Hausnotruf

Beiträge zum Thema Hausnotruf

Vereine + Ehrenamt

Betreuungsdienst, Hausnotruf und Mahlzeitendienst der Malteser laufen weiter.

Unser pflegerischer Betreuungs- und Entlastungsdienst in Gladbeck wird zuverlässig auch in dieser schwierigen Zeit weitergeführt. Unsere Mitarbeiter/innen sind nach wie vor liebevoll für die ihnen anvertrauten Menschen da. Weiterhin versorgen wir auch in der Corona-Krise die Kunden des Malteser Hausnotrufs und des Menüservices sicher. „Wenn der Hausnotruf ausgelöst wird, sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Stelle: Direkt am Telefon oder – falls nötig – persönlich, um beim Kunden...

  • Gladbeck
  • 21.03.20
Vereine + Ehrenamt
Freiwilligendienstleister können als Fahrer im Hausnotrufdienst sowie beim Transport von Organen oder Ärzteteams tätig werden.

Freiwilliges Soziales Jahr bei den Johannitern
Noch Plätze frei in Mülheim

Die Schulzeit ist vorbei, die Abiturprüfungen stehen in Kürze an. Doch was kommt danach? Angehende Studenten und Unentschlossene nutzen gerne die Wartezeit bis zum Beginn ihres Studiums oder ihrer Ausbildung und absolvieren bei der Johanniter-Unfall-Hilfe ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Aktuell sind in Mülheim noch Plätze frei. Bei den Johannitern wird besonders viel Wert auf die Qualität der Arbeit und Ausbildung gelegt. Schließlich handelt es sich um verantwortungsvolle Aufgaben, die...

  • Mülheim an der Ruhr
  • 11.03.20
Vereine + Ehrenamt

Pflege und Gesundheit
1.000 Menschen vertrauen auf den Hausnotruf der Caritas

Die Anzahl an Hausnotruf-Kunden steigt stetig – jetzt ehrte die Caritas den 1.000sten Hausnotruf-Kunden. Mit 600 Kunden übernahm Norbert Hufschmidt vor sechs Jahren die Aufgabe des Hausnotruf-Koordinators. Viele Jahre war er als Pflegedienstleitung unterschiedlicher Standorte der Caritas tätig. Daher weiß er genau, dass der Bedarf nach Sicherheit für ältere und behinderte Menschen häufig entscheidend ist, um möglichst lange in den eigenen vier Wänden zu leben. Erstmals verzeichnete der...

  • Rees
  • 21.01.20
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Aktion des Deutschen Roten Kreuzes:
Sicherheit als Weihnachtsgeschenk – Hausnotruf mit drei Zugaben

Kreis Wesel. Sicherheit als Weihnachtsgeschenk? Ein solches Präsent ist der Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes (DRK). Er ist für viele Menschen eine willkommene Hilfe, denn sie können in ihrer vertrauten Umgebung bleiben und unabhängig sein. Wenn im Notfall schnell Hilfe kommen muss, sorgt dafür das DRK. Im Rahmen einer Weihnachtsaktion bietet der DRK Kreisverband Niederrhein denjenigen, die sich bis zum 31. Dezember für den DRK-Hausnotruf entscheiden, gleich drei „Bonbons“ an: Zum...

  • Wesel
  • 11.12.19
Ratgeber
Kevin Rybaczyk ist seit dem 1. Januar 2016 Leitstellenleiter in Herten. Weil er seit seinem siebten Lebensjahr sämtliche Stationen beim DRK durchlaufen hat, kennt er das operative Geschäft aus dem Effeff. Außerdem bringt er IT-Wissen mit, hat jeden Monitor selbst aufgebaut und weiß, wie jeder Knopf funktioniert. Fotos (2): sara
3 Bilder

Stadtspiegel Herten blickt hinter die Kulissen - Heute: DRK Herten
Jeder Anruf ist wichtig

„Guten Tag, hier spricht die Hausnotrufzentrale!“ – Bei dieser Ansage wurde irgendwo in Herten oder dem weiteren Einzugsgebiet der DRK Serviceleitstelle West ein Notruf ausgelöst. An der Gartenstraße 56 klingelt rund um die Uhr das Telefon. Von Sara Drees Die Teilnehmerin, die Kevin Rybaczyk gerade am Hörer hat, ist eigentlich nur irrtümlich an ihr Sendegerät gekommen. „Fehlalarme gehen hier dauernd ein“, weiß der Leitstellenleiter. Oft wird der Knopf am Arm- oder Halsband betätigt,...

  • Herten
  • 07.12.19
Ratgeber
Petra Laqua beantwortete viel Fragen zum Hausnotrufsystem, ehe...
3 Bilder

Leben am Hellweg früher und heute
Hausnotruf kann Leben retten – Alexa, Siri und Co dienen der Unterhaltung

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Vom Volksempfänger zur künstlichen Intelligenz“ stellte nach der Begrüßung durch Jenny Woop am 3. Aktionstag (14. 11.2019) das Deutsche Rote Kreuz sein Angebot des Hausnotrufs in den Räumen der AWO Wickede am Dollersweg vor. Die zuständige Mitarbeiterin Petra Laqua beantwortete vor den mehr als 50 Anwesenden viele Fragen u.a. zur Technik und der Reichweite des Hausnotrufs bevor Hobbyhistoriker Manfred Thiel über die geschichtliche Entwicklung der modernen...

  • Dortmund-Ost
  • 16.11.19
Ratgeber
Rettungsdienstlich ausgebildete Mitarbeiter rücken aus, um Erste Hilfe zu leisten.
2 Bilder

Seit 32 Jahren gibt es den Haus-Notruf-Dienst der Johanniter in Essen
Auf Knopfdruck naht schnelle Hilfe

Seit mehr als 32 Jahren sorgt der Haus-Notruf-Dienst der Johanniter dafür, dass sich ältere, kranke und alleinstehende Menschen in ihrem eigenen Zuhause sicher aufgehoben fühlen. Gerade in der dunklen Jahreszeit gibt das auch den Angehörigen ein beruhigendes Gefühl, wenn sie wissen: Im Notfall genügt ein Knopfdruck, und schnelle Hilfe naht. Seit 1987 haben die Johanniter ihren eigenen, TÜV zertifizierten Haus-Notruf-Dienst, der sich im Laufe der Jahre zum größten seiner Art in...

  • Essen
  • 16.11.19
  • 2
  • 1
Ratgeber

Absicherung von Nachtwachenpersonal in Pflegeeinrichtungen
Inaktivität wird automatisch erkannt

Ein besonderes Sicherheitsbedürfnis haben Nachtwachen z. B. in behinderten Einrichtungen, wo Menschen auf das Nachtwachenpersonal angewiesen sind. Mit einem besonderen Funksender "SMILE ID" wird die Inaktivität des Nachtwachenpersonals überwacht. In einer Einrichtung in Ochtrup beispielsweise wird nach spätenstens 30 Minuten Inaktivität des Nachtwachenpersonals Hilfe von außerhalb über ein automatisches Wählgerät "NOVO" herbeigeholt. Die Zeit ist frei einstellbar und kann auf die Bedürfnisse...

  • 10.10.19
Ratgeber
"In Kombination mit unserem Hausnotrufgerät sorgt der Rauchwarnmelder gerade bei älteren Menschen für doppelte Sicherheit in den eigenen vier Wänden", erklärt Sophie Offenberg-Sersch, Hausnotruf-Expertin und geschulte Fachkraft für Rauchwarnmelder der Malteser.

Tag des Rauchwarnmelders - Malteser-Hausnotruf kann Leben retten
Verlässliche Meldung

 Zum bundesweiten Tag des Rauchwarnmelders am Freitag, 13. September, machen die Malteser in Langenfeld auf das möglicherweise lebensrettende kleine Gerät aufmerksam. "Die meisten Menschen wissen nicht, wie man im Brandfall richtig reagiert und bringen ihr Leben in Gefahr. Schließlich bleiben nur rund 120 Sekunden Zeit, sich in Sicherheit zu bringen, wenn es brennt und der Rauchmelder alarmiert", erklärt Offenberg-Sersch und ergänzt: "Das Installieren von Rauchwarnmeldern und das richtige...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 06.09.19
WirtschaftAnzeige
Die Service- und Notrufzentrale des DRK Gladbeck im DRK-Zentrum an der Europastraße 26.
2 Bilder

Das DRK Gladbeck entwickelt sich stetig weiter
Die Zukunft hat schon begonnen

Jeder kennt das Deutsche Rote Kreuz und verbindet Blutspende und Rettungsdienst damit. Aber das DRK Gladbeck hat vielfältige Aufgaben. So besteht zum Beispiel der Hausnotrufdienst Gladbeck seit 30 Jahren und hat sich zu einem großen Aufgabengebiet entwickelt. In der Service- und Notrufzentrale an der Europastraße sind 14.000 Anschlüsse aus ganz Deutschland aufgeschaltet. Für den Bereich Gladbeck sind 1.000 Hausnotrufteilnehmer in der Betreuung des DRK. Die Service- und Notrufzentrale hat...

  • Gladbeck
  • 27.08.19
Wirtschaft
So soll das neue Gebäudeensemble am Evangelischen Krankenhaus an der Grutholzallee aussehen.

Kita, Pflegeheim und Demenz-WG
Fünf neue Gebäude neben dem EvK geplant

Im Januar 2020 soll es losgehen: Dann soll an der Grutholzallee in unmittelbarer Nähe des Evangelischen Krankenhauses (EvK) nicht nur eine Kita, sondern auf einer Fläche von knapp 25.000 Quadratmetern gleich ein ganzes Ensemble an Gebäuden entstehen. Geplant sind vier weitere Einrichtungen. Insgesamt werden etwa 40 Millionen Euro investiert. Die Kita, die vom Evangelischen Kirchenkreis Herne/Castrop-Rauxel getragen wird, soll fünf bis sechs Gruppen umfassen und ist als dauerhafter Ersatz für...

  • Castrop-Rauxel
  • 25.05.19
Ratgeber
Vanessa Rudewig aus Altena leistet ihren Freiwilligendienst beim Hausnotruf der Johanniter in Iserlohn. Anlässlich der Johanniter-Sicherheitswochen erzählt sie von ihren Erfahrungen.
2 Bilder

Nicht erst stürzen!
Johanniter-Hausnotruf kann Leben retten

Vanessa Rudewig ist Freiwilligendienstlerin beim Johanniter-Hausnotruf und rät: „Senioren sollten sich nicht erst nach einem Unfall unser Gerät zulegen.“ Meistens ist es abends oder mitten in der Nacht, wenn Vanessa Rudewig zu einem Einsatz gerufen wird. Die Bundesfreiwilligendienstlerin leistet derzeit ihren Dienst beim Hausnotruf der Johanniter im Regionalverband Südwestfalen. Wenn die Menschen beim Ernstfall auf den Knopf ihres Funkfingers drücken, wird die 20-Jährige von der Zentrale...

  • Iserlohn
  • 05.05.19
Ratgeber
Seit nunmehr zehn Jahren gibt es das "Seniorenbüro Süd" an der Horster Straße 349 in Brauck. Ab dem 1. März stößt nun auch der "Malteser Hilfsdienst" zu den Kooperationspartnern der Einrichtung, bietet wöchentlich Beratungen an.

Neues Beratungsangebot im Gladbecker Süden startet am 1. März
Auch die "Malteser" zeigen nun Präsenz im "Seniorenbüro Süd"

Brauck. Zu einer festen Instutition geworden ist schon längst das "Seniorenbüro Süd" in Brauck, Horster Straße 349. Im Jahr 2009 entschlossen sich die Kooperationspartner Caritasverband Gladbeck, Arbeiterwohlfahrt und Stadt Gladbeck zur Eröffnung des Büros. Ziel der Einrichtung ist es nach wie vor, auch in den eher abgelegenen Stadtteilen gezielte Beratungsangebote machen zu können, um eventuell vorhandene Informationsdefiziten abzubauen. Mit Hilfe der Kooperationspartner soll aber auch ein...

  • Gladbeck
  • 20.02.19
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Schnelle Hilfe per Knopfdruck
Haus-Notruf-Dienst der Johanniter sorgt für Sicherheit

Sicherheit und Geborgenheit ist für ältere, kranke und alleinstehende Menschen sehr wichtig, vor allem in der Adventszeit. Seit mehr als 30 Jahren sorgt der Haus-Notruf-Dienst der Johanniter dafür, dass sich Menschen in ihrem eigenen Zuhause sicher aufgehoben fühlen und gibt auch den Angehörigen ein beruhigendes Gefühl. Im Notfall genügt ein Knopfdruck, und schnelle Hilfe naht. Seit seiner Einführung 1987 hat sich der TÜV zertifizierte Haus-Notruf-Dienst der Johanniter zum größten seiner Art...

  • Essen
  • 12.12.18
  • 2
Vereine + Ehrenamt
Als Fahrer im Hausnotrufdienst sowie beim Transport von Organen oder Ärzteteams werden die Freiwilligendienstler eingesetzt. Foto: JUH

Einstieg bei den Johannitern ganzjährig möglich
Erfahrungen sammeln als Freiwilligendienstler

Nicht nur Abiturienten, auch junge Menschen, die sich nach einer Lehre umorientieren wollen, absolvieren bei der Johanniter Unfall-Hilfe (JUH) ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder sind über den Bundesfreiwilligendienst (BfD) für mindestens zwölf Monate im Hilfseinsatz. Dabei sammeln sie wertvolle Erfahrungen für ihren späteren Beruf und für ihr Leben. Aktuell sind im Regionalverband Essen, zu dem auch die Städte Mülheim und Bottrop zählen, noch Plätze frei. Bei den Johannitern wird...

  • Essen
  • 13.11.18
Ratgeber

Digitalisierung im Hausnotrufmarkt

Nun ist es häufig Realität. Viele Telefonanschlüsse sind nun auf Internettelefonie (VoIP) umgestellt. Da kann es bei der herkömmlichen Übertragung von Tonprotokollen über DTMF Übertragungstöne häufig zu Fehlverbindungen. Im schlimmsten Fall funktioniert der Hausnotruf gar nicht mehr ordnungsgemäß. Die Hersteller haben darauf reagiert und sind größtenteils von den DTMF-Tönen auf Singletöne umgestiegen. Die NEAT-Group geht noch einen Schritt weiter und hat dazu eine neue zukunftsorientierte...

  • Dortmund-Nord
  • 20.08.18
Ratgeber

Tag des Rauchmelders am 13.07.2018 - Malteser bieten doppelte Sicherheit durch Hausnotruf und Rauchmelder

Zum bundesweiten Tag des Rauchmelders am heutigen, Freitag, den 13. Juli 2018 möchten wir Euch auf das möglicherweise lebensrettende kleine Gerät aufmerksam. „In Kombination mit unserem Hausnotruf sorgt der Rauchmelder gerade bei älteren und beeinträchtigten Menschen für doppelte Sicherheit in den eigenen vier Wänden“, erklärt Sophie Offenberg-Sersch, Hausnotruf-Expertin der Malteser. Senioren gehören bei privaten Wohnungsbränden zu der am stärksten gefährdeten Gruppe. Das Risiko, bei einem...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 13.07.18
Überregionales
Die stellvertretende Pflegedienstleitung Ute Grabowski der Mobilen Pflege des Caritasverbandes Kleve überreicht Anna Tenholtern einen Blumenstrauß.

Auch mit 100 Jahren in den eigenen vier Wänden

Was für ein besonderer Anlass: Anna Tenholtern ist 100 Jahre alt. Die rüstige Dame nimmt bereits seit vielen Jahren den Hausnot-rufservice des Caritasverbandes Kleve in Anspruch und lebt noch immer in den eigenen vier Wänden. Vor etwa einem Jahr kam die hauswirtschaftliche Unterstützung dazu. Mit Ursula Büns-Floring hat sie nicht nur eine vierzehntägige Unterstützung gewonnen, die sich um alle anfallenden Dinge im Haushalt kümmert, sondern auch einen Menschen, zu dem sie ein...

  • Kleve
  • 08.06.18
  • 1
Überregionales
2 Bilder

Freiwilligendienst bei den Johannitern ab sofort möglich

Sie prägen das Stadtbild und leisten einen lebenswichtigen Beitrag für die Gesellschaft: die vielen Freiwilligen der Johanniter Unfall-Hilfe (JUH) im Regionalverband Essen. Sei es im Hausnotruf oder beim Transport von dringend benötigten Organen oder Blutkonserven - die Johanniter sind stets zur Stelle, 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Nicht nur Abiturienten, auch junge Menschen, die sich nach einer Lehre umorientieren wollen, absolvieren an den Standorten Essen und Mülheim ein Freiwilliges...

  • Essen-Süd
  • 26.05.18
Ratgeber

Notfalldose der Lebensretter aus dem Kühlschrank

Der Leiter Hausnotruf des DRK Hattingen Christian Berenberg stellt die Notfalldose vor.  Eine Notfalldose erhält jeder unserer Hausnotrufkunden als Geschenk zu seinem bestehenden Hausnotrufanschluss dazu. Auch wenn Sie kein Kunde unseres Hausnotrufs sind können Sie eine solche Notfalldose bei uns in der Geschäftsstelle für 2,50 € erwerben. Was ist die Notfalldose ? Alle wichtigen Informationen für (Ihre) Retter Immer mehr Menschen haben zu Hause einen Notfall- und Impfpass,...

  • Hattingen
  • 16.02.18
Ratgeber

Infonachmittag Hausnotruf beim DRK Hattingen

Samstag 03.03.2018    Uhrzeit 14 – 17 Uhr An diesem Tag können sich Angehörige und Interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Thema Hausnotruf beraten lassen und Fragen stellen. Wir bitten um telefonische Voranmeldung bis zum 23.02.2018 unter 02324-201111. Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Hattingen Talstr. 22 45525 Hattingen 02324 – 201111 hausnotruf@drk-hattingen.de

  • Hattingen
  • 16.02.18
Ratgeber
Freuen sich über die Kooperation: Christian Schiwek von der Selbsthilfegruppe, Christian Berenberg, Leiter des Hausnotrufes und DRK-Geschäftsführer in Hattingen, Andreas Hahn. Foto: Pielorz

Schwergewichtige Kooperation

Christian Schiwek leitet die Hattinger Selbsthilfegruppe „The sleevies“ und ist selbst ein Betroffener. 170 Kilogramm brachte er vor seiner magenverkleinernden Operation auf die Waage, jetzt wiegt der Rettungssanitäter noch 100 Kilogramm. Schiwek weiß, wovon er spricht, wenn er sagt: „Adipöse Menschen haben viele Probleme - manchmal sogar solche, um Hilfe zu rufen. Deshalb ist ein Hausnotruf für sie besonders sinnvoll.“ Jetzt gibt es eine Kooperation mit dem DRK Hattingen.  „Das System besteht...

  • Hattingen
  • 05.02.18
  • 1
Überregionales

Pflegedienst hörte Heimrauchmelder am Hausnotruf-Telefon

Ein piepender Rauchmelder hat die Mitarbeiter der Johanniter Hausnotrufzentrale in Schrecken versetzt. Um kurz nach 17 Uhr löste am Montag, 29. Januar, eine gestürzte Person den Hausnotrufknopf aus. Während die Kollegen der Johanniter mit der Person in Kontakt traten, konnten sie das Piepen eines Heimrauchmelders in der Wohnung am Langeloh ausmachen. Neben dem eigenen Personal wurde auch die Feuerwehr Hemer in Kenntnis gesetzt, die umgehend den hauptamtlichen Löschzug, bestehend aus...

  • Iserlohn
  • 30.01.18
Ratgeber

Malteser warnen vor erhöhter Brandgefahr im Advent

Mit dem Beginn der Adventszeit steigt auch das Risiko der Wohnungsbrände: Bis zu 40 Prozent häufiger brennt es im Dezember. Dies zeigen die Statistiken des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV). Häufig sind ältere Menschen betroffen. Im Alter lässt das Wahrnehmungs- und Reaktionsvermögen nach, so dass Senioren einen brennenden Adventskranz oder Weihnachtsbaum erst spät bemerken, oft mit verheerenden Folgen. Laut Stiftung Warentest sterben jährlich 600 Menschen in...

  • Langenfeld (Rheinland)
  • 03.12.17
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.