Dominikaner-Austellung in der Nicolaikirche in Kalkar eröffnet!

11Bilder

Karl-Ludwig van Doornick sprach in seiner Rede zur Eröffnung der Ausstellung über die Dominikaner in Kalkar die Hoffnung aus, dass viele bei der Betrachtung der für kurze Zeit wiederhergestellte Kreuzigungsgruppe ihre „verschüttete Frömmigkeit neu zu entdecken“ mögen.

Nach 210 Jahren steht das Kreuz mit der ergreifenden Darstellung des sterbenden Christus (beheimatet in Neerbosch) erstmals wieder zwischen der Gottesmutter und dem Jünger Johannes (Kalkar). Das späte Mittelalter scheute sich nicht mit einer wirklichkeitsnahen Vorstellung die Herzen der Menschen zu rühren.

Die Bemalung des Christus ist vermutlich jener Zeit entsprechend, Maria und Johannes sind abgelaugt, nach der Unsitte späterer Zeiten.

Der Kreuzigungsgruppe ist ein Skelett aus Holz, Totenköpfe und Knochen beigegeben, nicht nur um die Darstellung der Kreuzigung vor den Toren von Jerusalem realistischer zu machen, sondern auch um den Betrachter daran zu erinnern, dass er selber sterben muss.

Man sagt, das Kreuz sei für Christus die letzte Kanzel. Die Frömmigkeit die Karl-Ludwig van Doornick meint, ist eigentlich eine Frömmigkeit einer längst vergangenen Zeit. Wie abgelaugt, ähnlich den Statuen von Maria und Johannes, erscheint manchmal der christliche Glaube heute. Stille Betrachtung dieser Statuen kann ihm wieder Farbe geben.

Die Ausstellung läuft noch bis zum 15. September 2013. Der Katalog von Drs. Guido de Werd kostet 25 €.

Weitere Beiträge über Kalkar...

Autor:

Jan Kellendonk aus Bedburg-Hau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen