Wassermassen fluten Siedlung in Selm

Anzeige
Feuerwehrleute pumpten das Wasser aus Schächten in der Siedlung. (Foto: Magalski)
In Süddeutschland tobten in der Nacht zu Montag heftige Gewitter, neben bisher drei Toten und vielen Verletzten gibt es Sachschäden in Millionenhöhe. Unwetter ziehen seit dem Morgen auch über den Kreis Unna.

Die Kanalisation konnte in der Siedlung am grünen Winkel die Wassermassen nach einem Gewitter mit starkem Regen am frühen Morgen nicht mehr fassen, das Wasser flutete viele Keller. "Wasser sprudelte aus Rissen im Kellerboden", schildert ein Anwohner die Situation. Das Wasser stand auch auf der Straße. Feuerwehrkräfte pumpten über mehrere Stunden das Regenwasser aus Schächten in Gräben und angrenzende Wiesen. Zu Schäden gibt es im Moment keine Angaben. Wasser im Keller war auch der Grund für einen zweiten Einsatz der Feuerwehr in Selm, dieses Mal an der Nordkirchener Straße. Schlamm lief zudem am Cappenberger Damm vom Feld auf die Straße und verschmutzte die Fahrbahn. Die Feuerwehr reinigte die Straße, es kam zu kurzfristigen Verkehrsbehinderungen. In Lünen gab es bis zum Vormittag keine Einsätze aufgrund des Unwetters, allerdings erforderte ein Unfall mit einem Lastwagen den Einsatz der Berufsfeuerwehr.

Wir berichten weiter!

Thema "Unwetter" im Lokalkompass:
> Wetterdienste warnen vor heftigen Gewittern
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.