Seepark-Raub: Polizei verhaftet Verdächtige

Anzeige
Im Seepark kam es im August zu zwei Überfällen. (Foto: Schmälzger)
Im Seepark Horstmar kam es Ende August zu zwei heftigen Überfällen aus einer Gruppe Jugendlicher auf zwei Männer. Dienstag verhaftete die Polizei drei Verdächtige.

Hinweise von Zeugen und weitere Ermittlungen führten die Polizei auf die Spur der drei Siebzehnjährigen - in den frühen Morgenstunden klickten dann im Rahmen von Durchsuchungen in zwei nicht näher benannten Gebäuden in Lünen die Handschellen wegen des Verdachts des zweifachen schweren Raubes. Die Staatsanwaltschaft entscheidet nun über das weitere Vorgehen - gibt es Haftgründe oder kommen die jungen Männer, weil das Jugendstrafrecht gilt, wieder auf freien Fuß? Die Ermittler fordern Mittäter auf, sich der Polizei zu stellen und suchen weitere Zeugen sowie mögliche weitere Opfer der Tätergruppe. Hinweise unter Telefon 0231 / 132 74 41 an die Kriminalpolizei Dortmund. Die Gruppe aus etwa fünfzehn Personen, die am letzten Samstag im August zwei Überfälle beging, handelte mit großer Brutalität. Einen Mann, der sich weigerte, ihnen Zigaretten und Geld zu geben, attackierten sie mit Schlägen, Tritten und Pfefferspray. Einen Zeugen, der mit dem Handy die Polizei alarmieren wollten, traten sie vom Fahrrad und raubten sein Telefon.

Thema "Raub" im Lokalkompass:
Schläger-Gruppe beraubt Männer im Seepark
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.