Hochschule für Gesundheit: Neubau erst 2015 fertig

Bochums größte Baustelle: der Gesundheitscampus.
  • Bochums größte Baustelle: der Gesundheitscampus.
  • Foto: Foto: Leitmann / Presseamt
  • hochgeladen von Petra Vesper

Noch einmal um drei Monate verzögert sich die Fertigstellung des Neubaus der Hochschule für Gesundheit und des Veranstaltungsgebäude des Gesundheitscampus und wird damit erst im März 2015 fertig. Eigentlich wollte die Hochschule für Gesundheit schon im Juni 2014 ihr neues Domizil beziehen.
Nachdem es zu Verzögerungen bei der Fertigstellung gekommen war, hatte der BLB als Bauherr die Gebäude im Dezember 2014 übergeben wollen. Dazu wird es nun nicht kommen.

„Ich bedauere, dass ich Prof. Dr. Anne Friedrichs, der Präsidentin der Hochschule für Gesundheit, keine bessere Nachricht überbringen konnte“, so Helmut Heitkamp, der Niederlas-sungsleiter des BLB NRW Dortmund. „Wir haben die rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft, den vertraglich vereinbarten Zeitplan zu gewährleisten. Trotz unserer engen Kontrollen sind wiederholt unzureichende Bauleistungen erstellt worden, die zunächst behoben werden mussten. Dadurch können wir die Neubauten nicht Ende Dezember 2014 sondern erst Ende März 2015 der Hochschule übergeben.“
Derzeit prüfen die Juristen des BLB NRW sämtliche rechtlichen Alternativen in dem Verfahren, wie die Risiken und die zeitlichen und finanziellen Schäden für das Land NRW minimiert werden können. Dabei wird auch eine mögliche Kündigung von Baufirmen überprüft. Sie würde jedoch in der aktuellen baulichen Situation zu einem erheblich größeren Zeitverzug führen, da die Bauarbeiten neu ausgeschrieben werden müssten.

Fehler beim Brandschutz

Der Zeitverzug entstand, da im erheblichen Umfang unzureichende Bauleistungen erbracht worden waren, die nicht abnahmefähig waren. Diese Materialen mussten zum Teil ausgebaut und wieder neu eingebaut werden. Hierbei handelt es sich unter anderem um sicherheitsrelevante Einbauten, wie zum Beispiel Brandschotts und Brandschutzkanäle.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen