VANDALISMUS IN BOCHUM TRIFFT LEIDER AUCH HEINRICH-VON-KLEIST-GYMNASIUM

Blinde Zerstörungswut !
2Bilder

Die Zerstörungswut, die sich bereits an vielen Stellen in Bochum gezeigt hat, macht auch vor Schülerarbeiten im Außenbereich des Heinrich-von-Kleist-Gymnasiums nicht halt. Nach den Weihnachtsferien fanden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 ihr Silhouetten-Projekt zur Verschönerung des Außengeländes der Schule vollkommen zerstört vor. In zahlreichen Unterrichtsstunden und Sonderterminen hatten sie ein halbes Jahr lang das Projekt geplant, Material eingekauft, ausgesägt, grundiert, praktisch gestaltet und auf dem Schulhof einbetoniert. Viel Zeit und Liebe zum Detail wurde dabei von den angehenden Abiturientinnen und Abiturienten gemeinsam mit Kunstlehrerin Jenni Klak investiert. Nun sind bis auf eine einzige Figur alle praktischen Arbeiten zerstört - in nur kurzer Zeit. Neben mehreren Kunstobjekten haben die Randalierer zusätzlich noch eine Außenwand des Schulgebäudes vollständig beschmiert.
Zu dem finanziellen Schaden kommen vor allem die Wut, die Enttäuschung und die aufkommende Resignation, die bei den jungen Künstlern zu Buche schlagen. Diese Figuren waren mehr als nur ein Kunstprojekt. Denn in wenigen Wochen verlassen genau diese Schüler/innen mit dem Abitur die Schule, ihre Figuren aber sollten bleiben.
Die Frage nach den Konsequenzen für diese Aktion bleibt unbeantwortet. So wird auch diese Tat für die Randalierer wahrscheinlich leider folgenlos bleiben - gibt es doch keine Zeugen, die die Tat gesehen haben. Ein verheerendes Zeichen für die Schülerschaft. Kunstlehrerin Jenni Klak lässt sich davon jedoch überhaupt nicht einschüchtern, sie plant schon wieder neue Projekte. Projekte, die noch sicherer sind. Der aufkommenden Demotivation bei den Schülerinnen und Schülern versucht sie entgegenzuwirken: „Es sind nur Einzelne, die so respektlos handeln“, erklärt sie. Was bleibt, ist die Hoffnung auf einen Lerneffekt bei den Tätern.
Und dennoch wollen Lehrer/innen und Schüler/innen des Heinrich-von-Kleist-Gymnasiums gemeinsam ein starkes Signal setzen: Das Silhouetten-Projekt wird weitergeführt! Die neuen Figuren werden bald in Bäumen befestigt, wo sie hoffentlich vor weiteren Angriffen sicher sind.

Blinde Zerstörungswut !
Diese (letzte und bisher unzerstörte) Silhouette verdeutlicht die Mühe, die sich die jungen HvK-Künstler/innen gemacht haben!
Autor:

Stefan Blome aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen