Viel Arbeit für die Feuerwehr
Sturmtief “Eberhard” fegt durch Arnsberg - Baum kracht auf Pkw - Ampelanlage zerstört

Das Sturmtief Eberhard sorgte im Stadtgebiet Arnsberg - wie hier in der Burgstraße in Neheim - für viele Einsätze der Feuerwehr.
2Bilder
  • Das Sturmtief Eberhard sorgte im Stadtgebiet Arnsberg - wie hier in der Burgstraße in Neheim - für viele Einsätze der Feuerwehr.
  • Foto: Pressestelle Stadt Arnsberg Feuerwehr
  • hochgeladen von Diana Ranke

Das Sturmtief “Eberhard” hat auch im Stadtgebiet für viele Einsätze der Feuerwehren gesorgt. So mussten die rund 180 Einsatzkräfte am Sonntag zwischen 14 und 20.30 Uhr zu 60 Einsätzen im gesamten Stadtgebiet ausrücken, um umgestürzte Bäume und verschiedene Gegenstände zu beseitigen.
So war z.B. zwischenzeitlich die Zufahrten zum Dorinthotel in Neheim komplett gesperrt. Diese sind seit dem späten Abend aber wieder frei. Das gleiche gilt für die B229 von Breitenbruch in Richtung Möhnesee. Auch hier konnte die Straße am späten Abend wieder freigegeben werden. In Müschede wurde eine mobile Ampelanlage durch den Sturm zerstört und in Bruchhausen wurde ein parkender Pkw von einem umstürzenden Baum beschädigt. An der Grundschule Birkenpfad in Arnsberg zerstörte der Sturm einen Teil der Dachpappe. Bei allen sturmbedingten Einsätzen wurden keine Personen verletzt.

Das Sturmtief Eberhard sorgte im Stadtgebiet Arnsberg - wie hier in der Burgstraße in Neheim - für viele Einsätze der Feuerwehr.
An der Grundschule Birkenpfad in Arnsberg zerstörte Sturmtief Eberhard einen Teil der Dachpappe.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen