Kündigung: Tierheim ohne Hilfe vor dem Aus

Anzeige
Manuela Müller aus Nordkirchen ist Besucherin des Tierheims der Tierfreunde Lüdinghausen, schaut hier nach einem Hund. (Foto: Magalski)
 
In Lüdinghausen sind die Tierfreunde in großer Sorge um die Zukunft ihres Tierheims und seiner Bewohner. (Foto: Magalski)
Tieren in Not geben sie ein Zuhause, nun brauchen die Tierfreunde Lüdinghausen und Umgebung selbst Hilfe. Der Verein hat die Kündigung für sein Tierheim bekommen, ohne neues Gebäude droht dem Projekt noch in diesem Jahr das Aus.

Tierheim Lüdinghausen - wer dem grünen Schild folgt, kommt über eine schmale Straße und an Feldern vorbei zu einem kleinen Hof in der Bauernschaft Bechtrup. Im Sommer wird das Schild an der Hauptstraße von Lüdinghausen Richtung Senden verschwinden, denn Ende Juni müssen Tiere und Menschen raus aus ihrem Domizil. "Der Vermieter hat Eigenbedarf angemeldet, unser Vertrag wurde nicht verlängert", schildert Maria Eichel, die Vorsitzende der Tierfreunde und Leiterin des Tierheims das Problem. Die Tierfreunde sind im fünfzehnten Jahr des Tierheims so gar nicht in Feierstimmung, sondern hängen in der Luft - stehen sie vor dem Aus oder findet sich eine neue Möglichkeit? Seit Erhalt der Kündigung im Dezember suchen die Aktiven nach einer passenden Immobilie, bisher aber ohne Erfolg. Im Moment leben acht Hunde, über zwanzig Katzen, dreizehn Kaninchen und Meerschweinchen sowie fünf Schafe auf dem Gelände in der Bauernschaft Bechtrup. Manche "Bewohner" des Tierheims kommen aus schlechter Haltung und haben Leid erlebt, zum Beispiel die schüchterne Pandereta. Menschen haben der weißen Hündin die Ohren abgeschnitten, gegenüber Fremden sorgt die Erinnerung daran für eine gewisse Skepsis. Streicheleinheiten von Gästen genießt die Hundedame aber, wie auch die anderen Hunde.

Schüler Michel ist ein Katzen-Knuddler

Tierheim-Besucher und neue Tiere kommen nicht nur aus dem Kreis Coesfeld, sondern auch aus dem angrenzenden Kreis Unna, vor allem Selm, erzählt Tierheim-Chefin Eichel. "Unser Tierheim ist mehr als nur Auffangstelle, sozusagen ein Ort der Begegnung." Manuela Müller aus Nordkirchen kommt an diesem Nachmittag zu Besuch, die junge Frau interessiert sich für die Hunde. Cavelli mit den schönen Augen erobert Herzen im Sturm und auch von Manuela bekommt der junge Hund eine Menge Streicheleinheiten. Michel aus Lüdinghausen schaut seit einigen Tagen zum Katzen-Knuddeln vorbei und die Samtpfoten streichen dem Schüler nach einem Leckerchen bettelnd um die Beine. Freiwillige gehen mit den Hunden regelmäßig Gassi. Und Sarah Eckert aus Selm unterstützt das Tierheim im Moment in einer Maßnahme des Arbeitsamtes und am Ende hat die junge Frau sogar Aussichten auf eine Ausbildung als Tierpflegerin. "Wenn das Tierheim nach dem Sommer nicht weiter macht, wäre diese Chance vorbei", erzählt Sarah.

Tierfreunde suchen Ersatz im südlichen Kreis Coesfeld

Ansprüche stellen die Tierfreunde Lüdinghausen nicht viele an ein neues Heim. "Ob Bauernhof, Halle, Nebengebäude oder eine Fläche zum Aufstellen von Containern, zum Kauf oder zur Pacht, für uns wären viele Lösungen denkbar", sagt Eichel. Wichtiges Detail ist aber eine gewisse Größe von sechstausend bis zehntausend Quadratmetern, denn Tiere und Menschen brauchen ihren Platz. Maria Eichel: "Im Südkreis Coesfeld würden wir gerne bleiben, also in Lüdinghausen, Nordkirchen, Olfen, Senden oder Ascheberg." Wer Hinweise für die Tierfreunde hat, meldet sich unter Telefon 02591 / 94 84 75. Die Zeit drängt, denn vor dem möglichen Umzug warten noch viele Stunden Arbeit. Räume für die Katzen gibt es im aktuellen Heim, durch eine Klappe geht es direkt in den Außenbereich. Ein Quarantäne-Bereich steht für kranke Miezen oder Neuankömmlinge zur Verfügung. Im Garten leben die Kaninchen in großzügigen Stellen mit viel frischer Luft und das Stallgebäude mit den angrenzenden Ausläufen gehört den Hunden.

Petition an den Bürgermeister im Internet

Zeitgleich zur Suche in der realen Welt nach einer Immobilie läuft eine Petition im Internet. Der Bürgermeister von Lüdinghausen soll dem Tierheim ein neues Zuhause geben, fordern die Unterzeichner - bisher gibt es schon weit über zweitausend virtuelle Unterschriften.

Thema "Tiere" im Lokalkompass:
> Elvis - der dickste Kater Deutschlands?
1
1
1
1
1
1
1
1
2
2
2
1 2
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
359
Petra Maas aus Neukirchen-Vluyn | 22.02.2016 | 07:23  
Daniel Magalski aus Lünen | 22.02.2016 | 08:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.