Mann im Kanal ist Vermisster aus Waltrop

Anzeige
Die Polizei bestätigte am Freitag die Indentifizierung des Toten aus dem Kanal. (Foto: Magalski)
Gewissheit gibt es seit Freitag zu dem Toten aus dem Datteln-Hamm-Kanal - bei der Leiche handelt es sich um einen zum Zeitpunkt des Fundes rund zwei Wochen vermissten Waltroper. Spaziergänger entdeckten den Körper letzten Sonntag nahe der Bahnbrücke an der Lünener Straße.

Montag ordnete die Staatsanwaltschaft in Bochum, die die Ermittlungen führte, eine Obduktion des Toten an, diese lief nach Plan am Freitag. "Die Untersuchung ergab keine Hinweise auf ein Fremdverschulden als Todesursache oder eine Gewalteinwirkung", so ein Polizeisprecher am Nachmittag auf Anfrage. Samstag vergangener Woche hatte es im Bereich der Achenbach-Halde in Brambauer noch eine große Suchaktion organisiert von Freunden und Familie mit Unterstützung einer Rettungshundestaffel gegeben, doch der junge Vermisste war zu diesem Zeitpunkt wohl schon nicht mehr am Leben.

Thema "Vermisster" im Lokalkompass:
> Vermisstenfall: Familie schreibt an Thomas
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.