Müllberge

Beiträge zum Thema Müllberge

Politik
In 2018 sorgte das Thema "Grillen in Wittringen" für heftig geführte Diskussionen. Daher kündigt Bürgermeister Roland für die diesjährige Grillsaison schon frühzeitige Informationen an.

Bürgermeister kündigt frühzeitige Infos an
"Grillen in Wittringen" bleibt in 2019 ein Thema

Wittringen. im vergangenen Jahr, sicherlich auch bedingt durch das nicht enden wollende Sommerwetter, sorgte das Thema „Grillen in Wittringen“ für heftige öffentliche Diskussionen gesorgt. Es gab zahlreiche Beschwerden über Rauchbelästigungen, zurückgelassenen Müll und Nutzer der Grillwiese, die widerrechtlich mit dem Auto in den Wald fuhren und ihre Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe der Grillwiese parkten. Die Stadt will daher frühzeitig, also schon in der nächsten Sitzung des Haupt- und...

  • Gladbeck
  • 19.02.19
  •  1
  •  1
Fotografie
Lena Lengner und Mara Heemskerk von der Hochschule Rhein-Waal setzen sich mit ihrer Fotoausstellung im Xantener DreiGiebelhaus mit der Umweltverschmutzung durch Plastikmüll auseinander.

Studentinnen zeigen im DreiGiebelhaus die Umweltverschmutzung in Indonesien
Zwischen Palmen und Müllbergen

"Paradise People - Das Leben zwischen Palmen und Müllbergen" - so lautet der Titel des Ausstellungsprojektes von Mara Heemskerk und Lena Lengner. Zu sehen ist die Ausstellung vom 10. Februar bis 23. März im Xantener DreiGiebelHaus. Xanten. Die Fotoserie "Paradise People – Das Leben zwischen Palmen und Müllbergen" wurde im November 2018 im Rahmen einer Bachelorarbeit in Indonesien aufgenommen. Innerhalb von zwei Wochen haben Mara Heemskerk und Lena Lengner über 12.000 Bilder gemacht,...

  • Xanten
  • 05.02.19
Kultur
4 Bilder

Hagen - Wehringhausen
Schlachthof wird zur Müllkippe

Obwohl sich auf dem Gelände des ehemaligen Schlachthofs in den letzten Jahren wieder Firmen angesiedelt haben, wird der Vorplatz immer öfter als illegale Müllkippe genutzt. Von Hausmüll bis hin zu giftigen Stoffen die die Umwelt belasten, wie Farben und Lacke, wird hier alles abgeladen. Dabei könnte das Gelände und die alten Gebäude auch anders genutzt werden. Es wäre schade wenn der Rest auch noch verfällt und verschwindet, denn der alte Schlachthof ist ein Teil Hagener Geschichte.

  • Hagen
  • 15.01.19
Politik
5 Bilder

Ein Fest für Ratten
Am Himmelsberg stapeln sich Müllberge zum Himmel

Barkenberg. Das Problem ist nicht neu, doch dieses Ausmaß hat ganz neue Formen angenommen. Dass die Sauberkeit an Sammelmüllbehälter für Blauen-, Gelben- und Restmüll an den Mehrfamilienhäuser in Barkenberg schon immer ein Problem war, ist bekannt, doch nun weigert sich teilweise schon die Müllabfuhr die mit Essensresten verschmierten und falsch befüllten Mülltonnen zu leeren. Ein extremes Beispiel befindet sich an den Wohnhäusern der Altro-Mondo am Himmelsberg. Anwohner haben schon...

  • Dorsten
  • 30.11.18
Überregionales
Müll auf dem Karl-Marx-Platz.
2 Bilder

Ekelhaft: Müll auf Karl-Marx-Platz in Witten einfach auf die Straße gekippt

Die einen schreiben Mülltrennung groß, andere könnte Umweltschutz und Ordnung offensichtlich nicht weniger interessieren: Auf dem Karl-Marx-Platz gammelt allerlei Unrat, und das vor Papier-Containern.  Alte CDs, ein voller Staubsaugerbeutel und noch viel mehr Reste- und Verpackungsmüll - irgendein Ferkel meinte am Wochenende, seinen ganzen Abfall einfach auf die Straße zu kippen - ein Leser hat uns auf die Schweinerei auf dem Karl-Marx-Platz aufmerksam gemacht. Und bei eher sommerlichen als...

  • Witten
  • 15.10.18
Überregionales

Schmutzecke Postreitweg

Bei einem Spaziergang fiel mir wieder einmal auf, daß die Altpapierbehälter- und Altglasbehälter am Postreitweg inzwischen zu einer "Dreckecke" mutieren. Habe mal ein Foto gemacht. Hier müsste dringend Abhilfe geschaffen werden. Aufgrund des abgelegenen Standortes ist es anscheinend ein idealer Platz, seine großen und kleinen Sperrmüll- und Sondermüllteile hier zu entsorgen. Einfach nur noch traurig, dass es solche "Mitbürger" gibt.

  • Essen-West
  • 08.10.18
  •  2
Überregionales
Der Fotobeweis: Am vergangenen Samstag verwandelte sich die Wiese nahe des Spielplatzes am Wittringer Schloßteich wieder in einen gigantischen Grillplatz.

Die Schattenseiten des Frühlingswochenendes in Gladbeck: "Grill-Alarm" in Wittringen

Wittringen. Die Schattenseiten des Frühlings-Wochenendes zeigten sich am vergangenen Samstag in Wittringen: Die Wiese am Spielplatz war Ziel schier riesiger Menschenmassen und verwandelte sich innerhalb kürzester Zeit in eine einzige Grillfläche. Da die hierfür geschaffenen Grillstellen natürlich absolut nicht ausreichten, stellten Besucher kurzerhand ihre eigens mitgebrachten Grillgeräte auf. Auch das Spielplatzareal wurde kurzerhand in Beschlag genommen. Eine gigantische Rauchwolke...

  • Gladbeck
  • 09.04.18
  •  6
Ratgeber

Geschenke verpacken mit Verstand

Weihnachten rückt näher und damit auch die Zeit, in der die Geschenke für die Lieben verpackt werden. Damit man nun aber nach dem großen Fest nicht vor einem riesigen Berg von Geschenkpapier und Kunststoffbändern steht, geben die Abfallberater im Kreis Mettmann Anregungen für abfallarme und dennoch ansprechende und originelle Geschenkverpackungen. Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Zeitungs- oder Katalogpapier, aber auch Tapetenreste statt Geschenkpapier wirken besonders bei großen...

  • Velbert
  • 14.12.16
Natur + Garten
2 Bilder

Unsere Stadt Kleve an der Spoy

Es ist mittlerweile eine Schande wie der Spoykanal verkommt und langsam stirbt. Im nächsten Stadium sehen wir sicher bald die ersten Fische auf dem Wasser treiben und verenden. Früher konnte man den ganzen Sommer über Schwärme Fische von allen Brücken aus beobachten. Heute sieht man dort nur Dreck, Müll, es riecht erbärmlich und der Sauerstoffmangel macht alles Leben in der Spoy zunichte. Wenn nicht bald was geschieht wird es bald soweit sein und es ist zu spät um noch reagieren zu können....

  • Kleve
  • 16.09.16
Politik
Altkleider neben den Container
8 Bilder

Warum vermüllt ihr unser Quartier. "Das Eltingviertel"

Was unternimmt die Stadt gegen Müllsünder? Es ist nicht mehr hinnehmbar wie der Bereich Ecke Zwinglistr. / Waterloostr von Anwohnern und "Mülltouristen" zur Entsorgung von Müll missbraucht wird. Warum steht er noch da? Der dort vorhandene Altkleidercontainer und die Litfaßsäule laden regelrecht dazu ein. Rechts und links Sperrmüll, Altpapier, Verpackungsmaterial und und und....... Es ist keine Frage der Zeit bis zur nächsten illegalen Entsorgung. Das kann jeden Moment geschehen und...

  • Essen-Nord
  • 29.07.16
  •  2
  •  2
Ratgeber
Verlosung: Es lockt eine Frühstücksausstattung "to go"

Verbraucherzentrale sucht "Verpackungsärgernisse"

Kamener Umweltberatung sammelt Beispiele für übermäßigen Verpackungsmüll Die eingeschweißte Bio-Gurke ist es, die opulent verpackte Pflegecreme, der Kaffee-Pad-Beutel mit viel Luft und wenig Inhalt auch - Anlass für Verpackungsärger. Die Verbraucherzentrale NRW ruft Verbraucherinnen und Verbraucher auf, solche Ärger-Verpackungen zu melden. Verbraucher können die Originalverpackungen direkt in der Beratungsstellein der Kirchstraße abgeben oder ein Foto an...

  • Kamen
  • 31.05.16
  •  1
Natur + Garten

Es müllt(e) wieder ...

So, der Müllhaufen, der so lange Zeit den Parkplatz am Südfriedhof verschandelte, wurde durch die zuständigen Stellen nach langem (Ab)Warten nun doch letztendlich beseitigt. Danke an die zuständigen Stellen das diese nun doch noch tätig wurden.

  • Hilden
  • 23.03.16
  •  4
  •  6
Natur + Garten
Die schmutzige Natur des sauberen Menschen liegt in der nachlässigen Art, seinen Abfall zu beseitigen.
Daniel Mühlemann, Naturfotograf,
6 Bilder

Pfui, Pfui,

Gesehen Im Werth / Dorsten / Freizeitpark Maria Lindenhof Wer ohne die Welt auszukommen glaubt, irrt sich. Wer aber glaubt, daß die Welt nicht ohne ihn auskommen könne, irrt sich noch mehr. François de La Rochefoucauld (1613-80), frz. Schriftsteller

  • Dorsten
  • 20.03.16
  •  13
  •  4
Natur + Garten
Dorsten - benötigt dringend Besentage!
10 Bilder

Dorsten - benötigt dringend Besentage!

Die Basis einer gesunden Ordnung ist ein großer Papierkorb. Kurt Tucholsky Dorsten - benötigt dringend Besentage! Egal wo man sich derzeit in Dorsten bewegt, der Müll ist all gegenwärtig. Mülleimer sind abgetreten und/oder versenkt in Lippe und Kanal, oder werden erst gar nicht benutzt. Müll wird überall entsorgt, nur nicht da, wo er wirklich hingehört. Man schämt sich, mit Besuch aus der Ferne in Dorsten unterwegs zu sein. Zum Glück sind wir in Dorsten nicht alleine mit diesem...

  • Dorsten
  • 03.01.16
  •  15
  •  3
Politik

Silvester in Marxloh um ca. 14.00 Uhr

Wann schaffen wir das? In Marxloh wurde das neue Jahr mit Müllbergen begrüßt. Der Außendienst des Ordnungsamtes war nicht besetzt. Hier sind 7 Fotos angehängt: Silvester in Marxloh Stadt Duisburg: http://www.duisburg.de/rathaus/index.php?showpm=true&pmurl=http%3A%2F%2Fwww.duisburg.de%2Fguiapplications%2Fnewsdesk%2Fpublications%2FStadt_Duisburg%2F102010100000498516.php

  • Duisburg
  • 01.01.16
  •  2
Ratgeber
In der AWO-Kita Gänseblümchen wurden To-go-Becher für die Eltern gestaltet.
5 Bilder

Verbraucherzentrale ermittelte Gewinner: Kreativ-Wettbewerb EINFACH. MEHRFACH.

EINFACH.MEHRFACH. Umwelt-Wettbewerb - versus "Coffee-to-go" Gewinnerinnen verzauberten mit viel Farbe Nuran Altuntas aus Kamen holte den 1. Preis, Eda Kurt den Kinderpreis Zur europäischen Woche der Abfallvermeidung, Ende November, thematisierte die Verbraucherzentrale NRW landesweit Coffee-to-go-Becher und die damit zusammenhängende Umweltbelastung. Neben einer Marktuntersuchung bei zwanzig Coffee-to-go-Anbietern veranstaltete die Kamener Umweltberatung einen Kreativ-Wettbewerb zur...

  • Kamen
  • 01.12.15
  •  1
Überregionales
3 Bilder

Flop der Woche

Flop der Woche Seit einigen Monaten wird hier vor dem Haus Friedrichstraße Nr. 319 öffentlich Hausmüll deponiert, obwohl hinter dem Rolltor eine Löw bzw. sich ein Hof befindet. Diese Müllsäcke liegen dort nicht nur am Abholtag, sondern permanent jeden Tag. Leicht zugänglich für jedermann, aufgerissen von Tieren und vom Winde verweht. Ob das zulässig ist, Hausmüll öffentlich zu deponieren? Es stinkt, ist unhygienisch und eine Gesundheitsgefahr für andere Mitbürger, geschweige eine Zumutung...

  • Velbert
  • 28.07.15
Natur + Garten
2 Bilder

Müll schon wieder Müll

Die selbe Stelle, nur das dieses Mal Umkrautflies mit Grünabfällen sind. Auch dieser Haufen wurde wieder bei Nacht und Nebel abgesetzt... Dabei ist Müllentsorgung doch so einfach ...

  • Hilden
  • 23.07.15
  •  2
  •  4
Überregionales
Die findigen Reparateure des „Repair Cafés“ sind mit einer enorm hohen Erfolgsquote am Werk. 80 Prozent der Arbeiten führen zum gewünschten Erfolg.
8 Bilder

Schrott vermeiden - Freude schenken: das „Repair Café“

An dieser Stelle wird ein Zeichen gegen die „Wegwerf-Gesellschaft“ gesetzt. Das klingt vernünftig, aber auch spaßbefreit. Das stimmt nur in Teilen. Zwei Tonnen Schrott sind seit November 2013 vermieden worden, vielfache Freude wurde dabei geschenkt. Willkommen im ersten Bochumer „Repair Café“. Den Spruch kennt man: „Reparatur lohnt nicht! Neukaufen!“ Das defekte Gerät müsste eingeschickt werden, wenn es ohnehin nicht längst viel zu alt ist. Die Reklamationsfrist ist abgelaufen, die...

  • Bochum
  • 12.05.15
  •  2
Politik
Det war fast sein Milljöh.........
4 Bilder

Tach zesammen 7

Prekariat ? Keine Ahnung Ging es doch vorhin schon um Einkaufswagen, so werden wir diese im neuen Beitrag wiedersehen, allerdings fern der Heimat und gefüllt mit allem, was des Sängers Höflichkeit gern verschweigen möchte. Als vor 50 Jahren die Neue Heimat sich der Monheimer Scholle bemächtigte, glaubte man noch an eine Vergrößerung des vorhandenen Ortsgefüges. Die Erstausstattung der neuen Häuser, soweit es sich nicht um Eigentumswohnbauten handelte, rekrutierte sich aus den sozialen...

  • Monheim am Rhein
  • 10.08.14
  •  15
  •  9
Überregionales
3 Bilder

Berge von Hausmüll vor dem Haus De-Wolff Straße 2, in Altenessen.

Heute entdeckte ich an der Gladbecker Straße, Ecke De-Wolff-Straße in Essen Altenessen einen unansehnlichen Müllberg. Die Bewohnen des Eckhauses müssten wohl noch darauf Aufmerksam gemacht werden, dass Hausmüll in die Entsorgungstonnen geworfen und nicht aus der Wohnung einfach auf den Gehweg. Hier ist es nur eine Frage der Zeit, wann sich die Ratten bedienen. Hier muss dringend die Stadt Essen tätig werden. Es kann einfach nicht sein, dass so ein Vorkommen ignoriert wird.

  • Essen-Nord
  • 07.05.14
  •  3
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.