„Traumwolke“ lädt zum Konzert

Nicole Gerz (hi.mitte) stellte mit Sponsoren, Schirmherren, Organisatoren, Eike Immel (hi.2.v.li.) Frank Neuenfels (2.v.re.) und John Kelly (v.mitte) im Eisborner Hotel Antoniushütte die „Dreamdays - Stars for Children“ der Presse vor.
6Bilder
  • Nicole Gerz (hi.mitte) stellte mit Sponsoren, Schirmherren, Organisatoren, Eike Immel (hi.2.v.li.) Frank Neuenfels (2.v.re.) und John Kelly (v.mitte) im Eisborner Hotel Antoniushütte die „Dreamdays - Stars for Children“ der Presse vor.
  • hochgeladen von Peter Benedickt
Wo: Eisborner Dorfstrasse, Balve auf Karte anzeigen

Kinder einmal glücklich zu sehen, das ist der große Wunsch von Nicole Gerz. Und deshalb gründete die rege Psychologin die Initiative „Traumwolke“.
„Ziel war und ist es, dafür zu sorgen, dass die kleinen Patienten zumindest kurzfristig ihr schweres Schicksal vergessen“, hat sich Nicole Gerz auf die Fahnen geschrieben. Und auf der Suche nach der besten Möglichkeit kristallisierte sich eine Antwort heraus: „Wir möchten unseren Lieblingsstar persönlich treffen.“
Allein 2011 gab es über 400 Treffen. „Und diesen Glanz in den Augen der vom Schicksal so schwer getroffenen jungen Menschen zu sehen, gibt mir unglaublich viel“, überwältigen die „Traumwolke“-Gründerin die Emotionen. Denn mehr als 60 Prozent der Kinder, deren Wünsche erfüllt wurden, leben nicht mehr.
Viele Prominente, auch aus Übersee, haben sich für die gute Sache zur Verfügung gestellt. Ob Tom Hanks, DJ Bobo, Michael Schumacher, die Fußballer der Nationalmannschaft oder des FC Bayern München sowie Oliver Pocher, um nur einige zu nennen, vermitteln noch einmal ein bisschen Hoffnung.
Und kaum eine der bekannten Persönlichkeiten verschließt sich der Bitte von Traumwolke. Im Gegenteil. Moderator und Sänger Frank Neuenfels sieht sein Engagement als große Ehre an.
John Kelly ist mit 100 Prozent Herz dabei. „Diesen Treffen fiebere ich immer voller Nervosität entgegen. Ich bekomme dabei viel mehr zurück, als ich den Kindern gebe. Diese Aktionen halten mich total am Boden.“
Doch auch dieses Ehrenamt ist nicht umsonst zu bekommen. Die Prominenten verzichten zwar auf jegliche Gage. Aber ärztliche Betreuung, Fahrten oder ähnliches geht ins Geld.
Der Sonntag, 9. September, bringt mit dem Familientag Liveauftritte und Autogrammstunden. Zugesagt haben Caesar, Elfenthal, Jürgen „BB“, Willi Herren, Marco Kloss, Silla, Maik Bauhaus, Anna Maria Zimmermann, Bahar von „Monrose“ und Benny „DSDS“. Autogramme gibt es dann von Eike Immel, Marcel Raducanu und Milos Vukovic.
Die Schirmherren, Landrat Thomas Gemke und Hemers Bürgermeister Michael Esken, sind sich sicher: „Diese zwei Tage werden für die Besucher ein tolles Erlebnis.“

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen