BürgerReporter des Monats Januar: Hans-Jürgen Smula

Anzeige
Auf ein neues Jahr im Lokalkompass! Hans-Jürgen ist unser erster BürgerReporter des Monats im neuen Jahr. (Foto: Marianne Smula)
 
Eine atemberaubende Landschaft offenbarte sich Hans-Jürgen und seiner Frau in Südafrika. (Foto: Marianne Smula)

Willkommen im Jahr 2018 unserer Zeitrechnung! Unser BürgerReporter des Monats Januar ist als waschechter Gelsenkirchener zwar an kaltes und trübes Wetter gewöhnt, doch zieht es Hans-Jürgen Smula von Zeit zu Zeit auch in wärmere Gefilde. Was ihm das Reisen bedeutet und wo man in Gelsenkirchen auf jeden Fall gewesen sein sollte, erfahrt ihr im Interview.

Was macht Gelsenkirchen für dich aus? Was läuft gut, was nicht so?
Als Riesenfan von Schalke 04 fällt mir der erste Teil der Frage leicht: Bei der jetzigen Tabellensituation und den bisherigen Leistungen der Mannschaft kann man nur zufrieden und von Schalke 04 begeistert sein. Durch meine Erfahrungen im Bildungswesen im Land NRW und speziell in Gelsenkirchen kann ich Zweifel am Umgang mit der Integration der Flüchtlinge und ihrer schulpflichtigen Kinder in der Stadt Gelsenkirchen äußern: Zu viele Flüchtlingskinder, zu wenig ausgebildetes Personal, zu wenig geeignetes Lehrmaterial und zu wenig Schulraum. Ein weiteres Problem stellt die Inklusion dar. Eine einfache Überweisung von Förderschulkindern in die allgemein bildenden Schulen ohne die geeigneten Lehrkräfte in ausreichender Zahl, ohne geeignetes Lehrmaterial, löst nicht die gesellschaftlichen und pädagogischen Probleme. Die Zeche zahlen die Kinder und die überforderten Lehrkräfte. Für beide Problembereiche gilt aber auch: Die Verursacher für die Misere sind nicht in Gelsenkirchen zu finden, die Misere beginnt auf höherer politischer Ebene in Bund und Land.

Wohin würdest du einen lieben Gast von außerhalb mitnehmen, der Gelsenkirchen kennenlernen möchte?
Ein unbedingtes Muss ist der Besuch eines Bundesligaspiels in der Arena. Ein Gleiches gilt für den Besuch einer Vorstellung im Musiktheater im Revier. Auf jeden Fall sollte ein Besucher Gelsenkirchens auch den ehemaligen Ruhr-Zoo Gelsenkirchen, heute die Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen kennen lernen.

Welchen Stellenwert hat das Reisen in deinem Leben?
Bei Reisen lernt man andere Länder und Leute, andere Sitten und Kulturen, andere Landschaften, andere Lebensbedingungen für Menschen und Tiere kennen. Dadurch gewinnt man einen Blick auf die eigenen Lebensbedingungen.

Du warst schon mehrere Mal in Ostafrika. Was zieht dich dort besonders an?
Besonders Afrika hat durch die politisch-wirtschaftlichen Aktivitäten Deutschlands für mich eine besondere Nähe gewonnen. So waren Teile von Ostafrika eine deutsche Kolonie im 19./20. Jahrhundert (Teile Tansanias). Diese besondere Beziehung zu Deutschland und gleichzeitig der völlige Gegensatz zu dem Deutschland, in dem ich lebe, fasziniert mich.
Für mich als Naturfotograf ist die oft noch unberührte Natur Tansanias mit den wildlebenden Tieren ungeheuer interessant.

Auf deinen Reisen hast du sicher viele Menschen kennen gelernt. Welche Begegnung ist dir besonders in Erinnerung geblieben?
Eigentlich muss ich bezüglich meiner Reisen durch Afrika zwei Menschen nennen, die mich besonders beeindruckt haben: Unser Guide und Fahrer, der uns 2015 drei Wochen durch Tansania begleitet hat, und der Guide, der uns 2017 eineinhalb Wochen ebenfalls durch Tansania geführt hat. Für beide gilt: Sie waren höflich, zuvorkommend und allseits hilfsbereit. Beide kamen aus einfachen Verhältnissen und haben für sich und ihre Familien durch eigene Kraft als Reiseführer und die Bewirtschaftung kleiner landwirtschaftlicher Betriebe ein ansehnliches Auskommen gesichert. Besonders fasziniert haben mich ihre Kenntnisse von Land und Leuten, ihre Sprachkenntnisse und ihr schier unerschöpfliches Wissen über Tiere und Pflanzen in ihrem Heimatland. Ich habe von diesen Menschen unfassbar viel gelernt.

Was war dein bislang größtes Abenteuer?
Bei unserer Tansaniarundreise 2015 machten wir eines Tages eine Fußwanderung durch ein Tal zwischen zwei steilen Gebirgshängen. Wir mussten an den Abhängen entlang hangeln und schließlich durch den reißenden Gebirgsbach zwischen den Abhängen waten. Durch die vorherige Regenzeit führte der Bach viel mehr Wasser als sonst und hatte auch an den Abhängen schon viel Sand und Geröll abgetragen. An einer besonders schwierigen Stelle stürzte ich in voller Montur und mit meiner Fotoausrüstung rückwärts ins Wasser mit dem Fotorucksack auf dem Rücken. Ohne meine Frau wäre ich wohl nicht mehr auf die Beine gekommen.

Du bist ein begeisterter Fotograf. Von wo aus würdest du am liebsten berichten?
Meine Frau und ich haben zusammen mit Freunden überlegt, welche Reiseziele uns in Zukunft locken könnten. Zwei mögliche Ziele haben sich herausgestellt: Rundreise durch Nordamerika und/oder eine Reise durch einen speziellen Landesteil von Australien.

Was würdest du am Lokalkompass ändern, wenn du könntest? Was kann so
bleiben?

Rein technisch ärgere ich mich manches Mal darüber, dass der Upload eines oder mehrerer Fotos bzw. die Übernahme eines Kommentars so lange dauert. Auch das häufige Verspringen des Bildschirms während der Arbeit bei dem Ansehen und Kommentieren von Beiträgen finde ich ärgerlich.

Wie kam es, dass du Bürger Reporter wurdest?
Als fleißiger Leser von WAZ und Stadtspiegel wurde ich vor Jahren darauf aufmerksam, dass man/jeder im neugegründeten Lokalkompass schriftliche und fotografische Beiträge einstellen kann.Bei den Printmedien kommt man wegen des begrenzten Raums als normaler Bürger selten dazu, sich mit eigenen Beiträgen einzubringen. Deshalb sah ich im Lokalkompass eine eigene Chance zu Wort zu kommen.


Lesetipps der Redaktion:

→ Der Lake Elmentaita
→ Fotosafari in Ol Pejeta
→ Streifzug durch Nairobi
→ Schifffahrt vor Dingle
4
3
3
2
38
Diesen Mitgliedern gefällt das:
alle anzeigen
55 Kommentare
349
Dany Uhlig aus Wattenscheid | 01.01.2018 | 09:43  
12.916
Herbert Lödorf aus Gelsenkirchen | 01.01.2018 | 09:57  
15.280
Michael Güttler aus Sprockhövel-Haßlinghausen | 01.01.2018 | 09:58  
13.895
Wolfgang Kill aus Gladbeck | 01.01.2018 | 10:01  
42.370
Klaus Neumann aus Kleve | 01.01.2018 | 10:08  
480
Jörg Schlütter aus Wesel | 01.01.2018 | 10:12  
18.047
Willi Heuvens aus Kalkar | 01.01.2018 | 11:04  
38.224
Gudrun Wirbitzky aus Bochum | 01.01.2018 | 11:14  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 01.01.2018 | 11:28  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 01.01.2018 | 11:29  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 01.01.2018 | 11:30  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 01.01.2018 | 11:31  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 01.01.2018 | 11:35  
20.125
Ursula Hickmann aus Essen-Süd | 01.01.2018 | 11:36  
26.647
Ulrike von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 01.01.2018 | 11:36  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 01.01.2018 | 11:37  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 01.01.2018 | 11:38  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 01.01.2018 | 11:38  
39.497
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 01.01.2018 | 11:38  
30.006
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 01.01.2018 | 11:56  
12.153
Bernfried Obst aus Herne | 01.01.2018 | 12:56  
6.748
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 01.01.2018 | 13:03  
11.879
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 01.01.2018 | 13:10  
2.658
Monika Wübbe aus Datteln | 01.01.2018 | 13:31  
18.895
Renate Croissier aus Lünen | 01.01.2018 | 13:34  
32.706
Fritz van Rechtern aus Neukirchen-Vluyn | 01.01.2018 | 14:05  
18.506
Dagmar Drexler aus Wesel | 01.01.2018 | 14:36  
30.745
Armin von Preetzmann aus Castrop-Rauxel | 01.01.2018 | 14:45  
48.733
Günther Gramer aus Duisburg | 01.01.2018 | 16:05  
60.177
Hanni Borzel aus Arnsberg | 01.01.2018 | 16:12  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 01.01.2018 | 16:37  
33.648
Henry Sten aus Emmerich am Rhein | 01.01.2018 | 16:38  
47.677
Thomas Ruszkowski aus Essen-Ruhr | 01.01.2018 | 17:03  
13.420
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 01.01.2018 | 17:05  
6.663
Sarina Haarmeyer aus Dortmund-Süd | 01.01.2018 | 19:52  
4.237
Norbert Rittmann aus Essen-West | 01.01.2018 | 22:01  
14.532
Sabine Schlücking aus Menden (Sauerland) | 02.01.2018 | 08:41  
164.417
Armin Mesenhol aus Kamp-Lintfort | 02.01.2018 | 09:30  
488
Jürgen Rei aus Datteln | 02.01.2018 | 11:34  
2.556
Karl Heinz Lehnertz aus Wattenscheid | 02.01.2018 | 13:49  
17.047
Franz Burger aus Bottrop | 02.01.2018 | 16:09  
33.785
Heinz Kolb aus Gelsenkirchen | 02.01.2018 | 16:42  
3.872
Peter van Rens aus Oberhausen | 02.01.2018 | 18:21  
544
Gisela Weining aus Mülheim an der Ruhr | 02.01.2018 | 19:10  
15.912
Christoph Niersmann aus Hilden | 02.01.2018 | 19:37  
5.696
Ronald Frank aus Arnsberg | 03.01.2018 | 15:31  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 03.01.2018 | 17:27  
25.454
Helmut Zabel aus Herne | 04.01.2018 | 09:22  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 04.01.2018 | 09:24  
7.427
Norbert Lange aus Lünen | 04.01.2018 | 11:21  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 04.01.2018 | 12:50  
10.449
Regine Hövel aus Dinslaken | 04.01.2018 | 23:18  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 05.01.2018 | 08:22  
53.041
Luzie Schröter aus Fröndenberg/Ruhr | 20.01.2018 | 11:42  
23.664
Hans-Jürgen Smula aus Gelsenkirchen | 21.01.2018 | 13:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.