Jazz Szene wieder da - Kemnade Swing Nights am 12. und 13. Juni

Chris Hopkins ist Gastgeber und Tastenzauberer, sowie Saxophonist und Bandleader.
  • Chris Hopkins ist Gastgeber und Tastenzauberer, sowie Saxophonist und Bandleader.
  • Foto: Sascha Kletzsch
  • hochgeladen von Thomas Meißner

Witten. 2017 feiert die Jazzwelt den 100. Geburtstag der ersten Jazz-Schallplatte. In 100 Jahren hat der Jazz unzählige musikalische Genies und Juwelen hervorgebracht hat - die wunderbare Musik von Louis Armstrong, Duke Ellington, Count Basie, Benny Goodman, Ella Fitzgerald, Charlie Parker und Miles Davis. Grund genug, auf einer musikalischen Party der besonderen Art, einige Highlights der Jazz-Geschichte "live und in Farbe" aufleben zu lassen: Ort des Geschehens sind die allseits beliebten "Kemnade Swing Nights" am Montag, 12. Juni, und Dienstag, 13. Juni, jeweils um 19:30 Uhr auf der Wasserburg Kemnade im Ruhrtal, zu denen der gebürtige Amerikaner und Wahl-Bochumer Chris Hopkins in einer einmaligen Besetzung internationale Stars der Jazz Szene von Australien bis Amerika präsentiert.
Duke Heitger, der heute wie kaum ein anderer Trompeter mit der klanglichen Leidenschaft und Strahlkraft eines Louis Armstrong begeistert, kommt beispielsweise aus New Orleans, der Geburtstadt des Jazz. Der Amerikaner Dan Barrett der mit seinem melodischen Ideenreichtum seit Jahrzehnten weltweit Maßstäbe im klassischen Jazz setzt sowie Engelbert Wrobel, längst einer der führenden Klarinettisten Europas und darüber hinaus.
In der Rhythmsection: Gastgeber und Tastenzauberer Chris Hopkins, auch als Saxophonist und Bandleader der vielfach preisgekrönten "Echoes Of Swing" bekannt, die zierliche, aber umso zupackender spielende Kontrabassistin Nicki Parrott aus Australien, die gleichermaßen als entwaffnend charmante und charismatische Sängerin jedes Publikum im Nu in ihren Bann zieht sowie Meisterswinger Bernard Flegar aus Ungarn an den Drums.
Unter dem Motto "Celebrating 100 years of Jazz" schöpft das swingende Sextett aus einem vielfältigen Repertoire und verblüfft mit eigenen und aktuellen Interpretationen der klassischen Jazz-Ära von der Frühzeit bis in die Moderne. An beiden Abenden wird jeweils unterschiedliches Programm dargeboten!
Eine frühzeitige Kartenreservierung ist empfehlenswert: unter Ruf 01806/050400 und unter www.adticket.de.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen