Basketball: Erfolgreiche Regionalliga-Saison für Adler 07 - Zukunft noch ungewiss

Adles Nils Gritzan zeigt vollen Einsatz gegen die Paderborner Defense.
4Bilder
  • Adles Nils Gritzan zeigt vollen Einsatz gegen die Paderborner Defense.
  • Foto: Michael Kaprol
  • hochgeladen von Nina Heithausen

Als Aufsteiger beendeten die Basketballer der DJK Adler 07 Bottrop die Saison in der zweiten Regionalliga auf Rang fünf. Ob das Team auch in der kommenden Spielzeit dort auf Körbejagd gehen wird, ist derzeit trotz positiver Tendenz noch ungewiss.

Zwar verloren die Basketballer von Adler 07 ihr letztes Saisonspiel gegen die Paderborn Baskets II deutlich mit 62:80. Dennoch kann das Team auf eine gelungene Spielzeit zurückblicken.
„Wir sind alle sehr zufrieden. Vor der Saison hatten wir eigentlich gedacht, dass wir gegen den Abstieg spielen“, macht Spielertrainer Daniel Kehl aus seiner Freude keinen Hehl. Zwölf Siege und 24 Punkte stehen nun nach der über zehn Monate andauernden und kräftezerrenden Saison in der zweiten Regionalliga auf der Habenseite seines Teams. Und dies entspricht nicht nur Rang fünf in der Endabrechnung, sondern ganz nebenbei auch noch der bislang erfolgreichsten Saison in der Adleraner Vereinsgeschichte.

Saisonziel kurzerhand korrigiert

Als Aufsteiger hatte das Kehl-Team sogar die Winterpause auf Tabellenplatz zwei verbracht, direkt hinter dem souveränen Liga-Primus und jetzigen Meister BBG Herford. „Wir haben dann natürlich unser Saisonziel korrigiert und wollten unter die Top fünf“, so Daniel Kehl. Gesagt, getan - auch wenn unter dem Strich sicherlich mehr drin gewesen wäre, als „nur“ der fünfte Platz, wie auch der Spielertrainer zugibt: „Wir hätten einige Partien anders gestalten müssen. Die Spiele, die wir in der Hinrunde knapp gewonnen haben, haben wir in der Rückserie knapp verloren."

Und laut Kehls Worten spiele bei dieser Tatsache auch seine Funktion als Spielertrainer eine tragende Rolle. „Diese Position ist ein Drahtseilakt. Ich bin selbst oft eher Trainerspieler als Spielertrainer, was dazu führt, dass mein eigenes Spiel darunter leidet.“ Funktioniert hat dieses Modell dennoch und so laufen bei Adler 07 bereits die Planungen für die neue Saison. Und diese möchte das Team gerne wie zuletzt in der zweiten Regionalliga, für die es sich sportlich qualifiziert hat, bestreiten. Einziger Haken: die Finanzen.

Ligenzugehörigkeit noch nicht ganz sicher

„Der Verein hat noch das Problem die Regionalligazugehörigkeit finanziell komplett zu decken“, erklärt Daniel Kehl, der dennoch zuversichtlich wirkt: „Es sieht im Moment gut aus, aber natürlich sind wir noch auf der Suche nach weiteren Sponsoren.“ Bis Ende dieses Monats muss die Meldung für die Regionalliga erfolgt sein.
Personell sind die Adler jedenfalls gut gerüstet. Denn der Kern soll bestehen bleiben. „Wenn überhaupt sind ein bis zwei Neuzugänge geplant“, weiß Kehl, der seinen Verbleib allerdings von der Ligenzugehörigkeit abhängig macht. „Der Verein weiß, dass ich nicht mehr zur Verfügung stünde, wenn wir in einer niedrigeren Spielklasse als der aktuellen spielen würden.“

Hier geht es zum Beitrag von Eva Holden, die im Lokalkompass regelmäßig über die Basketballer von Adler 07 berichtet.

Autor:

Nina Heithausen aus Bottrop

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen