Wildpflanzen

Beiträge zum Thema Wildpflanzen

Natur + Garten
3 Bilder

Spielereien mit Büschelschön (Phacelia tanacetifolia )

Phacelia ist besonders gut als Bienenweide geeignet, da sie sowohl Pollen als auch Nektar reichlich anbietet. Hinzu kommt, dass sie über einen langen Zeitraum blüht: von Anfang Juni bis Ende September. Ihre ursprüngliche Heimat ist der Südwesten der USA und die Baja California in Mexiko. Von dort wurde sie als Wildpflanze vor über 100 Jahren nach Europa eingeschleppt Als Trachtpflanze interessant wurde sie erst als man ihren Nutzen für die Landwirtschaft als Futterpflanze und...

  • Lünen
  • 21.05.19
  •  6
  •  2
Natur + Garten
Gamander-Ehrenpreis (Veronica chamaedrys)
12 Bilder

Ehrenpreis: Veronica der Lenz ist da (Veronica chamaedrys) & (Veronica serpyllifolia)

Ehrenpreise gehören zu den Wegerichgewächsen. Weltweit gibt es um die 450 Arten. Der deutsche Namen "Ehrenpreis" soll wegen der Wertschätzung, insbesondere des Wald-Ehrenpreises (Veronica officinalis) in der Naturheilkunde, entstanden sein.  „Ihm sei Ehr und Preis als vera unica medicina, das einzig wahre Heilmittel" In meinem Garten blühen zurzeit zwei Arten. Bilder Ende April. In einem Käuterbuch aus dem 17. Jh. wird der Ehrenpreis wie folgt beschrieben: Nammen: Ehrenpreiß oder...

  • Bedburg-Hau
  • 30.04.19
  •  1
  •  1
Natur + Garten

Heute „Tag des Unkrauts“

Gerade wir Deutschen haben es mit der Vorsilbe „un“ es lässt sich ja so leicht mit Substantiven und Adjektiven verbinden. Dabei merken wir oftmals nicht, dass „un“ die Bedeutung eines Wortes umkehrt. So verhält es sich auch bei dem Wort Unkraut. Das Kraut was wir meinen, ist gar kein Kraut – also muss es weg. Die Bemühungen „Unkraut“ durch „Wildkraut“ oder „Naturkraut“ zu ersetzen verlaufen regelmäßig im Sande. Vergessen, dass unsere Kulturpflanzen (Kulturkräuter) aus Wildpflanzen...

  • Bedburg-Hau
  • 28.03.19
Natur + Garten
Blick vom Bahnhof Marl-Mitte auf das Staudenfeuerkraut
5 Bilder

NABU Exkursion „Stadtnatur in Marl“

Am Samstag, 09.07.2016, lud der NABU Haltern am See / Marl zu einer Exkursion mit Dr. Götz Heinrich Loos vom Geographischen Institut der Ruhr-Universität Bochum ein. Thema war die „Stadtnatur in Marl“. Es ging überwiegend um die Wildpflanzen - von naturfernen Menschen auch gerne als „Unkraut“ bezeichnet. Die Exkursionsteilnehmer trafen sich um 14 Uhr am Bahnsteig Marl-Mitte und genau dort ging es los mit der Betrachtung der Marler Wildpflanzenwelt. Hinter den Bahngleisen fielen als...

  • Marl
  • 13.07.16
  •  1
  •  5
Überregionales

Guter Heinrich und Alant

Der Förderverein Permakultur e. V. lädt am Samstag, 23. April, von 11 bis 16 Uhr zum in diesem Jahr einzigen Pflanzenmarkt in den UmweltKulturPark in Barop, Eingang gegenüber der Katholischen Hochschulgemeinde, Ostenbergstr 107, ein. Angeboten werden Wildpflanzen, essbare Stauden, Heil- und Küchenkräuter, alte Gemüsesorten, Blumenstauden aus dem Bauerngarten und exotische Pflanzen aus Asien. Brennende Liebe, Alant, Koreanische Wasserpetersilie, Guter Heinrich gehören dazu. Es besteht auch die...

  • Dortmund-Süd
  • 18.04.16
Natur + Garten
Tulpen-Magnolien
8 Bilder

Frühling auf meinem Tisch

Die Lippeaue blüht. Leider sehr nahe am Boden. So habe ich einige Blüten mitgenommen und sie auf meinen Tisch gelegt. Nur die Magnolien wuchsen in angenehmer Seniorenhöhe, aber auch davon habe ich einige bekommen.

  • Lünen
  • 05.04.16
  •  13
  •  13
Natur + Garten
Energie aus Wildpflanzen - Projekt "GrünSchatz" nun auch in Dorsten.
2 Bilder

Energie aus Wildpflanzen - Projekt "GrünSchatz" nun auch in Dorsten.

Energie aus Wildpflanzen Projekt "GrünSchatz" nun auch in Dorsten. In Dorsten findet zurzeit das Projekt "GrünSchatz" auf einem Feld hinter dem Krankenhaus statt. Worum es dabei geht? Auf jedem fünften Hektar der landwirtschaftlichen Fläche werden inzwischen nachwachsende Rohstoffe angebaut – hauptsächlich zur Energieproduktion. Ein wesentlicher Anteil dient der Energiegewinnung durch Biomasse. Dies führte regional zu einer Verengung der Fruchtfolge und zu massiven Nachteilen für die...

  • Dorsten
  • 13.12.15
  •  7
Natur + Garten
4 Bilder

Blüten der Nachtkerze

Die Nachtkerze kommt ursprünglich aus Nordamerika, wo sie von Kanada bis New Mexico verbreitet ist. Seit 1619 wurde sie auch in ganz Europa eingeschleppt, mit Ausnahme von Island und Finnland. Im Gebirge kommt die zweijährige Pflanze bis in einer Höhe von 600- 900 m vor. Quelle: Botanikus

  • Düsseldorf
  • 13.09.15
  •  1
  •  10
Natur + Garten
Insektenhotel im Egapark/Erfurt
4 Bilder

Auch Insekten brauchen Urlaub

Seit nunmehr zwei Jahren sind wir stolze Hotelbesitzer... Das Hotel parkt in unserem Minigarten und hängt in direktem Augenkontakt zum "Terassensitzter". Das ist fast schon so spannend wie Fernsehen. Dachten wir! Die Rede ist von einem sogenannten Insektenhotel. Bekanntschaft mit solch einem architektonischen Schmuckstück machten wir im schönen Erfurt im Egapark. Da stand es riesig, in voller Pracht und hübsch anzusehen. Es stand sofort fest, so etwas wollten wir auch, natürlich...

  • Oberhausen
  • 07.05.14
  •  2
  •  2
Vereine + Ehrenamt
2 Bilder

Mit allen Sinnen genießen

Letzten Freitagnachmittag wurden die jüngsten Flürener Pfadfinder, die Wölflinge, begleitet von den beiden Leiterinnen Heike Sonders und Jutta Radtke, auf eine gemeinsame Kräuterführung mit dem Heilpraktiker, Jörg Voßwinkel, eingeladen. Gemeinsam ging es in die Auewiesen, um die jetzt bereits vielfältige Pflanzenwelt zu erkunden. Bei einer kurzen Einführung erhielt die Gruppe Hinweise, wo gesammelt werden darf. Die ganze Pflanze durfte nicht mit Wurzeln geerntet werden, da sie sonst nicht...

  • Wesel
  • 19.03.14
  •  1
  •  2
Politik
Kreisverkehr Forellstr. - Westring
4 Bilder

Verkehrsinseln und Straßenmittelstreifen intensiver begrünen

Herne hat noch sehr viele nur spärlich begrünte oder langweilig angelegte Mittelstreifen und Verkehrsinseln. Bunte Wiesen mit widerstandsfähigen Wildpflanzen oder ausgewählte Abschnitte mit Blumenzwiebeln belegt, statt einfacher Begrünung, fördern nicht nur die Pflanzenvielfalt sondern unterstützen auch die Artenvielfalt des tierischen Lebens. Verschiedene kleine, bepflanzte Flächen/Abschnitte begeistern bereits jetzt schon Fußgänger und Verkehrsteilnehmer.

  • Herne
  • 16.03.14
  •  3
  •  2
Natur + Garten
Bärlauch gibt es nur für kurze Zeit

Leckeres vom Wald- und Wiesenrand

Artenkenntnis-Seminar für Jugendgruppenleiter, Kindergärtnerinnen, Grundschullehrer... Der lange, kalte, trockene März hat das Sprießen die Wildkräuter bislang verzögert. Doch langsam wird es wärmer und Scharbockskraut und Knoblauchsrauke nehmen den zweiten Anlauf. Wer kommt mit auf die Wiese um essbare Kräuter zu pflücken? Über Richen, Fühlen und Schmecken lernt Ihr die Wildpflanzen kennen und erfahrt, wie Ihr diese Euren Schützlingen vorstellen könnt. Ob Löwenzahn, Gundermann oder...

  • Haltern
  • 09.04.13
  •  1
  •  1
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.