UPDATE! EILMELDUNG: B 224 auf Gladbecker Stadtgebiet nach schwerem Unfall in beide Fahrtrichtungen bis in die Abendstunden komplett gesperrt! Ein Fahrer wurde getötet!

Anzeige
Insgesamt vier Pkw sind in den schweren Verkehrsunfall auf der B 224 in Gladbeck verwickelt. (Foto: Kariger/STADTPSPIEGEL Gladbeck)
Gladbeck: Verkehrsunfall |

Gladbeck. Seit 13.30 Uhr komplett in beide Fahrtrichtungen gesperrt ist die Bundesstraße 224 in Gladbeck.

Nach den derzeit vorliegenden Informationen (Donnerstag, 9. März) kam es auf der viel befahrenen Bundesstraße in Höhe der Brücke "Landstraße" und somit unmittelbar vor der Einmüdung Goethestraße/Kreuzung Schützenstraße zu einem schweren Verkehrsunfall.

An dem Unfall waren vier Pkw beteiligt und es wurden mehrere Personen verletzt. Mindestens eine Person wurde auch in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Inzwischen auch offiziell bestätigt wurde, dass eine männliche Person noch am Unfallort an ihren erlittenen Verletzungen verstorben ist. Hinzu kommen sechs Verletzte, die mit Rettungstransportfahrzeugen zur weiteren Behandlung in Kliniken in Gladbeck und den umliegenden Städten gebracht wurden.

Rettungsdienst und Feuerwehr sind mit einem Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort.

Wie lange die (Voll-)Sperrung noch andauern wird, ist nicht bekannt. Es muss aber mit einer längeren Einsatzdauer zuzüglich der anschließenden Aufräumarbeiten gerechnet werden.

Nach aktuellen Meldungen wird die Sperrung der B 224 nun doch deutlich länger als zunächst angegeben dauern. Seitens der Verantwortlichen wird eine Sperrung "bis in die Abendstunden" genannt. Die Sperrung sorgt derzeit für Staus auf der B 224 ab der Autobahn A 42 in Richtung Gladbeck/Gelsenkirchen. Hier müssen die Verkehrsteilnehmer mit einer Fahrzeit von bis zu 90 Minuten bis zur Stadtgrenze Gladbeck rechnen. In Fahrtrichtung Essen sieht ähnlich aus. Die innerstädtischen Straßen in Gladbeck sind ebenfalls komplett überlastet.

UPDATE : Die Sperrung ist aufgehoben! ! !
0
2 Kommentare
10
Peter Krämer aus Gladbeck | 09.03.2017 | 15:33  
6.274
Jürgen Fehst aus Gladbeck | 09.03.2017 | 19:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.