Das Wasserschloss Tatenhausen

Anzeige
Halle (Westfalen): Schloss Tatenhausen | Tatenhausen, ein Schloss der Weserrenaissance, war über 470 Jahre lang der Stammsitz der Barone und Grafen von Korff gen. Schmising. Die Familie stammt ursprünglich aus Harkotten bei Füchtdorf. Die Burg Hoberg war in der Mitte des 14. Jahrhundert entstanden und befand sich 1524 in einem derart desolaten Zustand, dass beschlossen wurde, auf den Fundamenten der Burg ein neues Schloss zu erbauen. Der Bau des Schlosses, das als Dreiflügel-Anlage konzipiert wurde, begann 1540. Der älteste Teil des Hauses ist der Ostflügel, entstanden im Jahre 1540. Nach Enddes 30.-jährigen Krieges, wurde 1671 der Turm hinzugefügt. Um 1700 wurde eine große Terrasse errichtet. Der mittlere Teil wurde in der Barockzeit ca. ab 1730 im einfachen Barockstil umgebaut. Ebenfalls zu diesen Zeitpunkt entstand das Torhaus, wie auch die Turmuhr 1741. Im vorderen Hof sind außerdem Stallungen und eine Kutschenremise zu sehen. Die ursprüngliche Burg Hohberg war eine typische 2-Insel-Anlage, d.h. man hat Inseln in einer Ausbuchtung des Laibachs genutzt, diese begradigt und die Höfe darauf angelegt.
1 2
1
2
1
1
1
2
2
2
11
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
29.376
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 16.09.2016 | 22:47  
25.096
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 16.09.2016 | 23:10  
9.252
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 17.09.2016 | 02:25  
12.443
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 17.09.2016 | 08:04  
46.097
Günther Gramer aus Duisburg | 17.09.2016 | 08:40  
43.647
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 17.09.2016 | 10:20  
43.647
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 17.09.2016 | 10:20  
11.193
Margot Klütsch aus Düsseldorf | 17.09.2016 | 17:35  
54.549
ANA´ stasia Tell aus Essen-Ruhr | 22.09.2016 | 11:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.