Castroper Straße: Umfangreiche Bauarbeiten

In den nächsten Monaten werden auf der Castroper Straße die im vergangenen Jahr begonnenen Kanal- und Gleisbauarbeiten fortgesetzt. Der Kanal wird von der Einfahrt Stahlwerke in Richtung Josephinenstraße bis zur Sparkassenfiliale neu gebaut.

Um die Bauzeit möglichst kurz zu halten, setzt das Tiefbauamt zwei parallel arbeitende Kolonnen ein. Der Kanalbau kann daher voraussichtlich Ende September 2011 abgeschlossen werden. Anschließend erneuert die Bogestra die fast 40 Jahre alten Gleisanlagen auf diesem Teilstück. Die Gleisbauarbeiten dauern etwa vier Wochen.
Abschließend wird zwischen der I. Parallelstraße und der Josephinenstraße eine neue Fahrbahndecke auf der stadteinwärtigen Straßenseite (ungerade Hausnummern) eingebaut. Die Asphaltierungsarbeiten führt das Tiefbauamt voraussichtlich Ende Oktober 2011 an einem Sonntag durch. Die Termine können sich bei schlechtem Wetter allerdings verschieben.
Die Castroper Straße ist ab Freitag, 5. August, 17 Uhr zwischen der Josephinenstraße und der Einfahrt Stahlwerke nur als Einbahnstraße in Richtung Innenstadt befahrbar. Der stadtauswärtige, überörtliche Verkehr wird über den Stadionring und die Anschlussstelle Bochum-Harpen umgeleitet. Bis zur Einfahrt der Stahlwerke kann die Castroper Straße auch stadtauswärts befahren und die dortigen Geschäfte erreicht werden.
Um einen raschen Bauablauf zu gewährleisten, wird außerdem die Straßenbahn während der Bauarbeiten im Baustellenbereich eingleisig fahren. Um auch im Baustellenbereich einen sicheren Straßenbahnverkehr zu gewährleisten, kommt dort eine Baustellenampel zum Einsatz. Es kann zu Verkehrsbehinderungen kommen.
Wegen der vorbereitenden Gleisbauarbeiten im Baustellenbereich können die Straßenbahnen der Linie 308/318 von Samstag, 6. August, Betriebsbeginn, bis Sonntag, 7. August, Betriebsende, nur zwischen Hattingen Mitte bzw. Dahlhausen und Rewirpower-Stadion fahren. Es werden Busse als Straßenbahnersatzverkehr eingesetzt.
Während der Kanal- und Gleisbaumaßnahme selbst kommt es bei den im Baustellenbereich verkehrenden Linien zu weiteren Veränderungen. Die Busse der Linie 360 werden in Richtung Josephinenstraße (aus Richtung Altenbochum kommend) ebenfalls ab Freitag, 5. August, um 17 Uhr umgeleitet. Dabei können in dieser Richtung die Haltestellen Havelstraße, Elbestraße, Auf der Prinz, Karl-Lange-Straße, Krümmede, Rewirpower-Stadion und Stahlwerke Bochum nicht angefahren werden. Die Fahrgäste werden gebeten, auf umliegende Haltestellen anderer Bus- und Bahnlinien auszuweichen.
Die beste Verbindung für die jeweilige Fahrt kann im Internet über die elektronische Fahrplanauskunft des VRR abgerufen werden. Es helfen dabei auch die Mitarbeiter des ServiceTelefons unter der Nummer 01803/504030, die Kundenbetreuer und die Mitarbeiter der Bogestra-Kundencenter.
Um den Anwohnern die Baumaßnahme vorzustellen, haben Stadt Bochum und Bogestra eine Anwohnerinformation erstellt, die vor Beginn der Sommerferien verteilt wurde. Sie ist auch auf den Internetseiten der Stadt Bochum und der Bogestra abrufbar. Dort sind auch Ansprechpartner genannt, die von Seiten der Stadt sowie der Bogestra die Bauarbeiten begleiten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen