Initiative der Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER“ im Rat angenommen.
Auch an E-Sport wird nun in Bochum gedacht.

Felix Haltt, Vorsitzender der Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER“
  • Felix Haltt, Vorsitzender der Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER“
  • hochgeladen von Léon Beck (FDP)

„E-Sport wird gerade in der jungen Generation immer beliebter. Wir möchten den konsolen- und computergestützten sportlichen Wettkampf auch in Bochum fördern“, erklärt Felix Haltt, Vorsitzender der Fraktion „FDP & DIE STADTGESTALTER“. Ein im Rat beschlossener Antrag seiner Fraktion mit SPD und Grünen stellt nun den ersten Schritt dar.

„Bochum bündelt seine Tradition als Sportstadt und die aufstrebende Digitalisierung in einem gerade für Jugendliche und junge Erwachsene spannenden Zukunftsthema“, freut sich Haltt über die Aufnahme seiner Initiative. „Die Game-Branche ist zeitgleich auch ein wachsender Wirtschaftsfaktor, der in IT, Software, Events und Werbung weltweit wächst. Je früher Bochum hier den Fuß in der Tür hat, desto besser.“

Bedenken darüber, ob es sich beim elektronischen Sport auch um einen tatsächlichen Sport handelt, lässt Haltt nicht gelten. „Wir reden hier von einem ernstzunehmenden Sportbereich. Teamplay, geistige Anstrengungen, filigrane Muskelkoordination, räumliches Vorstellungsvermögen und auch eine gewisse Ausdauer. All das muss man für den E-Sport trainieren und im Wettbewerb auf den Punkt hin abrufen können“, argumentiert Haltt. Beim elektronischen Sport werden neben eigenständigen Games auch Wettbewerbe in an realem Sport angelegten Spielen wie Fußball und Autorennen durchgeführt. „Ein ganz vielseitiges und interessantes Feld“, sagt Haltt.

„Wir hätten uns auch weitergehende Impulse vorstellen können. Aber leider fußen Sportförderrichtlinien auf Beschlüsse des DOSB, der E-Sport bislang nicht anerkennt. Auf dieser Basis wäre auch die Realisierung eines von uns vorgeschlagenen E-Sport-Zentrum kompliziert gewesen“, sagt Haltt. „Uns war aber wichtig, das Thema überhaupt in den Fokus zu rücken und die Stadt mit dem grundsätzlichen Auftrag auszustatten, Fördermöglichkeiten für den E-Sport zu prüfen. „Anknüpfungspunkte gibt es da ja beim VfL Bochum, der eine eigene E-Sport-Mannschaft in offizielle Wettbewerbe antreten lässt,“ so Haltt abschließend.

Autor:

Léon Beck (FDP) aus Bochum

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen