AG, Noelle Fügler, bei der Baumpflanzaktion.

Baumpflanz-Aktion
Jugendparlament und Bürgerverein pflanzen Hainbuchen

Velbert. Eine kleine Gruppe von Jugendparlamentariern sowie Mitgliedern des Bürgervereins Oberstadt Velbert kam zu einer Baumpflanz-Aktion unter Einhaltung der AHA-Regeln zusammen. Mit Unterstützung der Technischen Betriebe Velbert (TBV) wurden auf dem Panorama-Radweg zwischen der Straße Am Schlagbaum und der Schmalenhofer Straße 10 Hainbuchen eingepflanzt. Die Setzlinge sollen nicht nur auf dem Radweg für frisches Grün sorgen und im Sommer Schatten spenden, sondern zudem das schnelle...

  • Velbert
  • 16.04.21
Der historische Deilbachlauf bildet die Grenze zwischen Hattingen und Langenberg.

Deilbach und Hardenberger Bach
Maßnahmen zum Hochwasserschutz

Die Bezirksregierung Düsseldorf ermöglicht es interessierten Bürgern noch bis Donnerstag, 22. April, über das Beteiligungsportal des Landes Nordrhein-Westfalen (www.beteiligung-online.nrw.de/bo_hwrmrl_2021), Meinungen, Anmerkungen und Stellungnahmen, was das Hochwasserrisiko rund um den Deilbach in Langenberg und den Hardenberger Bach in Neviges betrifft, abzugeben und die entsprechenden Dokumente einzusehen. Die aktualisierten Hochwasserrisikomanagement-Pläne enthalten diverse Maßnahmen, die...

  • Velbert
  • 16.04.21
Förster Hannes Johannsen (links) und der Technische Beigeordnete Andreas Sauerwein prüfen sehr genau, ob ein Baum am Straßenrand gefällt werden muss.

Enger Wurzelraum, Hitze und Hunde-Urin
Keine leichtfertige Fällung von Bäumen in Heiligenhaus

Die Stadtverwaltung macht es sich nicht leicht, wenn es um die Fällung von Bäumen geht. Der Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt hatte darüber beraten, ob ein Baum an der Straße Am Vogelsang gefällt werden sollte. Denn die Wurzeln der Kirsche haben zu großen Schäden am Gehweg und an einer privaten Mauer geführt. Knappe Mehrheit gegen Verwaltungsvorschlag Die Verwaltung hatte empfohlen, den Baum zu entnehmen und Ersatz in einer Grünanlage zu pflanzen. Doch der Antrag wurde vom Ausschuss mit...

  • Heiligenhaus
  • 12.04.21

Ferien-Aktion in Heiligenhaus
Entspannte Kinder beim Entdeckercamp

Stockbrot backen, Kräutergärten anlegen, Bäume pflanzen und noch mehr gab es beim österlichen Entdeckercamp des Umweltbildungszentrums. Trotz umfangreicher Coronaschutzmaßnahmen konnte die Ferienaktion durchgeführt werden. "Die Betreuer sind alle geimpft, zweimal in der Woche wird auf das Virus getestet", so der Leiter Hannes Johannsen, der eine interessante Entdeckung machte: "Die Kinder sind alle entspannt, sie können endlich mal das machen, was Kinder so machen wollen. Ganz toll ist auch,...

  • Heiligenhaus
  • 10.04.21
"So sieht es aus, wenn der Schnee weg ist und alles blüht." Friedhofsgärtnerin Franziska Wilms hat eine Zeichnung zu dem "Bauerngarten" angefertigt, der durch Carl-Frank Fügler auf dem Evangelischen Friedhof in Neviges umgesetzt wurde.

Alter Pflug und hölzernes Rad sorgen für ein ländliches Ambiente
Nevigeser Friedhof hat jetzt einen Bauerngarten

Dem Trend zu immer mehr Urnenbestattungen kommen die Verantwortlichen des Evangelischen Friedhofs an der Siebeneicker Straße in Neviges nach. Die rund 150 Rasenurnengräber sind derzeit alle belegt, in dem Kolumbarium, dessen 96 Urnennischen mit maximal zwei Gefäßen besetzt werden können, sind noch sechs Plätze frei. Nun haben Mitglieder des Presbyteriums und des Friedhofsausschusses der Evangelisch-Reformierten Kirchengemeinde Neviges eine neue Gemeinschaftsgrabanlage vorgestellt. „Mein...

  • Velbert-Neviges
  • 09.04.21
Moderne Drohnen mit Wärmebildkameras sollen unter anderem auch im Kreis Mettmann zukünftig vermehrt zum Einsatz kommen, um Rehkitze davor zu retten, bei Mäharbeiten getötet zu werden. Nun wurde beschlossen, dass der Bund den Kauf solcher Drohnen mit bis zu 4.000 Euro fördert.
2 Bilder

Bund fördert Drohnen-Anschaffung
Zur Rettung der Rehkitze

Die Bundesregierung fördert die Anschaffung von Drohnen, die Rehkitze davor retten, bei Mäharbeiten getötet zu werden. „So lassen sich die Felder effektiv absuchen“, erläutert Sozialstaatssekretärin Kerstin Griese das Förderprogramm. Griese weiß von ihren Besuchen bei Landwirten im Kreis Mettmann, dass es trotz großer Anstrengungen sehr schwierig ist, die Rehkitze in den Wiesen zu entdecken. „Diese werden von ihren Muttertieren dort abgelegt, um sie vor Raubtieren zu schützen, weil sie noch...

  • Velbert
  • 07.04.21
Die bekannten und weniger bekannten Gedichte kann man bis Juni auf sich wirken lassen. Vorgestellt wurde der Frühlingspfad nun durch Irid Johannsen (von links), Bürgermeister Michael Beck, Stadtförster Hannes Johannsen und Heinz-Peter Schreven.

Frühlingspfad im Vogelsangbachtal begleitet mit passenden Gedichten zur Jahreszeit
Im Paradies darf man Mensch sein

Da Reisen über Ostern in diesem Jahr so gut wie nicht möglich ist, bietet sich ein Spaziergang in der heimischen Umgebung an. "Alle Menschen brauchen Luft und Freiheit, vor allem in dieser schwierigen Zeit“, stellt Bürgermeister Michael Beck fest. Eine schwierige Zeit hatte auch der Gelehrte Dr. Heinrich Faust, der in seinem engen Studierzimmer daran verzweifelte, weil er nicht das fand, was die Welt im Innersten zusammenhält. Nach einem fast verübten Suizid lebte er an der Frühlingsluft auf:...

  • Heiligenhaus
  • 30.03.21
  • 1
  • 1
Symbolbild: Hans Benn auf Pixabay

Imkerverband im Kreis Mettmann macht aufmerksam
Unbekannte Bienen

Die 420 Imker im Kreis Mettmann mit ihren rund 2525 Bienenvölkern bereiten sich auf den Frühling vor. In den vergangenen Jahren wurde die Imkerei immer beliebter, viele naturverbundene Menschen stellen sich mitunter ein Bienenvolk in den Garten oder sogar auf den Balkon. Viele wollen keine „Vereinsmeierei“ und verzichten auf eine Mitgliedschaft in einem der 14 Bienenzuchtvereine im Kreis. Das sieht der Vorsitzende des Kreis-Imkerverbandes Roland Roderer kritisch. Dabei geht es ihm nicht um neue...

  • Monheim am Rhein
  • 23.03.21
Mit einer Frühlingsaktion möchte die Bürgerinitiative "Kleine Höhe" interessierte Bürger am kommenden Wochenende nach draußen locken und dazu ermutigen, die von Naturschutzgebieten umgebene landwirtschaftlich genutzte Fläche an der Grenze von Neviges und Wuppertal vom Unrat des Winters zu befreien. Dass dabei die geltende Corona-Schutzverordnung eingehalten werden kann, wurde bei der Planung selbstverständlich berücksichtigt - eine saubere Sache eben!
2 Bilder

Frühlingsaktion der Bürgerinitiative „Kleine Höhe“
Eine saubere Sache!

Eine Frühlingsaktion unter dem Motto „Die Kleine Höhe wird sauber“ wird am kommenden Wochenende von der Bürgerinitiative "Kleine Höhe" durchgeführt. Interessierte Bürger sind dazu aufgerufen, sich zu beteiligen. "Wir möchten die Kleine Höhe vom Wintermüll befreien und mit dazu beitragen, den Freizeitwert und die Schönheit des Areals zu erhalten", so Angelika Behr von der Bürgerinitiative. Bei der Kleinen Höhe handelt es sich um eine von Naturschutzgebieten umgebene landwirtschaftlich genutzte...

  • Velbert-Neviges
  • 15.03.21
Lars Gorschlüter aus Velbert hat vor zehn Jahren die SAVE Wildlife Conservation Fund Stiftung gegründet. Ziel ist es, das Artensterben im südlichen Afrika zu verhindern und die Kinder sowie Erwachsenen vor Ort zu sensibilisieren. Nun erweitert die Stiftung ihre Arbeit und nimmt auch die Aufklärung in Velbert und Wülfrath verstärkt in den Fokus.
5 Bilder

Velberter im Einsatz für Afrika
Gemeinsam und nachhaltig die Welt verändern

Obwohl die SAVE Wildlife Conservation Fund Stiftung mit Sitz in Wülfrath seit bereits zehn Jahren besteht, ist sie vielen Bürgern aus der Region noch nicht bekannt. Das soll sich in Zukunft ändern! Denn obwohl der Haupt-Fokus weiterhin darauf liegt, das Artensterben und die Vernichtung von Lebensräumen in Afrika zu verhindern, sollen nun auch Kinder in Velbert und Wülfrath dafür sensibilisiert werden, welche verheerenden Folgen unser Handeln für Tiere und Pflanzen weltweit haben kann. "Dafür...

  • Velbert
  • 05.03.21
  • 1
  • 1
Mogli ist der jüngste Nachwuchs im Wildgehege.
3 Bilder

Nachwuchs im Wildgehege Neandertal
Mogli ist da!

Es gibt schöne Nachrichten aus dem Eiszeitlichen Wildgehege im Neandertal: Die Tarpan-Stute Merle hat ein gesundes Fohlen zur Welt gebracht. Sie und der kleine Hengst Mogli sind wohlauf. Es ist Merles erstes Fohlen mit Hengst Gerrit. Jedoch ist es ist schon das zweite Mal, dass Merle im Neandertal Nachwuchs bekommt. Im vergangenen Winter wurde das kleine Fohlen Merida geboren. Es stammt vom einem Hengst aus dem Landpark Lauenbrück, wo Merle zuvor gelebt hat. Merle ist seit Sommer 2019 im...

  • Monheim am Rhein
  • 04.03.21
Hegemeister Markus Schink verfüttert nur Heu aus eigener Erzeugung.
Foto: Kreis Mettmann

Wildgehege Neandertal erhält Bio-Zertifikat
Öko-Kost für die Tiere

Das Wildgehege im Neandertal darf sich jetzt offiziell als bio-zertifizierter Betrieb bezeichnen. Im Vergleich zu anderen Betrieben mussten die Hegemeister allerdings nicht viel ändern. „Wir machen das Heu, das als Winterfutter dient, auf unseren eigenen Flächen selbst. Dies wurde immer schon nach Bio-Richtlinien gemacht“, erklärt Hegemeister Markus Schink. Auf den Grünflächen würden seit jeher keine Pestizide verwendet. Auch das Streumaterial, mit dem die Pferdeboxen im Winter eingestreut...

  • Monheim am Rhein
  • 25.02.21
Hegemeister Markus Schink verfüttert seit eh und je nur Heu aus eigener Erzeugung.

Wildgehege Neandertal erhält Bio-Zertifikat
Öko-Kost für die Tiere

Das Wildgehege im Neandertal darf sich jetzt offiziell als bio-zertifizierter Betrieb bezeichnen. Im Vergleich zu anderen Betrieben mussten die Hegemeister allerdings nicht viel ändern. „Wir machen das Heu, das als Winterfutter dient, auf unseren eigenen Flächen selbst. Dies wurde immer schon nach Bio-Richtlinien gemacht“, erklärt Hegemeister Markus Schink. Auf den Grünflächen würden seit jeher keine Pestizide verwendet. Auch das Streumaterial, mit dem die Pferdeboxen im Winter eingestreut...

  • Hilden
  • 01.02.21
31 Bilder

Wintervögel
Wintervögel im Garten

Heute hatte es die Zeit erlaubt, dass ich mal ein paar Vögel fototechnisch festhalten konnte. War ein reger Betrieb im Garten. Vor allem, seitdem das neue Futterhäuschen da ist.

  • Velbert
  • 08.12.20
  • 3
  • 1
Ein Archivbild aus besseren Zeiten: Nugana und Nutella vor fünf Jahren.
Foto: Walter/Kreisverwaltung Mettmann.

Wisent-Kühe mussten eingeschläfert werden
Neandertal trauert um Nugana und Nutella

Das eiszeitliche Wildgehege Neandertal in Mettmann trauert um seine Wisent-Kühe Nugana und Nutella. Die beiden Tiere mussten leider eingeschläfert werden. Das teilten jetzt die untere Naturschutzbehörde des Kreises als Träger des Wildgeheges und der Naturschutzverein Neandertal mit. Das eiszeitliche Wildgehege hat eine lange Tradition der Wisent-Haltung. Ende der 1990er Jahre wurde die Wisent-Zucht aufgegeben und nur noch eine kleine Schauherde mit zunächst drei Kühen und einem kastrierten...

  • Monheim am Rhein
  • 11.11.20

Auszeichnung für das GSG
Velberter Gymnasium ist "Schule der Zukunft"

Seit sechs Jahren gibt es am Geschwister-Scholl-Gymnasium (GSG) in Velbert einen Schulgarten, der von den Lehrern Kerstin Mourinho, Esther Kanschat und Helge Hassler sowie vielen Schülern der Sekundarstufe I betreut wird. Dabei wird viel Wert auf Nachhaltigkeit gelegt, Materialien und Werkzeuge, die woanders entbehrlich geworden sind, finden eine Wiederverwendung. Inzwischen haben auch Bienen in dem Gartengelände Einzug gehalten. Wegen dieser Verankerung des Ökologiedankens darf sich das GSG...

  • Velbert
  • 30.10.20
Bei der Aktion des Bürgervereins kam jede Menge illegal entsorgter Müll zusammen.

Dreck-weg-Tag des Bürgervereins Hofermühle
Jede Menge Müll in Heiligenhaus gesammelt!

Beim Dreck-weg-Tag des Bürgervereins Hofermühle waren 27 Helfer unterwegs, die zwischen der Siedlung an der Ratinger Straße und In der Leibeck illegal entsorgten Müll einsammelten. Einen kompletten Satz alter Autoreifen mag man noch anfassen, aber volle Windeln sind da schon richtig ekelig. Die Vereinsvorsitzende Clarissa Freudewald möchte die Abfallproblematik demnächst bei einem Gespräch mit dem Bürgermeister der Stadt zum Thema machen.

  • Heiligenhaus
  • 26.10.20
Sarah Göttlicher von dem Beratungsbüro "Wertsicht" und der Technische Beigeordnete der Stadt Heiligenhaus, Andreas Sauerwein, berichten vom Klimaschutz in Heiligenhaus, wobei der "Bürgerwald" eine wichtige Rolle spielt.

Heiligenhaus hat sich ambitionierte Ziele gesteckt
Klimaneutral bis 2030

„Wir möchten bis 2030 in allen beeinflussbaren Bereichen klimaneutral werden“, verkündet Andreas Sauerwein. Der Technische Beigeordnete der Stadt Heiligenhaus stellte die Impulse vor, die sich durch die Anfang 2019 vom Rat beschlossene Fokusberatung in Sachen Klimaschutz ergeben haben. Da kommen ungewöhnliche Worte von einem Baudezernenten: „Natur vor Bauen. Wie kann man vermeiden, auf der grünen Wiese zu bauen?“, fragt sich der Bauingenieur und räumt ein, 30 Jahre verpasst zu haben. „Da...

  • Heiligenhaus
  • 23.10.20
16 Bilder

Herbst
Der Herbst.....ein perfekter Maler

Eine der schönsten Jahreszeiten ist der Herbst. Es ist immer wieder faszinierend, wie farbenfroh sich die Natur in dieser Zeit zeigt. Vor allem bei Sonnenschein wirkt das Laub der Bäume und Sträucher wie die Farben auf der Palette eines Malers. Leider geht diese Zeit immer schnell vorbei und deshalb lasst sie uns genießen. (Diese Fotos entstanden im Angerbachtal, in Velbert und im Harz)

  • Velbert
  • 21.10.20
Zur Sicherung der Verkehrssicherheit im Herminghauspark in Velbert werden aktuell Buchen gefällt.

Bäume im Herminghauspark werden gefällt
Trockenheit setzte den Buchen zu

Im Herminghauspark in Velbert werden im Auftrag der Technischen Betriebe Velbert (TBV) seit  Montag Bäume gefällt. Die weiteren Maßnahmen dauern voraussichtlich noch bis Mitte nächster Woche an. Die im Park unmittelbar angrenzenden Wege werden für die Dauer der Maßnahmen zeitweise gesperrt. Nach den trockenen Sommermonaten der Jahre 2018 und 2019, die bereits für mehrere Ausfälle von Großbäumen im Herminghauspark verantwortlich waren, fordert nun auch die Trockenheit und Hitze des Sommers 2020...

  • Velbert
  • 20.10.20
Die Streuobstwiese am Gut Zehnthof wurde durch Jutta Schmolke (von rechts) vom Netzwerk Streuobstwiesenschutz NRW ausgezeichnet. Eine Ehrung, die nicht nur den Besitzer Kurt Papenhoff erfreut, sondern auch Johannes Paas, den Vorsitzenden der Kreisbauernschaft Ratingen/Heiligenhaus.

Beim Baumschnitt wird Omas Rat befolgt
Eine Streuobstwiese zum Nachahmen!

Von Streuobstwiesen profitieren seit Generationen nicht nur die Menschen, sondern auch die Natur. und um die hochstämmigen Obstbäume entwickelt sich ein vielfältiger Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Jutta Schmolke vom Netzwerk Streuobstwiesenschutz NRW, das unter anderem vom Naturschutzbund Deutschland (Nabu) und den Landwirtschaftsverbänden getragen wird, zeichnete jetzt die Familie Papenhoff vom Gut Zehnthof in Heiligenhaus für den vorbildlichen Streuobstwiesen-Bestand aus. Nachbarin...

  • Heiligenhaus
  • 09.10.20
2 Bilder

Winter 2010
Schneechaos in Velbert.....

Wird es noch einmal einen solchen Winter geben ? In den vergangenen Jahren war davon nichts zu spüren. Die Fotos zeigen das Schneechaos vom Winter 2010/2011 in Velbert. Diese Situation hielt über viele Wochen an. Von Dezember 2010 bis Januar 2011 ging in Velbert fast gar nichts mehr. An den Straßen türmten sich hohe Schneeberge und das Parken wurde zum Problem. In den Nebenstraßen war es besonders schwierig bei Gegenverkehr aneinander vorbei zu kommen. Ich hatte ständig eine Schaufel im...

  • Velbert
  • 28.09.20

Beiträge zu Natur + Garten aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.