Ehrenpreis: Veronica der Lenz ist da (Veronica chamaedrys) & (Veronica serpyllifolia)

Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys)
12Bilder

Ehrenpreise gehören zu den Wegerichgewächsen. Weltweit gibt es um die 450 Arten. Der deutsche Namen "Ehrenpreis" soll wegen der Wertschätzung, insbesondere des Wald-Ehrenpreises (Veronica officinalis) in der Naturheilkunde, entstanden sein.
 „Ihm sei Ehr und Preis als vera unica medicina, das einzig wahre Heilmittel"
In meinem Garten blühen zurzeit zwei Arten. Bilder Ende April.

In einem Käuterbuch aus dem 17. Jh. wird der Ehrenpreis wie folgt beschrieben:
Nammen:
Ehrenpreiß oder Grind-heil heisset lateinisch veronica
Geschlecht vnd Gestalt:
Ehrenpreiß ist zweyerley, das Männlein vnd Weiblein.
Das Männlein kreucht auff der Erden, mit seinen dünnen, rothlechten vnd rauhen Stengeln. Die Blätter sind langlecht, schwarz grün, rauh vnd mit zarten reinen Kerssen zerschnitten. Die kleinen Blümlein haben ein blawe milchfarb, ein wenig mit Purpur vermengt. So die Blüht vergehet, findet man kleinen Saamen in kleinen Täschlein verschlossen. Die Wurzel ist nicht groß vund doch zaselecht.
Das Weiblein fladert auch auff der Erden, mit ihren dünnen vnd rauhen Stengeln. Die Blätter sind grüner linder vnd weicher, als am Männlein, rund, fast wie Pfennig-Kraut vnd nicht zerkerbt. Die Blumen haben ein prpurbraune Farb, mit gelber vermischt. So sie abfallen werden kleine, runde Hülslein oder Täschlein darauß, darinnen bringt es den Saamen. Die Wurzel gleicht dem Männlein. Beyde Geschlecht blühen im Brachmonat. Die best ist, welche bey den Wurzeln der Eichbäumen wachst vnd in Heivmonat gesamblet wird.
Gebrauch:
Es wird dieses Kräutlein wegen seiner reichen Tugenden sehr gelobet. Daher es es billich den Nammen traget zu vielen innerlichen vnd äusserlichen Gebresten des Leibs, fürnemlich aber zu der versehrten Lungen, welches es heylet vnd von der Fäulung bewahret: daher die Hirten ihre lungensüchte Schaaff mit diesem kraut erhalten dann sie es ihnen mit ein wenig Salz eingeben. Derowegen sollen sich die jenigen dieses Krauts auff nachfolgende weiß bedienen, so einen Mangel in Brust vnd der Lungen haben: Nimb Scabiosen-kraut, Ehrenpreiß, jedes ein handvoll, geschaben Süßholz, frischer Feigen, jedes ein loth, zerschneide alles, siede es in zwo Maß Wasser, solang als man ein hart Ey siedet, sechte es, thue darzu sechs loth gestossenen weissen Zucker vnd lasse den Krancken nach belieben davon trincken.

(Neu Vollkommenes Kräuter-Buch, Bernadi Verzaschae, 1678)

Autor:

Günter van Meegen aus Bedburg-Hau

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

28 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.