Let’s go to the Opera!“ - Klavier-Festival Ruhr 2013 feiert 25-jähriges Jubiläum

"Let’s go to the Opera!“: Unter diesem Motto feiert das diesjährige Klavier-Festival Ruhr sein 25-jähriges Bestehen. Das weltweit wichtigste Pianistentreffen feiert damit in seiner Jubiläums-Ausgabe augenzwinkernd die 200. Geburtstage von Giuseppe Verdi und Richard Wagner. Beide Komponisten haben so gut wie nichts für das Klavier komponiert, doch das Festival spürt einfallsreich dem großen Einfluss beider Opernkomponisten auf die Welt der Klaviertranskriptionen und -paraphrasen im 19. und 20. Jahrhundert nach. Weitere musikalische Akzente gelten Benjamin Britten (100. Geburtstag), Francis Poulenc (50. Todestag) und Leon Fleisher (85. Geburtstag).

Unter der Schirmherrschaft von Traudl Herrhausen bietet das Festival in der Zeit vom Samstag, 4. Mai, bis Freitag, 19. Juli, auch fünf große Orchesterkonzerte: Bei der Eröffnung in der Jahrhunderthalle Bochum spielt Igor Levit mit dem WDR Sinfonieorchester Köln Peter Tschaikowskys Klavierkonzert Nr. 1 b-Moll.

Solisten in weiteren Orchesterkonzerten sind Maria João Pires, Leon Fleisher, Murray Perahia und Hélène Grimaud. Ihren Mentor Alfred Brendel würdigen Herbert Schuch, Milana Chernyavska, Kit Armstrong, Anna Vinnitskaya und Paul Lewis in der Reihe „Die großen Klavierschulen der Gegenwart“. Und nicht zuletzt: Endlich kommt es beim Jubiläums-Festival zu einer lang ersehnten Rückkehr von Evgeny Kissin. Der Preis des Klavier-Festivals Ruhr 2013 geht an den kanadischen Pianisten Marc-André Hamlin.

Fünf Auftragskompositionen kommen beim Klavier-Festival Ruhr 2013 zur Uraufführung, darunter die Two Movements for Four Pianos von Philip Glass, für die sich die Klavierduos Katia & Marielle Labèque und Maki Namekawa & Dennis Russell Davies zusammen schließen.

Vier exklusive Konzerte bietet die „JazzLine“ des Klavier-Festivals Ruhr 2013. Dazu zählt das Konzert des amerikanischen Shooting-Stars Gerald Clayton, der mit der WDR Big Band unter Leitung seines Vaters John Clayton zurück kehrt. Till Brönner wird diesmal mit seinem aktuellen Quintett auftreten. Publikumsliebling Michel Camilo ist endlich wieder solo zu erleben, während das diesmalige Quintett des großen Chick Corea auch mit dem Gitarristen Charles Altura gastiert.

Somit lässt auch das Festival 2013 die Ruhrmetropole auf insgesamt 26 Podien in 21 Städten zur Klavierhauptstadt werden. Dabei dürfen sich Musikfreunde u.a. auf Wiederbegegnungen mit Martha Argerich, Pierre-Laurent Aimard, Elena Bashkirova, Khatia Buniatishvili, Severin von Eckardstein, Gabriela Montero, Benjamin Moser, Sebastian Knauer, András Schiff, Olga Scheps, Grigory Sokolov, Andreas Staier, Tamara Stefanovich, Nikolai Tokarev, Daniil Trifonov, Yuja Wang, Yundi und Krystian Zimerman freuen. Hinzu kommen 27 Pianisten, die 2013 ihr Debüt an 13 Abenden geben.

Neue Wege beschreitet das bereits mehrfach ausgezeichnete Education-Programm des Klavier-Festivals Ruhr. An den großen Erfolg seines Modellprojekts „Spielplatz Klavier – Little Piano School & KlavierGarten“ knüpft das von der Stiftung Mercator geförderte Pilotprojekt AufTakt an, das die im KlavierGarten begonnene musische Bildung in der Grundschule fortsetzt. Die inzwischen ganzjährigen Education-Aktivitäten gipfeln 2013 erneut in den „Entdeckungen – Discovery Projects“. In kreativen Workshops entdecken Kinder und Jugendliche im umfangreichen Projekt „Hochzeit! Les Noces“ auf ungewöhnliche Weise das gleichnamige Bühnenwerk von Igor Strawinsky.

Erneut wird das „KlassikForum“ auf WDR3 am Tag des Eröffnungskonzerts live vom Klavier-Festival Ruhr 2013 gesendet. WDR und DLF werden darüber hinaus zahlreiche Konzertaufzeichnungen im Hörfunk übertragen.

Gegründet wurde das Klavier-Festival Ruhr vor 25 Jahren durch den Initiativkreis Ruhr, dessen kulturelles Leitprojekt das Festival auch in seiner neuen Existenz als Stiftung Klavier-Festival Ruhr bleibt. Neben dem Hauptsponsor Initiativkreis Ruhr ermöglichen im Jahr 2013 weitere 52 Sponsoren und Förderer und erstmals voraussichtlich 8 Partner-Stiftungen das Programm des Festivals 2013.

Der Kartenvorverkauf für das Klavier-Festival Ruhr 2013 beginnt am Samstag, 19. Januar um 9 Uhr. Weitere Informationen unter Tel.: 01805/ 500 80 3.

Autor:

Ernst-Ulrich Roth aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.