(3) Direktkandidaten/-Innen im Wahlkreis 57 Wesel II (Alpen, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Sonsbeck, Vluyn, Xanten): Andreas Imhof - DIE LINKE

3Bilder
Wo: Rathaus Alpen, Kamp-Lintfort, Rheinberg, Sonsbeck, Vluyn, Xanten, Karthaus 2, 46509 Xanten auf Karte anzeigen

Das Kandidatenprofil von Andreas Imhof

Geboren am: 04.08.1964
In: Moers
Familienstand: led.
Beruf: versicherungsmakler
Hobby(-ies): Fotografie
Lieblingsautor: Thomas Mann
Lieblingsmusiker: Elvis Presley
Lebensmotto: -
Lieblingszitat: Willst Du den Charakter eines Menschen erkennen, so gib ihm Macht – Abraham Lincoln
Partei: DIE LINKE

Politisch tätig seit … 90er Jahre

In meiner Partei bin ich, weil … Politik für die Menschen gemacht werden muß statt für die Wirtschaft und „die Märkte“

Ich kandidiere für den Landtag, weil … in NRW eine gerechte und soziale Politik gemacht werden soll

Mein wichtigstes Wahlkampfthema ist … soziale Gerechtigkeit

Politik ist für mich … oftmals Widerspruch von Wunsch und Wirklichkeit

Für die Bürger wünsche ich mir … daß gerechte Politik gemacht wird

An den anderen Parteien schätze ich … wenn sie zu ihren Grundsätzen stehen.

Meine Tipps für den 13. Mai:
1. Meine Partei erhält 5,3% der Stimmen

2. Wir erhalten eine SPD/CDU-Regierung

Schlagwörter
1. Pendlerpauschale – Muß erhöht werden
2. G9/G8 – Doppelter Abiturjahrgang – Stellt die Hochschulen vor eine Herausforderung; grundsätzlich sollte es m.E. zurück zu G9 gehen.
3. Haushaltslage – ziemlich bescheiden; allerdings ist das auch der Steuerpolitik seit Ende der 90er jahre geschuldet, die hohe Einkommen, Vermögen und Unternehmen massiv entlastet und damit Steuereinnahmen vermindert hat.
4. Ladenschlußzeiten – zu lang, Sonntagsöffnungen reduzieren; Samstags sollte eher Schluß sein, denn auch Einzelhandelsbeschäftigte wollen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.
5. Energiepolitik – Energie ist zu teuer, weshalb wissen die Konzerne. Daher Stärkung von Stadtwerken und Regulierung der Stromkonzerne. Gerade die alten Dreckschleudern im Kraftwerkspark müssen dringend vom Netz. Manche Förderung für alternative Energieerzeugung ist deutlich zu hoch und ermöglicht den Investoren Renditen von fast 20%, die alle Stromkunden mitbezahlen müssen.
6. Soli – West - Unsinn
7. Jugendpolitik – Jugend braucht Perspektiven, daher muß in Bildung investiert werden.
8. Wirtschaftspolitik – Die Alimentierung von Banken, Konzernen und landwirtschaftlichen Großbetrieben mittels steuerlicher Vorteile und Subventionen muß beendet werden; statt dessen müssen Menschen mit geringem Einkommen und Familien entlastet werden. Leiharbeit muß weitestgehend zurückgedrängt werden. Finanzmärkte sollten besser kontrolliert und reguliert werden.
9. Sozialpolitik – Deutliche Anhebung der ALG II-Regelsätze, Schaffung echter Chancengleichheit, unabhängig von Vermögen und Einkommen.
10. Bildungspolitik (allgemein) – Bildung kostenlos für alle von der KiTa bis zur Uni; Verbesserung des Verhältnisses Lehrer/Schüler, wodurch kleinere klassen möglich würden; Reduzierung des Erfolgsdrucks; zurück zum G9-Abitur

Meine 5 eigenen Schlagwörter zur Landtagswahl (mit Begründung)
1. Transparenz und Beteiligung – Politik muß, vom Gemeinderat bis zum Bundestag, nachvollziehbar sein. Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger kann und sollte deutlich verbessert werden.
2. Gerechtigkeit – Vieles wird heute von einer Mehrheit als ungerecht angesehen, trotzdem wird es nicht verändert. Das muß angegangen werden.
3. Soziale Sicherheit – Menschen wollen ein Leben führen können ohne von latenter Angst um Arbeitsplatz, Kontostand usw. bedroht zu sein. Daher sind verläßliche Lebens- und Arbeitsumstände wichtig.
4. Teilhabe – Auch wer wenig Geld hat will am gesellschaftlichen Leben teilnehmen, kann es aber, gerade in ländlichen Gegenden nicht oder nur sehr eingeschränkt. Daher sind hier Verbesserungen nötig. Ein erster Ansatz ist z.B. ein echtes, landesweites Sozialticket für € 15,- monatlich.
5. Ende der Selbstbedienung – Abgeordnete gönnen sich regelmäßig einen „satten Schluck aus der Pulle“ während Arbeitnehmer und Rentner kaum höhere Einkommen erzielen, Niedriglöhne nehmen zu.

Die Mitbewerber

René Schneider
http://www.lokalkompass.de/xanten/politik/1-direktkandidaten-innen-im-wahlkreis-57-wesel-ii-alpen-kamp-lintfort-rheinberg-sonsbeck-vluyn-xanten-rene-schneider-spd-d162585.html

Marie-Luise Fasse
http://www.lokalkompass.de/xanten/politik/2-direktkandidaten-innen-im-wahlkreis-57-wesel-ii-alpen-kamp-lintfort-rheinberg-sonsbeck-vluyn-xanten-marie-luise-fasse-cdu-d163325.html

Peter Nienhaus
http://www.lokalkompass.de/xanten/politik/4-direktkandidaten-innen-im-wahlkreis-57-wesel-ii-alpen-kamp-lintfort-rheinberg-sonsbeck-vluyn-xanten-peter-nienhaus-buendnis90die-gruenen-d163406.html

Sebastian Nitz
http://www.lokalkompass.de/xanten/politik/5-direktkandidaten-innen-im-wahlkreis-57-wesel-ii-alpen-kamp-lintfort-rheinberg-sonsbeck-vluyn-xanten-sebastian-nitz-piratenpartei-d163756.html

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen