Hausnotruf wichtiger den je
Cartitasverband ermöglicht Hilfe per Knopfdruck

Matthias Egging arbeitet seit Mitte Oktober für den Caritasverband Kleve.
  • Matthias Egging arbeitet seit Mitte Oktober für den Caritasverband Kleve.
  • Foto: Caritasverband Kleve e.V.
  • hochgeladen von Petra Zellhofer-Trausch

Schnelle Hilfe per Knopfdruck – das bietet der Hausnotruf des Caritasverbandes Kleve. Das System ist nicht neu, bietet aber in der Corona-Zeit, in der sich viele Menschen isolieren, ein gutes Gefühl. „In dieser ungewollten Situation geben wir vor allem älteren und allein lebenden Menschen ein Stück Sicherheit“, sagt auch Matthias Egging.

Kleve. Matthias Egging, 31 Jahre alt, arbeitet seit Mitte Oktober für den Caritasverband Kleve. Hier hat er die Nachfolge von Nobert Hufschmidt übernommen. Das Gesicht des Caritasverbandes hat sich Ende Oktober in den Ruhestand verabschiedet. Hufschmidt war es auch, der für den Klever Wohlfahrtsverband den Hausnotruf aufgebaut hat. „Wir versorgen derzeit 1050 Kunden aus dem Nordkreis Kleve mit unserem System“, sagt Egging. Tendenz steigend. Woche für Woche kommen etwa fünf neue hinzu. Matthias Egging, der zuvor im textilen Einzelhandel in Kleve und Xanten tätig war, freut sich, den Menschen zu helfen, mit seiner Arbeit etwas Gutes zu tun. Zu seinen Aufgaben gehören unter anderem die Erstinformation und Beratung, die Erstellung von Verträgen und Hilfeplänen, die Programmierung und Installation der Geräte sowie der Service und die Wartung. „Aufgrund der Corona-Pandemie findet die Beratung momentan weitgehend telefonisch statt. Dabei werden alle Informationen gesammelt, um die Installation möglichst kontaktfrei zu gestalten“, erklärt Egging. Abstands- und Hygieneregeln werden dabei selbstverständlich eingehalten. „Bei Bedarf und Möglichkeit kann das Hausnotrufgerät auch alleine angeschlossen werden“, so Egging.

So funktioniert der Notruf

Und so funktioniert der Hausnotruf: Mit Hilfe eines Funkfingers am Armgelenk, als Kette um den Hals oder als Taste am Gerät kann ein Notruf ausgelöst werden. „Dieser wird in einer rund um die Uhr besetzten Zentrale in Münster persönlich entgegengenommen. Dort handeln die Mitarbeiter nach dem zuvor ausgearbeiteten Hilfeplan. Im schlimmsten Falle kontaktieren sie natürlich sofort den Rettungsdienst“, erklärt Egging. Die monatlichen Teilnahmegebühren in Höhe von 23 Euro können von der Pflegeversicherung und anderen Kostenträgern übernommen werden.
Weitere Informationen zum Hausnotruf des Caritasverbandes Kleve erteilt Koordinator Matthias Egging unter Tel. 02821/7209-390 oder unter E-Mail m.egging@caritas-kleve.de.

Autor:

Lokalkompass Kleve aus Kleve

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen