Grüne Hauptstadt

11 Bilder

Bitte recht freundlich! 7

Thomas Ruszkowski
Thomas Ruszkowski | Essen-Ruhr | am 16.04.2018

Essen: Kupferdreh | Die "Grüne Hauptstadt Essen" hat im vergangenen Jahr nicht nur Essener Bürger in ihrem Bann gezogen. Fotografen aus der gesamten Bundesrepublik wurden aufgerufen an einem Fotowettbewerb mit dem Titel "Meine Grüne Hauptstadt" teilzunehmen, der von der Sparkasse Essen ausgelobt wurde. Hunderte Fotos wurden im letzten Jahr einrgereicht und heute ehrte Herr Helmut Schiffer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, die 10...

Bildergalerie zum Thema Grüne Hauptstadt
34
32
26
17
1 Bild

Grüne Pläne für Essen: Radfahren und Einbahnstraße

Julia Hubernagel
Julia Hubernagel | Essen-Süd | am 07.04.2018

Damit aus der autogerechten Stadt Essen des 20. Jahrhunderts eine lebenswerte Stadt der Menschen im 21. Jahrhundert wird, muss die Verkehrswende jetzt realisiert werden, fordern die GRÜNEN im Bezirk II. Neben einer konsequenten Förderung des öffentlichen Nahverkehrs braucht es ein attraktives stadtweites Netz für den Radverkehr. Da vor allem Nord-Süd-Verbindungen bislang fehlen, schlagen die Grünen eine erste Fahrradachse...

3 Bilder

Erinnerungsstücke an das Grüne Hauptstadt-Jahr wurden verteilt

Im Grüne Hauptstadt-Projektbüro an der Brunnenstraße wurde aussortiert. Erinnerungsstücke aus dem letzten Jahr gab es als Geschenke für interessierte Bürger. Projektbüro-Mitarbeiter Merlin Goriss  kümmert sich um Dieter Moldenhauer, (l., Foto 1), Thomas Ernst versorgt Britta Zey mit dem Logo als Plakat. (Foto 2).

1 Bild

Nulltarif im ÖPNV ist machbar

Bodo Urbat
Bodo Urbat | Essen-Nord | am 16.02.2018

Dass die geschäftsführende Bundesregierung das Thema Nulltarif im öffentlichen Nahverkehr zum Thema machte, zeigt wie sehr sie umwelt- und verkehrspolitisch unter Druck steht. Schnell meldeten sich die üblichen Bedenkenträger zu Wort ("nicht finanzierbar"). Die bundesweite Umsetzung eines Nulltarifs würde gerade mal 12 Milliarden € kosten. Allein 17 Milliarden € lässt sich der Staat entgehen, indem er nichts gegen die...

1 Bild

Das Grün dauert an

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 08.02.2018

Was wird bleiben von der "Grünen Hauptstadt Europas - Essen 2017"? War das alles wirklich nachhaltig? - Diese kritischen Fragen wurden ab und an bereits im letzten Jahr gestellt. Wer die begrünten Mittelstreifen auf Essener Hauptverkehrsstraßen betrachtet, kann schon jetzt gewisse Nachhaltigkeit entdecken. Denn: Dort, wo in den letzten Jahren nur Rasen oder im besten Fall ein paar Bodendecker zu entdecken waren, zeigen...

1 Bild

Viele grüne Daumen in der Bocholder Kita

Auch wenn die „Grüne Hauptstadt Essen 2017“ inzwischen offiziell beendet wurde, ist das Ereignis in Bochold an der Haus-Berge-Straße noch längst nicht vergessen. Die 35 Jungen und Mädchen der AWO-Kita am Blickpunkt waren zusammen mit dem Erzieherinnen-Team nämlich Teil des Programms. Workshops und Fortbildungen begleiteten das Projekt „Kindergärtnerei“ an dem die AWO-Einrichtung teilnahm. Dazu spendete die Allbau AG als...

1 Bild

Wir haben in Essen so viele grüne und liebenswerte Ecken. 3

Franken Marcus
Franken Marcus | Essen-Nord | am 23.01.2018

Grüne Hauptstadt Europas in 2017... Ein Jahr mit vielen guten Impulsen für unsere Stadt Essen. Unser Oberbürgermeister Herr Thomas Kufen hat es gut formuliert. Und es ist an uns, das tagtäglich mit Leben zu füllen. Ein gutes und respektvolles Miteinander und ein achtsames Verhalten gegenüber unserer Umwelt.Wir haben in Essen so viele grüne und liebenswerte Ecken.Das auch hier im Essener Norden. Auch wenn man manchmal danach...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Essen – die grüne Hauptstadt Europas!

Ursula Podeswa
Ursula Podeswa | Essen-Werden | am 12.01.2018

Essen: Essen | Liebe Claudia, hier kommt endlich der lang versprochene Brief aus Essen. Ich hoffe, es geht Dir gut. Mir kann es gar nicht besser gehen. Ich bin heute morgen von einem Geräusch aufgewacht, und einen Moment dachte ich, ein benzingetriebenes Auto sei an unserem ökologischen Wohnprojekt vorbeigefahren. Das war schon sehr merkwürdig. Dieses Geräusch habe ich schon lange nicht mehr gehört. Seit es hier auf Essener Stadtgebiet...

1 Bild

Kommentar: Wie grün ist der Essener Westen?

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 08.01.2018

Für ein Jahr stand Essen ganz im Zeichen der Grünen Hauptstadt Europas. Inzwischen wurde der Staffelstab an Nijmegen im Osten der Niederlande weiter gereicht. Doch was wird nachhaltig bleiben von der Grünen Hauptstadt, die unter dem Motto "Erlebe dein grünes Wunder" stand? Speziell im Essener Westen? Über 450 Projekte wurden in der gesamten Stadt umgesetzt und auch der Essener Westen ging - zum Glück - nicht leer aus. Im...

1 Bild

Silvestergruß 2017 8

Norbert Rittmann
Norbert Rittmann | Essen-West | am 30.12.2017

Essen: Rüselstr. | Schnappschuss

1 Bild

Grüne Hauptstadt: Bald wird offiziell Bilanz gezogen 2

Sabine Pfeffer
Sabine Pfeffer | Essen-Süd | am 29.12.2017

Nun ist es vorbei, das Jahr, in dem Essen die Grüne Hauptstadt Europas war. Mit einer Feier (Foto) bedankten sich die Verantwortlichen bei den Teilnehmern und übergaben den Staffelstab für 2018 an das niederländische Nijmegen. Am 18. Januar wird dann offiziell Bilanz gezogen. Foto: Debus-Gohl

1 Bild

Die Sieger der Stadtteilhabe bei BIGWAM und der neue Dialog mit der SPD Bezirk V

Klaus N. Barkhofen
Klaus N. Barkhofen | Essen-Nord | am 17.12.2017

Rund 40 Bürgerinnen und Bürger kamen zur letzten Bürgerversammlung des Jahres bei vorweihnachtlicher Stimmung mit Glühwein und Plätzchen und den Siegern aus dem von BIGWAM mitinitiierten Projektes "Stadtteilhabe". Sieger der "Stadtteilhabe"Damit das Projekt auch bei uns im Essener Norden stattfindet, hatte sich die BIGWAM dafür engagiert, die Gegend um das "Geriatrieviertel" an der Haus-Berge-/Germaniastr. zu empfehlen. 6...

1 Bild

Keinen Plan: Märkte wollen mehr Raum am Wolfsbankring

Alexander Müller
Alexander Müller | Essen-Borbeck | am 17.12.2017

Besinnlichkeit war im Residenzsaal von Schloß Borbeck auf der letzten Sitzung der Bezirksvertretung in dieser Woche trotz Kupferengel und Weihnachtsbaum noch nicht eingekehrt: Die Lokalpolitiker hatten unter anderem die Fahrbahnverengung an der Dümptener Straße auf dem Plan und zogen ein vernichtendes Fazit zur Grünen Hauptstadt 2017. Den größten Teil der Zeit nahm dabei ein Thema ein, das sich Otto Normalverbraucher nicht...

1 Bild

Künstler illuminiert Altenessens berühmtesten Baum... 9

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 14.11.2017

+++ Eilmeldung: Altenessen feiert den schönsten Nicht-Baum der Grünen Hauptstadt +++ Unter dem Motto "Konfetti statt Feinstaub" wurde heute Essens berühmtester Bundesstraßen-Baumstamm vom Künstler Hans-Dieter Felsner in winterliche Illumination gepackt. Gemeinsam mit seiner Muse "Schmetterling" lies sich das Allround-Talent Felsner nicht lumpen und krönte das Prachtbäumchen mit einem "roten Spatz", der aus fast echtem...

1 Bild

Pannen-Tanne? Et geht noch viel pannerererer... 4

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 10.11.2017

Seit Tagen sind die Medien voll mit Nachrichten über Essens Weihnachtstanne in der Innenstadt. "Essens Tanne ist POTT-hässlich", schreibt die BILD, "Hohn und Spott für Weihnachtstanne in Essener Innenstadt", titel die WAZ. Auch im Fernsehen erlangte das Nadelgehölz nun Berühmtheit. Ich frage mich: Was soll die ganze Aufregung? Das ist doch ein hübsches Bäumchen. Viel garstiger könnte man über einen, hmmm, sagen wir mal...

25 Bilder

Eröffnung der Lichtwochen und des Light Festival 2017 in Essen. 10

Markus Kriesten
Markus Kriesten | Essen-Nord | am 01.11.2017

Essen: Stadtmitte | Mehr oder weniger zufällig trafen sich am letzten Sonntag die Bürgerreporter Ana' stasia Tell, N. Rittmann, R. Wittmacher und ich, zur Eröffnung der Lichtwochen und des Light Festival in Essen am Willy-Brandt-Platz. Nach der Eröffnung durch unseren Oberbürgermeister Thomas Kufen gingen Ralf und ich die Strecke des Light Festival entlang. Wobei meine Bilderausbeute diesmal sehr bescheiden ist, denn ich hatte zwischenzeitlich...

1 Bild

BAL: Bebauung von Landschaftsschutzgebieten muss striktes No-Go bleiben

Essen: Rathaus Essen | Stadtplanungsdebatte zur "wachsenden" Stadt Die Bürgerliche Alternative im Rat der Stadt Essen (BAL) lehnt die von der SPD-Ratsfraktion vorgeschlagene Suche nach Bauflächen für Wohnen, Gewerbe und Industrie auch in Landschaftsschutzgebieten strikt ab. "Die Bebauung von Landschaftsschutzgebieten muss in der Grünen Hauptstadt ein striktes No-Go bleiben," mahnt BAL-Sprecherin Elisabeth van Heesch-Orgass, langjähriges...

2 Bilder

Schöne Aussichten! für spektakuläre Natureinblicke an der Heißener Straße

Christa Herlinger
Christa Herlinger | Essen-Borbeck | am 27.10.2017

Nicht nur spektakuläre Ausblicke über das grüne Essen gibt es an den 30 neuen Aussichtspunkten der Grünen Hauptstadt Europas 2017 zu entdecken. Auch andere Naturschönheiten lenken die Blicke auf sich – wie zum Beispiel die Schopftintlinge an der Heißener Straße/Ecke Brausewindhang. Dort eröffnete Oberbürgermeister Thomas Kufen in dieser Woche offiziell die Essener Aussichten, in Schönebeck markiert von einer drei Meter...

1 Bild

Farbenfroher Oktober in Altenessen 5

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 18.10.2017

Schnappschuss

1 Bild

Verwaltung empfiehlt städtebauliche Planung der Levinstraßen-Fläche

Alexander Müller
Alexander Müller | Essen-Borbeck | am 14.10.2017

"Es gibt klare Beschlüsse, die unterschlagen werden", kommentiert Dr. Thorsten Drewes, Fraktionsvorsitzender B'90/Die Grünen in der Bezirksvertretung IV, die Vorlage zur "Anpassung der Unterbringungskapazitäten für Flüchtlinge", die am Dienstag auf der Tagesordnung des Gremiums stand. Stein des Anstoßes ist ein weiteres Mal die Fläche des ehemaligen Zeltdorfs an der Dellwiger Levinstraße. Die Bezirksvertretung hatte auf...

1 Bild

Die Poller-Invasion 6

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 13.10.2017

Möchten Sie mal live und in Farbe einen echten Fall von Steuerverschwendung direkt vor Ihrer Haustüre erleben? Dann müssen Sie sich unbedingt einmal die Brücke über die A 52 an der Moltkestraße anschauen. Ein echtes Erlebnis! Zunächst dauerte die aufwändige Sanierung der Brücke - Dichtungen mussten erneuert werden - durch Straßen NRW eine gefühlte Ewigkeit. Und ein ganzer Stadtteil versank zeitweise im Verkehrs-Chaos, weil...

2 Bilder

„Das Recht auf Wind im Haar“ – DRK-Seniorenzentrum Rüttenscheid freut sich über Projekt „Radeln ohne Alter“

Madleen Knauth
Madleen Knauth | Essen-Süd | am 12.10.2017

Essen: Seniorenzentrum Rüttenscheid | Das Projekt „Radeln ohne Alter – das Recht auf Wind im Haar“ bietet Rikschatouren für Seniorinnen und Senioren an, um so einen anregenden Ausflug an der frischen Luft zu ermöglichen. Dabei werden gerne auch die Wunschziele der älteren Damen und Herren angefahren. Am 28. September 2017 wurde erstmals ein Ausflug für die Bewohnerinnen und Bewohner des DRK-Seniorenzentrums Rüttenscheid angeboten. Ab 10 Uhr standen fünf...

1 Bild

"Schuppenschmiede": Bürger bauen im Grugabad Fisch aus Plastiktüten

Am 23. Oktober fällt der Startschuss für den Bau der Plastik aus Plastik im Grugabad Essen. In Zusammenarbeit mit dem Kunst-Architekten-Kollektiv „Umschichten“ gestaltet die Grüne Hauptstadt eine überdimensionale Emschergroppe aus Plastiktüten, um ein Bewusstsein dafür zu schaffen, welche Auswirkungen der hohe Verbrauch von Einwegplastiktüten für die Umwelt hat. Alle Essenerinnen und Essener sind aufgerufen, sich am Bau der...

4 Bilder

Bewusstsein für den Genuss

Katharina Wieczorek
Katharina Wieczorek | Essen-Süd | am 10.10.2017

Essen: KaffeeGartenRuhr | In der Mustergartenanlage des Gruga Parks wurde der KaffeeGartenRuhr neugestaltet und um die Themenfelder Baumwolle, Zucker und Kakao erweitert. Doch weiterhin steht Kaffee als globales Genussmittel im Fokus. Jeder trinkt gerne eine Tasse Kaffee oder Kakao, isst dazu einen leckeren Kuchen und trägt seine neue Jeans. Doch wie und wo werden diese Güter produziert und unter welchen Umständen? Was macht guten Kaffee eigentlich...

1 Bild

Ein Fisch aus gebrauchten Plastiktüten entsteht im Grugabad

Eine Fischart, die in renaturierten Bächen wieder angesiedelt wird, soll ein Symbol für die Grüne Hauptstadt sein - aber aus Plastik. Was widersprüchlich klingt, soll Essener mit dazu bringen, auf Plastiktüten zu verzichten. Schon seit der Eröffnungsveranstaltung im Januar sammelt die Grüne Hauptstadt Europas gebrauchte Plastiktüten ein. Das Ziel: ein Bewusstsein dafür schaffen, was diese in unserer Natur anrichten. Denn...