Lyrik

Kleiner Sonnenstrahl

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | vor 3 Tagen

Kleiner Sonnenstrahl heute soll ein extra langer Sonnenstrahl Dir erwärmen das kommende Jahr! Er soll Dir schenken viele helle Tage ganz ohne Krankheit, keine Frage. Und Dich umschmeicheln an Geist und Seele, dass es Dir an keiner Aufmerksamkeit fehle! Sonnenstrahlen mögen Dich auch begleiten an regnerischen Tagen und zu Winterzeiten. Denn immer lugt einfach irgendwo eine kleine Sonnenstrahlspitze hinter den...

Bildergalerie zum Thema Lyrik
25
15
14
13
1 Bild

Fotografie und Lyrik | Komm, wir reichen uns die Hand...

Sascha Grosser
Sascha Grosser | Olfen | am 15.09.2017

komm, wir reichen uns die hand, geh'n gemeinsam ein stück durch die dunkelheit, teilen all die schweren lasten, den schmerz, das leid, die traurigkeit, und dann dem licht entgegen, mit neuer kraft und leichtigkeit.

2 Bilder

200 Jahre Theodor Storm

Julia Hubernagel
Julia Hubernagel | Essen-Süd | am 14.09.2017

Burkhard Wegener würdigt auf seiner neuen CD den norddeutschen Autor Theodor Storm, Autor des deutschen Realismus und vielen noch aus der Schule mit dem "Schimmelreiter" oder "Der Stadt" bekannt, würde heute, am 14. September, 200 Jahre alt werden. Liedermacher Burhard Wegener ehrt den Poeten nun mit einer CD, auf der er die schönsten Storm-Gedichte vertont. Seiner nordfriesischen Heimatstadt Husum setzte er ein...

1 Bild

Mein kategorischer Imperativ. Zwei Gedichte zur Auswahl

II Die Herbstzeitlosen sind erblüht. Der Sommer ist schon längst verglüht. Unwetter weit und breit. Sie kommen Schlag auf Schlag. Sicher bist du nirgendwo. Lebe so, als wäre heute dein letzter Tag. Vergeude keine Zeit. II. Die Herbstzeitlosen sind erblüht. Der Sommer ist verglüht. Vergeude keine Zeit. Lebe so, als wäre heute dein letzter Tag.

1 Bild

...und fliehe dich unter den Schutz meiner mächtigen Blätterkrone.

Sascha Grosser
Sascha Grosser | Olfen | am 06.09.2017

Olfen: Eversumer Straße | komm... komm, ich schenke dir geborgenheit. fliehe dich unter den schutz meiner mächtigen blätterkrone, lehn' dich an, an meinen starken stamm, den, tief verwurzelt, nichts zum wanken bringt. komm, ich spende dir trost, mache dir mut und spreche dir gut zu, ganz väterlich, fürsorglich und still, mit meinem sanften schweigen. komm, ich werde da sein, für dich, ein ohr haben, für all deine sorgen und der weiche...

1 Bild

Wenn sich der Tag mit leisem Leuchten über Olfen verabschiedet...

Sascha Grosser
Sascha Grosser | Olfen | am 06.09.2017

Olfen: Eversumer Straße | mit tausend farben und einem letzten leuchten wehrt sich der himmel gegen den einbruch der dunkelheit...

1 Bild

Fotografie und Lyrik | Abseits der Wege... 3

Sascha Grosser
Sascha Grosser | Olfen | am 28.08.2017

Olfen: Waldgebiet "Alter Postweg" | Der Alte Postweg in Olfen..... immer wieder inspirierend. abseits der wege gehend, den hastig nach spannenden motiven ausschau haltenden augen folgend, auf moosig weichem grund. hier und da ein zartes vogelzwitschern, krachendes knarren alter rinde, zischend brechende gräser unter den füßen, biegende zweige in der höhe, erdig warmer, hölzern weicher duft, immer größer werdende schritte durch's unterholz. dann:...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Li­ter­ai­re Con­cert | Noor & Mike Ro­elofs eine Ver­an­stal­tung im Rah­men von autorschafft

Heiner Heseding
Heiner Heseding | Duisburg | am 25.08.2017

Duisburg: Zum Anker | Li­ter­ai­re Con­cert | Noor & Mike Ro­elofs eine Ver­an­stal­tung im Rah­men von autorschafft Die Nederlandse Kerk an de Ruhr, Familiennamen, die mit „van“ beginnen – Ruhrort kann seine deutsch-niederländischen Wurzel nicht verleugnen. Viele Schifferfamilien sind halb-halb und doch ganz – Ruhrort. Mit einem Abend von Literatur "op Nederlands" wollen wir diese Verbundenheit feiern. Noor Roelofs schrijft proza en...

1 Bild

Schaut einfach mal rein ...

Annerose Bilzer
Annerose Bilzer | Dorsten | am 21.08.2017

Erst ist Montag und ehe man sich versieht ist Freitag! Freitag, der besondere Tag in dieser Woche. Warum? Schaut mal rein ...

1 Bild

Fotografie und Lyrik | Sommer am Meer 1

Sascha Grosser
Sascha Grosser | Olfen | am 18.08.2017

mit der tanzenden leichtigkeit, eines sich freuenden kindes, durch das saftige grün der salzwiesen schreiten, dem deich und einer belebend frischen brise entgegen, mit jedem schritt ein wenig leichter, mit jedem meter ein wenig freier. hin und her gerissen, zwischen glücklich lautem jubelschrei und innig staunendem lauschen – kurz stehen bleiben, und wie ein durstig trockener schwamm aufsaugen, all diese fantastischen...

Genau so

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 14.07.2017

Genau so Siehst Du am Horizont den schwachen Lichtstreifen, der das Dunkel verdrängt, lässt die Nacht erbleichen? Siehst Du das zarte Rosa des ersten Sonnenstrahls, das den Himmel hoffnungsfroh bemalt? Siehst Du die Sterne ganz langsam weichen und weißt, ihr Funkeln wird dich morgen wieder erreichen? Siehst Du die Sonne erwachen mit kräftigen Farben, die alles Leben lebendig werden lassen? Genau so, wie...

Fliegen

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 14.07.2017

Kraniche ziehen am Himmel droben weit entfernt - ganz ohne Sorgen. In Gemeinschaft, doch nie ganz allein: „Fliegen muss einfach wundervoll sein!“ Die Erde, weit überschaubar dort unten, nur durch den Blick mit ihnen verbunden. Häuser, Autos, Menschen winzig klein: „Fliegen muss einfach wunderbar sein!“ Losgelöst vom Alltag, der Sonne entgegen, vom Wind und den Wolken leicht getragen, Streben sie hoch in den...

Gute Nacht

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 27.06.2017

Gute Nacht Dunkelheit senkt sich hernieder langsam über Stadt und Land. Müde werden unsere Glieder, für heute haben sie genug getan. Ruhe vertreibt die Hektik des Tages, auch die Gedanken werden still. Erschöpft gehen alle Menschen ihres Weges, jeder zum Ausruhen kommen will. Auch die Natur entspannt zur Nacht, Blüten schließen ihre Kelche. Eulen halten eifrig Wacht, durch den Wald schweben leis die...

Frühmorgens

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 27.06.2017

Frühmorgens.. Frühmorgens, wenn der Tau noch funkelt, die Erde sich reckt und streckt ganz sacht, Vogelkinder leise munkeln, langsam werden Käfer wach. Am Firmament alle Sterne verblassen, rosa Streifen den Himmel überziehen. Nacht und Dunkelheit uns verlassen, Sonnenstrahlen in den Tag uns führen. Bald ist der frühe Morgen erfüllt von den singenden Stimmen der erwachenden Welt: Die Vögel zwitschern, die...

1 Bild

Ein Sonntag

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 19.06.2017

Es ist Sommer, ein Sonntag, die Sonne scheint, wir genießen die Ruhe, wir haben frei und lauschen dem Summen der fleißigen Bienen, sitzen auf der Terrasse oder auch auf der Wiese, freuen uns über die bunten Blüten, gehen spazieren im Park, im Grünen. Sonnenstrahlen tanzen und brennen auf der Haut, ein Windhauch umschmeichelt uns sanft und lau, das Sonnenlicht hell über allem steht - der Sonntag langsam zu Ende...

10 Bilder

eine TOP-"NIGGEMEIER"-ZEIT im route 66... THANK YOU 5

ANA´ stasia Tell
ANA´ stasia Tell | Düsseldorf | am 13.06.2017

Düsseldorf: NRW | ... FREITAGs Abend... 09.JUNI 2017 in... DÜSSELDORF-FLINGERN ES war mal´wieder NIGGERMEIER-Zeit und diesmal, wie ich meine, eine GANZ Besondere: der 11 jährige Nachwuchs präsentierte sich und der knapp einjährige Sohn von Musiker "PIANO"-JENS Thomas´ stahl zwischendurch immer mal´wieder allen die SHOW! Ansonsten ein wirklich GUT GEMISCHTER, musikalischer Literatur-ABEND! Und alles immer...

1 Bild

Fotografie und Lyrik | ...wie ein trockener Schwamm.

Sascha Grosser
Sascha Grosser | Olfen | am 12.06.2017

mit den füßen im warmen sand, die arme ausgebreitet, seele auf empfang, die ersten lichtstrahlen, gierig aufsaugen, wie ein trockener schwamm.

1 Bild

Fotografie und Lyrik | Am Kanal

Sascha Grosser
Sascha Grosser | Datteln | am 12.06.2017

Datteln: Hafen | am kanal das monotone tuckern schwerer dieselmotoren; tonnenschwere lastkähne, die sich in zeitlupentempo durch die wasserstraße schleppen. ab und zu, dann, ganz leise, huscht ein kanu flink vorbei, das ruder, kurz zum gruß gehoben, meine antwort: ein nicken, um die stille nicht zu stören. und gegenüber, da sitzt ein angler im gras, mit stoischem blick auf's wasser, die rute fest in der hand, und den großen...

Glück der Jugend

Barbara Kando
Barbara Kando | Schwelm | am 09.06.2017

Glück der Jugendzeit. Ach, was war es in meiner Jugendzeit schön Sommertags durch den Wald zu gehen. Unter schattig hohen Bäumen einfach vor sich hin zu träumen. Zwischen Gräsern, Butterblumen liegen auf sommerlich frisch duftenden Wiesen, die Käfer zu necken, dem Wind zu lauschen, die nackten Füße in den kleinen Bach zu tauchen, den wandernden Schäfchenwolken zu zusehen: ach, was war unsere Jugendzeit schön!...

1 Bild

...in Gedanken an's Meer! 4

Sascha Grosser
Sascha Grosser | Olfen | am 29.05.2017

kurze auszeit. in gedanken an's meer, die füße zur abkühlung in die sanfte brandung halten, den wind um die nase weh'n lassen und dem gesang der möwen lauschen...

1 Bild

Fotografie und Lyrik | Dem Himmel entgegen 1

Sascha Grosser
Sascha Grosser | Olfen | am 15.05.2017

mit der leichtigkeit eines vogels, würd‘ ich zu gern der schwerkraft entflieh’n, mit den warmen winden, auf mächtigen schwingen, kreisend, meter für meter hinaufsteigen, den sehnsüchten und träumen hinterher, dem endlosen himmel entgegen und den sorgen davon… foto + lyrik: Sascha Grosser

1 Bild

Sherlock Holmes ermittelt

Julia Hubernagel
Julia Hubernagel | Essen-Süd | am 11.05.2017

English Drama Group zeigt Original mit Schülern der Klassen 5 bis 11 Der große Detektiv Sherlock Holmes treibt am kommenden Wochenende in der Goetheschule sein Unwesen. Die Aufführungen der English Drama Group sind am Freitag, 12. Mai, um 19 Uhr in der Premiere sowie als weitere Shows am 13. Mai um 19 Uhr und am 14. Mai um 16 Uhr zu sehen. Er ist zweifellos der berühmteste Detektiv aller Zeiten, seine Methoden sind...

1 Bild

Träume

Barbara Kando
Barbara Kando | Arnsberg-Neheim | am 01.05.2017

Träume Das Leben gleicht oft einem Traum: mal träumst Du leis, mal träumst Du laut. Und bist Du lachend aufgewacht, weil schön der Traum war in der Nacht, dann fängt der Tag gar fröhlich an, so leicht dich nichts erschüttern kann. Doch sollten mal die Tränen fliessen, lass dich davon nur nicht verdriessen. Ein Ventil ist‘s für‘s Geschehen, dass Du zuvor erlebt oder gesehen. Diese Tränen trocknen schnell, wenn...

1 Bild

GOP.extra poTTpourri

Sabine Herget
Sabine Herget | Essen-Steele | am 28.04.2017

Essen: GOP Varieté-Theater Essen | Slam & Allerlei Poetry Slammer, Lyrik-Fanatiker und solche die es werden wollen, geben ihr Stelldichein im GOP Varieté-Theater. Organisiert wird der Poetry Slam poTTpourri von Berufsschülern des Berufskollegs Lehnerstrasse. Dienstag, 27. Juni 2017 Beginn: 19 Uhr Einlass ab 18 Uhr 6 Euro auf allen Plätzen GOP Varieté-Theater Rottstr. 30, 45127 Essen info-essen@variete.de Tickets und Infos 0201 247 93 93 oder...

1 Bild

Fotografie und Lyrik | Eine Maske hast du dir aufgesetzt...

Sascha Grosser
Sascha Grosser | Olfen | am 05.04.2017

eine maske hast du dir aufgesetzt, um scheu und unsicher einen blick hinaus zu wagen, hinaus, in eine gesellschaft, in der alle eine maske tragen... (Text und Foto: Sascha Grosser, aus Textsammlung: Seelenbilder)