Lüner stirbt bei Unfall mit Polizeiwagen

Anzeige
An dieser Einmündung passierte der Unfall in der Nacht zu Freitag. (Foto: Magalski)
Ein Lüner ist tot, ein Polizist verletzt: Schwerer Unfall in der Nacht in Lünen. Ein Streifenwagen stieß auf der Dortmunder Straße mit einem Corsa zusammen.

Der Unfall passierte gegen 3.22 Uhr wenige Meter vor der Kanalbrücke am Stadthafen. Der Autofahrer (50) soll hier - das schreibt die Polizei in einer Pressemeldung nach den ersten Ermittlungen - aus einer Seitenstraße gekommen sein. Der Polizist im Streifenwagen konnte dann die Kollision nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Autofahrer lebensgefährlich verletzt, er starb noch am Unfallort. Der Polizist, der am Steuer des Streifenwagens saß, wird in einem Krankenhaus behandelt. Polizeipräsident Norbert Wesseler kündigte am Mittag an, dass er großen Wert auf eine lückenlose Aufklärung des Unfalls lege und leitete deshalb interne disziplinare Vorermittlungen ein. In einem Kondolenzschreiben an die Familie des verunglückten Lüners sprach Wesseler seine Anteilnahme aus. Die Staatsanwaltschaft ermittelt zur Unfallursache. Ob der Streifenwagen auf einer Einsatzfahrt war, ist bisher nicht bekannt.

Mehr zum Thema:
> Junger Lüner stirbt auf der Autobahn
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.