Hausnotruf ist beliebt/Malteser-Studie: Neun von zehn Nutzern sind sehr zufrieden

Anzeige
Essen: Malteser Hilfsdienst e.V. | Ältere, mobil eingeschränkte oder erkrankte Menschen sollten sich stärker auf praktische Lebenshilfen wie einen Hausnotruf einlassen, um mit mehr Lebensqualität zu Hause leben zu können. Dazu raten die Malteser nach Auswertung einer jüngst vorgenommenen Untersuchung mit mehr als 8.500 Frauen und Männern. „Fast alle, die einmal das Sicherheitsgefühl eines Hausnotrufs verspürt haben, wollen nicht mehr darauf verzichten“, sagt Ute Quadflieg von den Maltesern.

In einer Befragung der Malteser hatten 92 Prozent der Kunden, die seit mindestens drei Monaten einen Hausnotruf nutzen, angegeben, sie fühlten sich mit dem kleinen Funkgerät sicherer als ohne. Entsprechend würden neun von zehn Kunden den Hausnotruf an Freunde und Bekannte weiterempfehlen. Über 90 Prozent lobten die leichte Bedienbarkeit und die schnelle Verbindung zu den Maltesern. „Wir sind überzeugt, dass viele Menschen zufriedener sind, wenn sie in ihren eigenen vier Wänden leben können. Deshalb bieten wir für sie Hilfen wie den Hausnotruf oder einen Menüservice oder einen ehrenamtlichen Besuchs- und Begleitungsdienst an. Die Studie zum Hausnotruf hat gezeigt, dass diese Hilfe gut ankommt.“ Weitere Infos: www.malteser-hausnotruf.de
0
1 Kommentar
9.161
Renate Sültz aus Lünen | 11.10.2013 | 13:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.