Junge stirbt nach Unfall in Lünen-Süd

Anzeige
Ein Polizist untersucht das Fahrrad des Jungen. (Foto: Magalski)
Rettungskräfte brachten am Montag ein Kind mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Junge war auf der Jägerstraße von einem Auto erfasst worden, schwebte seit dem Unglück in Lebensgefahr. Donnerstag starb das Kind in der Klinik.

Der Unfall passierte gegen 16.43 Uhr in Höhe des Rewe-Marktes am ehemaligen Marktplatz in Lünen-Süd. Auslöser war wohl eine Verkettung von unglücklichen Umständen. Das Kind (9) auf dem Fahrrad blieb nach ersten Erkenntnissen mit dem Lenker an einer Mülltonne an der Bushaltestelle "Markt" hängen, verlor das Gleichgewicht und stürzte vor dem fahrenden Auto einer Frau aus Dortmund auf die Straße. Rettungshubschrauber Christoph 8 landete in der Nähe des Unfallortes und die Besatzung kümmerte sich um den schwerverletzten Jungen. Die Jägerstraße war über Stunden zwischen Adolf-Damaschke-Straße und Lutherstraße gesperrt, die Polizei wartete zur Spurensicherung noch auf einen Experten der Dekra. Donnerstag meldete die Polizei den Tod des Kindes - der Schüler starb an seinen schweren Verletzungen.

Thema "Unfall" im Lokalkompass:
> Schwerverletzte bei Serien-Unfall in Selm
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
5 Kommentare
31.057
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 30.09.2014 | 16:14  
186
Susanne Vieting aus Dortmund-Ost | 01.10.2014 | 16:07  
6
Sandra Wache aus Dortmund-City | 01.10.2014 | 20:41  
Daniel Magalski aus Lünen | 01.10.2014 | 21:31  
147
Björn Stankewitz aus Lünen | 02.10.2014 | 13:18  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.