Happy End für Katze Lisa

Am 20. Juni 2010 erhielten wir auf einem Sonntagnachmittag einen Notruf:Eine scheinbar sehr alte Katze war nach einem eventuellen Unfall in einem Kellereingang in der Meisenstrasse von einem umsichtigen Ehepaar gefunden worden. Wir reagierten sofort und holten die Katze ab, die auf der linken Hinterpfote nicht laufen konnte und sehr desorientiert wirkte. In der Notfallsprechstunde unserer Tierärztin Frau Dr. Kirsten Sehr wurde eine starke Dehydration und Schmerzempfindlichkeit im Hüft- und Bauchbereich festgestellt. Für eine Narkose war die Katze zu schwach, sie wurde mit Flüssigkeit versorgt und antibiotisch abgedeckt: mal wieder war päppeln angesagt. Nach einer Woche ging es ihr besser, bei der nun folgenden Röntgenaufnahme in Narkose wurde eine starke, entzündete Arthrose festgestellt. Mit Medikamenten versorgt fuhren wir nach Hause, ein OP-Termin sollte nach der Hitzewelle erfolgen, da die Katze ein geschätztes Alter von 15 Jahren aufwärts hatte. Die Eheleute, die das Tier gefunden hatten, versuchten in der Zeit, die Besitzer ausfindig zu machen. Mitte Juli waren die Besitzer endlich gefunden, eine Familie in der Meisenstrasse, die das Tier schon überall gesucht hatten. Überglücklich holten sie ihre Lisa ab! Sie war als Babykatze vor 19 Jahren von Frau Dr. Kirsten Sehr an die Familie vermittelt worden!!Eine weitere Behandlung wurde nun von den Besitzern eingeleitet.Happy End fürs Lieschen!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen