Studentinnen zeigen im DreiGiebelhaus die Umweltverschmutzung in Indonesien
Zwischen Palmen und Müllbergen

Lena Lengner und Mara Heemskerk von der Hochschule Rhein-Waal setzen sich mit ihrer Fotoausstellung im Xantener DreiGiebelhaus mit der Umweltverschmutzung durch Plastikmüll auseinander.
  • Lena Lengner und Mara Heemskerk von der Hochschule Rhein-Waal setzen sich mit ihrer Fotoausstellung im Xantener DreiGiebelhaus mit der Umweltverschmutzung durch Plastikmüll auseinander.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Lokalkompass Xanten

"Paradise People - Das Leben zwischen Palmen und Müllbergen" - so lautet der Titel des Ausstellungsprojektes von Mara Heemskerk und Lena Lengner. Zu sehen ist die Ausstellung vom 10. Februar bis 23. März im Xantener DreiGiebelHaus.

Xanten. Die Fotoserie "Paradise People – Das Leben zwischen Palmen und Müllbergen" wurde im November 2018 im Rahmen einer Bachelorarbeit in Indonesien aufgenommen. Innerhalb von
zwei Wochen haben Mara Heemskerk und Lena Lengner über 12.000 Bilder gemacht, Videos gedreht und Interviews geführt. Mara Heemskerk: " Jede Ecke Indonesiens verleitet zum Fotografieren: alles ist bunt, laut und anders. Es ist ein tolles und
spannendes Land, doch leider gibt es auch viele Probleme."
Lena Lengner ergänzt: "Mit den Bildern und Texten beschreiben wir das Leben der Menschen und verschiedene Facetten eines vermeintlich paradiesischen Urlaubslandes mit verdreckten Flüssen, brennenden Müllbergen und Stränden voller Plastikmüll."
Vor allem sogenannte Schwellenländer, wie Indonesien, haben mit dem Müllproblem zu
kämpfen. Sie werden seit einigen Jahrzehnten mehr und mehr vom Tourismus bestimmt und es fehlt das Wissen, wie der Plastikmüll am besten entsorgt werden sollte. Unter anderem aus diesem Grund ist Indonesien, nach China, der zweitgrößte Verursacher des Plastikmülls in den Weltmeeren.
Touristen reisen in ein vermeintliches Paradies, um die Schönheit des größten Inselstaates der Erde zu erleben und um an weißen Sandstränden zu liegen, zwischen Palmen und grünen Landschaften. Die Realität sieht jedoch anders aus. Das Land versinkt im Müll.

Deutsche Strände
sind auch betroffen

Allerdings sind diese Vorgehensweisen meist schädlich für sie und ihre Umwelt. Oft wird der Müll direkt vor dem Haus verbrannt oder landet in Flüssen und verseucht damit das Grundwasser. Nicht nur das Land selber ist von der Umweltkatastrophe betroffen. Der Plastikmüll landet auch an deutschen und anderer europäischen Stränden.

Hintergrund

Die Ausstellung von Lena Lengner und Mara Heemskerk "Paradise People - Leben zwischen Palmen und Müllbergen" ist im Xantener DreiGiebelHaus vom 10. Februar bis 23. März zu sehen.
 Die Ausstellung wird am Sonntag, 10. Februar, um 11 Uhr eröffnet. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Xanten führen Prof. Christoph Zielse , Lena Lengner und Mara Heemskerk in die Ausstellung ein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen